Falken: 2:4 gegen Kassel im letzten Test-Heimspiel

Zwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason DunhamZwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason Dunham
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im letzten Heimspiel der Testspielserie zeigten sich die Heilbronner Falken deutlich verbessert, zogen aber gegen die Kassel Huskies letztlich doch mit

2:4 den Kürzeren. Die Nordhessen waren über 60 Minuten das Team, das die

besseren Einzelspieler und auch etwas mehr vom Spiel hatte, doch Heilbronn

war ebenfalls gefährlich und konnte in einer gutklassigen Partie gegen den

Topfavoriten mithalten.

Nachdem die Anfangsphase den Gastgebern gehört hatte, die in Bestbesetzung

aufliefen, übernahm Kassel etwas mehr die Initiative und spielte sich u.a.

durch Busch (12.) und Plachta (17.) gute Chancen heraus. Kurz vor

Drittelende gab es für Mauer auf der einen und Plachta auf der anderen Seite

zwei "Hochkaräter", doch ein Treffer wollte nicht gelingen. Zuvor war es ein

schnelles Spiel mit wenigen Strafen und Unterbrechungen.

Die Tore fielen dann im zweiten Drittel, das dann auch Strafzeiten zuhauf zu

bieten hatte. Gyori nutzte ein Powerplay der Gäste nach 25 Minuten zum 0:1,

Calce traf per Direktschuss nach schönem Zuspiel von Fischer im Powerplay

zum 1:1-Ausgleich. Unmittelbar davor waren schon die Fäuste geflogen, als es

zunächst Pat Baum mit Klinge aufnahm, dann Firsanov, Langwieder, Pellegrims

und Bannister aneinander gerieten. Wenig später trat Dan Baum gegen Lehoux

an. Firsanov, Dan Baum und Lehoux durften in die Kabine, der Rest kam

glimpflicher davon. Dann wurde auch wieder Eishockey gespielt, und vor allem

von Kasseler Seite richtig gutes. Plachta brachte die Huskies in Überzahl

wieder in Front, Del Monte legte bei einem Konter das 1:3 nach. Doch die

Falken kamen schnell zurück ins Spiel und verkürzten durch Fischer per

Schlagschuss im Powerplay zum 2:3. Ein wunderbarer Spielzug über Schlager,

Calce und Mauer hätte in der 40. Minute den Ausgleich verdient gehabt.

Doch die Gäste waren den entscheidenden Tick kaltschnäuziger und sorgten

schon nach 20 Sekunden im Schlussdrittel durch McNeil für die

Vorentscheidung. Nach dem 2:4 hatten zwar Calce und Weibler noch einmal gute

Chancen zu verkürzen, doch dann hatte Kassel das Spiel im Griff, so dass der

Sieg nicht noch einmal in Gefahr geriet.

Dennoch zeigten die Falken insgesamt eine deutlich verbesserte Leistung als

letztes Wochenende. Teilweise lief der Puck schon ganz flüssig, Chancen gab

es einige, das Powerplay war gefährlich und auch die nötige Aggressivität

war vorhanden. So darf man gegen den Topfavoriten der Liga auch mal

verlieren. (SB)

Heilbronner Falken - Kassel Huskies 2:4 (0:0, 2:3, 0:1)

Tore: 0:1 Gyori 25. 5-4, 1:1 Calce 29. 4-3, 1:2 Plachta 33. 5-4, 1:3 Del

Monte 35., 2:3 Fischer 37. 5-4, 2:4 McNeil 41.

Strafminuten: Heilbronn 32 + 20 (Firsanov) + 20 (D. Baum), Kassel 23 + 20 (Lehoux)

Schiedsrichter: Trainer

Zuschauer: 778

13 Tore im Derby gegen die Löwen Frankfurt
EC Bad Nauheim dreht den Hessenkracher

​Was für ein Derby! 13 Tore, drei Videobeweise, 3748 Zuschauer. Schnell, ruppig, laut und nichts für schwache Nerven. Es war ein echter Hessenkracher beim EC Bad Nau...

Stürmer kommt aus der WHL
Davis Koch verstärkt Angriff der Heilbronner Falken

​Die Verantwortlichen der Heilbronner Falken sind nochmals auf dem Transfermarkt aktiv geworden und haben den 21-jährigen Stürmer Davis Koch verpflichtet. Der gebürt...

Stürmer wechselt von Düsseldorf wieder nach Crimmitschau
Christoph Körner kehrt zu den Eispiraten Crimmitschau zurück

Die Eispiraten Crimmitschau können kurz nach Saisonbeginn einen weiteren Neuzugang präsentieren: Christoph Körner kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück. Der 22-j...

Siegreicher Heimauftakt mit Schmerzen
Frankfurter Trainer Matti Tiilikainen ist nur mit dem Ergebnis zufrieden

​Sichtlich genervt und mit deutlichen Worten gab Matti Tiilikainen,Trainer des DEL2-Clubs Löwen Frankfurt, sein Statement vor den anwesenden Pressevertretern ab, ohn...

6:3 Heimerfolg gegen den EC Bad Nauheim
ESV Kaufbeuren holt sich die ersten drei Punkte

Zum lang ersehnten ersten Heimspiel der DEL2 Saison 19/20, gastierte am Sonntag der EC Bad Nauheim, vor 2384 Zuschauern in der erdgas schwaben arena, der Heimat des ...

Erster Saisonsieg für Bad Tölz
Dresdner Eislöwen unterliegen den Tölzer Löwen mit 4:5

Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel bei den Tölzer Löwen mit 4:5 verloren. ...

Julian Talbot fällt gegen Heilbronn aus
Eispiraten Crimmitschau lizenzieren Gastspieler Lukáš Vantuch

​Die Eispiraten Crimmitschau haben wenige Stunden vor dem Saisonstart in Heilbronn ihren tschechischen Gastspieler Lukáš Vantuch lizenziert und damit auf den überras...

Constantin Vogt bekommt Fördervertrag –Zwangspause für Thomas Gauch
Löwen Frankfurt holen Alex Roach für Defensive

​Kurz vor dem Start der neuen DEL2-Saison sind die Löwen Frankfurt nochmal auf dem Spielermarkt aktiv geworden. Abwehrspieler Alex Roach hat einen Vertrag unterschri...

DEL2 Hauptrunde

Freitag 27.09.2019
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Kassel Huskies Kassel
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EHC Freiburg Freiburg
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EV Landshut Landshut
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2