EVR Tower Stars erneut Sieger nach Penaltyschiessen

Glanzvoller Abschied für Gabriel Krüger - 8:2 gegen PeitingGlanzvoller Abschied für Gabriel Krüger - 8:2 gegen Peiting
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach drei Minuten hatte das Towerstar Team das erste 4/5 Überzahlspiel. Patrick Couture im Tor der Eisbären ließ jedoch keinen Treffer zu. Auch Leonardo Conti im Tor der Gäste zeigte seine gute Form beim Powerplayspiel der Eisbären ab der 5. min. Die EVR Tower Stars hatten im ersten Drittel leichte Spielvorteile.

Der neue Stürmer Björn Friedl brachte die Towerstars in der 24. min in Führung. Nicht mal eine Minute war vergangen und Stephan Vogt legte nach zum 0:2. Die Eisbären verkürzten in der 34.min auf 1:2 durch Rory Rawlyk. Eine Sekunde vor dem Drittelende gelang den Eisbären durch Axel Hackert der Ausgleich.

Im Schlussdrittel war Hochspannung angesagt. Die Eisbären verstärkten den Druck doch Leo Conti im Tor der Towerstars war nicht zu bezwingen. In der 56.min war der EVR in Überzahl und lief in einen Konter der Eisbären. Mit den Beinschonern wehrte Conti den Schuss ab . Aufatmen bei den Ravensburger Fans als der Puck 30 Sekunden vor dem Ende der Normalspielzeit ins Außennetz des Tores ging.

Es ging dann in die Verlängerung. Nach einem Stockschlag musste der Eisbären Spieler Rory Rawlyk in der 63.min für zwei Minuten in die Kühlbox und der EVR hatte eine 3/4 Überzahl.  Der Eisbären-Trainer Wayne Hynes nahm sofort eine Auszeit. Es blieb aber nach fünf Minuten der Verlängerung beim Remis .

Die Entscheidung erfolgte durch ein Penaltyschiessen. Schon am Freitag hatten die EVR Towerstars dieses erfolgreich geübt. Und auch im zweiten Spiel siegten die EVR Towerstars. Nach dem dritten Penalty erzielte Andrej Kaufmann den Siegtreffer. Damit hatten die EVR Tower Stars weitere zwei Punkte unter Dach und Fach und ein vier Punkte Wochenende .

HSR : Seckler Geretsried
Strafen : Eisbären 16 min – EVR Tower Stars 12 min
Zuschauer : 1850


Tore : 0:1 ( 23:39) Björn Friedl ( Gorgenländer ) – 0:2 ( 24:21)  Stephan Vogt
(Bagu) – 1:2 (33:34) Rory Rawlyk ( Wirll) – 2:2 ( 39:59) Axel Hackert (Masek)
(Hemmes) – 2:3 Andrej Kaufmann ( Penalty )
Roland Roos