EV Landshut verabschiedet Stephan Kronthaler & Co - Pätzold wird TorwarttrainerDer Kapitän sagt "Servus" und geht von Board

Zwei Große hängen die Schlittschuhe an den Nagel - Dimitri Pätzold (li.) und Stephan Kronthaler (re.). (Foto: Christian Fölsner)Zwei Große hängen die Schlittschuhe an den Nagel - Dimitri Pätzold (li.) und Stephan Kronthaler (re.). (Foto: Christian Fölsner)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Jede Reise geht irgendwann einmal zu Ende! Der EV Landshut hat bei seiner Saisonabschlussfeier am Samstag an der Fanatec Arena gleich acht Spieler verabschiedet. Dabei haben zwei absolute Leistungsträger der Rot-Weißen in den vergangenen Jahren sogar ihre Karrieren beendet. Kapitän Stephan Kronthaler sagte leise „Servus“, beendet seine Eishockeylaufbahn im Alter von 29 Jahren und widmet sich neuen beruflichen Herausforderungen. Nach insgesamt 22 Jahren auf den Eisflächen dieser Welt hängt außerdem Ex-Nationaltorwart Dimitri Pätzold seinen Schläger und den Fanghandschuh an den Nagel. „Dimi“ bleibt dem EVL aber erhalten und wird ab der kommenden Saison als Torwarttrainer der DEL2-Mannschaft und im Nachwuchs fungieren. 

„Für mich ist das gerade sehr emotional. Eishockey hat mir sehr viel gegeben. Ich bin viel in der Welt herumgekommen und bedanke mich bei allen Fans für die Unterstützung über die Jahre, bei allen Spielern und Trainern mit denen ich arbeiten durfte, vor allem aber bei meiner Frau. Die Familie musste während meiner Karriere die meisten Opfer bringen. Ich weiß genau, wie sehr Du mich unterstützt hast“, sagte Pätzold in Richtung seiner Frau Petra, welche natürlich mit den beiden Kindern unter den Zuschauern weilte. Der 39-Jährige spielte insgesamt 15 Jahre in der DEL und stand in den letzten drei Spielzeiten im Tor des EV Landshut. Jetzt wechselt Pätzold die Seiten und wird die Niederbayern ab sofort als Torwart-Trainer unterstützen. „Dimitri hat von früh bis spät das Eishockey gelebt und eine enorme Vorbildfunktion. Ich freue mich sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm als Torwart-Trainer“, sagte EVL-Spielbetrieb-GmbH-Geschäftsführer Ralf Hantschke. 

Emotional wurde es auch beim Abschied des Kapitäns. Nach über 400 Spielen für seinen EVL verlässt „Kroni“ die Kommandobrücke und erklärte seinen Rücktritt: „Es ist mir nicht leicht gefallen, aber ich habe die Entscheidung getroffen, eine andere berufliche Chance zu ergreifen – auch wenn das Eishockey-Herz blutet. Ich hatte zwölf wundervolle Jahre. Der EVL war immer emotional mein Anker und ich werde immer wieder gerne ins Stadion kommen und die weitere Entwicklung beobachten“, erläuterte Stephan Kronthaler seine Entscheidung. 

Neben Kronthaler und Pätzold wurden noch sechs weitere Spieler verabschiedet. Unter ihnen ist mit Lukas Mühlbauer auch ein weiteres Landshuter Eigengewächs. Der 22-Jährige, der insgesamt 133 Spiele für seinen Heimatverein absolvierte und dabei 32 Tore und 36 Assists verbuchte, lernte in der EVL-Nachwuchsschmiede das Eishockey-Einmaleins und will nun versuchen, sich bei einem Verein in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) durchzusetzen. 

Die Kontingentspieler Brandon Alderson (34 EVL-Spiele/16 Tore /18 Assists) und Josef Mikyska (22/4/16) verlassen den EVL genauso nach einer Saison wie Thomas „Woody“ Holzmann (31/7/7) und Alexander Dotzler (50/2/13). Allrounder Henry Martens (84/10/22) schnürte zwei Jahre lang für die Landshuter die Schlittschuhe und stellt sich nun einer neuen Herausforderung. „Wir sagen nochmals allen Spielern unseren Dank und wünschen ihnen für ihre berufliche und private Zukunft natürlich nur das Beste“, ergänzt Hantschke.

Darüber hinaus hat der EV Landshut bereits zwei Spieler mit einem neuen Vertrag für die kommende Spielzeit ausgestattet. Der gebürtige Landshuter Alexander Dersch hat genauso einen neuen Ein-Jahres-Vertrag unterzeichnet wie Stürmer Julian Kornelli. „Alex hat speziell unter Heiko Vogler eine gute Entwicklung genommen. Er hat ein großes Potenzial. In der neuen Saison erwarten wir jetzt aber auch, dass er den nächsten Schritt macht. Julian hat eine grundsolide Spielzeit hingelegt und seine Aufgaben wirklich gut erfüllt. Für sein junges Alter bringt er schon viel Erfahrung mit. Er ist ein sehr guter Rollenspieler, der in der vierten Reihe als Center eingeplant ist“, erläutert Axel Kammerer, sportlicher Leiter des EV Landshut die beiden Vertragsverlängerungen. 

Damit besitzen beim EV Landshut aktuell folgende Spieler einen Vertrag für die Saison 2022/23: 

Tor: Nico Pertuch, Olafr Schmidt

Verteidigung: Benedikt Brückner, Alexander Dersch, Michael Reich, Andreas Schwarz, Robin Weihager

Sturm: Fabian Baßler, Daniel Bruch, Max Forster, Andreé Hult, Julian Kornelli, Marco Pfleger


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Oleg Tschwanow nicht mehr dabei
Christoph Kiefersauer hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 24-jährigen Christoph Kiefersauer gibt der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit bekannt. ...

Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...

Sturmtalent spielt weiterhin für die Wölfe
Lennart Otten bleibt beim EHC Freiburg

​Der 21-jährige Lennart Otten kam vergangenes Jahr als Topscorer der DNL aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum EHC Freiburg. ...