EV Landshut startet mit Sechs-Punkte-WochenendeDEL2 kompakt am zweiten Spieltag

Norman Hauner (links) entschied die Partie in der Schlussphase (Foto: dpa/picture alliance/Pressefoto Baumann)Norman Hauner (links) entschied die Partie in der Schlussphase (Foto: dpa/picture alliance/Pressefoto Baumann)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

EV Landshut – Löwen Frankfurt 4:2 (0:1; 0:1; 4:0)

Nach dem Derby-Sieg gegen Kassel wollte der Hauptrundensieger der letztjährigen Saison den nächsten Sieg einfahren. Buchwieser stellte in der Mitte des ersten Spielabschnitts die Weichen auf Sieg für die Gäste. Im zweiten Drittel konnten die Frankfurter den Druck erhöhen und erhöhten durch Kretschmann die Führung. So ging es mit einer 0:2-Führung in den letzten Spielabschnitt. Hier kam wieder das Momentum der Landshuter, welche schon am ersten Spieltag Charakter bewiesen. Felix Schütz eröffnete die Aufholjagd, die O'Brien, jeweils im Powerplay, doppelt fortführte. Frankfurt nahm zu Ende den Torwart vom Eis und brachte einen sechsten Feldspieler und so konnte Forster ins leere Tor einschieben. Somit startet der Letzte des letzten Jahres ohne Punktverlust in die Saison.

0:1 Buchwieser (10:08), 0:2 Kretschmann (24:14), 1:2 Felix Schütz (43:28), 2:2 O'Brien (45:35), 3:2 O'Brien (48:29), 4:2 Forster (58:52)

Ravensburg Towerstars – EC Bad Nauheim 7:1 (3:0; 2:1; 2:0)

Bad Nauheim zog früh im Spiel die erste Strafe, was Ravensburg zu nutzen wusste und früh in Führung ging. Noch im ersten Drittel erhöhten Czarnik und Bettauer für die Hausherren. Im zweiten Drittel waren es wieder die Gastgeber, die doppelt trafen und es schnell deutlich machten. Tessier verkürzte noch vor der zweiten Pause zum 5:1. Es sollte der einzige Treffer für die Hessen bleiben. Im letzten Drittel wollten die Towerstars noch etwas für ihr Torverhältnis machen und erzielten in Person von Kuhnekath und Zucker noch zwei weitere Treffer.

1:0 Zucker (2:59), 2:0 Czarnik (9:13), 3:0 Bettauer (11:29), 4:0 Volek (22:49), 5:0 Czarnik (28:20), 5:1 Tessier (34:03), 6:1 Kuhnekath (47:23), 7:1 Zucker (54:55)

Bietigheim Steelers – ESV Kaufbeuren 7:2 (0:0; 3:1; 4:1)

Mit dem Schützenfest gegen Dresden im Rücken reisten die Gäste nach Bietigheim. Das erste Drittel blieb torlos. In Überzahl schafften es die Steelers im zweiten Drittel den ersten Treffer des Tages zu erzielen. Bietigheim blieb am Drücker und konnte die Führung um zwei weitere Treffer erhöhen, ehe Lewis für die Gäste noch vor der Pausensirene verkürzen konnte. Dass die Gastgeber ihre Special-Teams beherrschen, zeigte sich auch im dritten Drittel, in dem die Steelers erst in Unterzahl, später dann in Überzahl die Führung weiter ausbauten. Ketterer verkürzte zwischenzeitlich auf 5:2.

1:0 Zientek (24:38), 2:0 Schüle (31:45), 3:0 Sheen (33:00), 3:1 Lewis (38:10), 4:1 Preibisch (42:40), 5:1 McKnight (47:23), 5:2 Ketterer (52:31), 6:2 Wenzel (57:31), 7:2 Hauner (59:31)

Dresdner Eislöwen – Lausitzer Füchse 5-4 OT (2:1; 1:1; 1:2/1:0)

Ein spannendes Spiel versprach auch das Sachsen-Derby, leider vor leeren Rängen. Farmer brachte die Gäste in Führung, ehe Filin und Trupp das Spiel für die Elbstädter drehen konnten.  Im Mitteldrittel war es Ross, der für die Füchse ausgleichen konnte. Doch Huard schaffte die erneute Führung noch vor der Pause. Farmer und Kerbashian drehten wiederum das Spiel aus Sicht der Gäste. Lange hielt diese nicht, da Biezais für Dresden traf. In der Overtime war es Dotzler im Powerplay, der den entscheidenden Treffer erzielte.

0:1 Farmer (4:13); 1:1 Filin (7:42); 2:1 Trupp (19:04), 2:2 Ross (26:17), 3:2 Huard (37:34), 3:3 Farmer (47:36), 3:4 Kerbashian (52:52), 4:4 Biezais (54:03), 5:4 Dotzler (61:57)

Bayreuth Tigers – Eispiraten Crimmitschau 1:4 (0:0; 0:2; 1:2)

Trotz Chancenmehrheit für die Gäste konnte keiner die Torhüter im ersten Drittel überwinden. Erst im zweiten Drittel waren es dann die Eispiraten, die doppelt treffen konnten. Im letzten Drittel waren es wieder die Gäste, welche erfolgreich waren. Jerveläinen konnte für Bayreuth auf 1:3 verkürzen. Bei leerem Tor der Gäste war es Lemay, der den letzten Treffer des Spiels erzielte.

0:1 Schlenker (30:25), 0:2 Lemay (49:43), 0:3 Hudson (45:36), 1:3 Järveläinen (54:04), 1:4 Lemay (59:58)

Kassel Huskies – EHC Freiburg 1:0 (1:0; 0:0; 0:0)

Kassel wollte die Derby-Niederlage gegen Frankfurt schnell vergessen machen. Lange behielten beide Goalies ihre weiße Weste, bis Marcel Müller es schaffte und Meisner überwand. Das zweite Drittel blieb hingegen torlos. Auch im dritten Abschnitt konnte keine Mannschaft etwas Zählbares herausspielen.

1:0 Ma. Müller (19:54)

Heilbronner Falken – Tölzer Löwen 3:6 (0:2; 2:1; 1:3)

Nach den Niederlagen zum Auftakt wollten beide Mannschaften unbedingt ein Null-Punkte Wochenende vermeiden. Die Oberbayern zeigten diesen Willen im ersten Drittel deutlicher und konnten mit einer Zwei-Tore-Führung in die erste Pause gehen. Della Rovere brachte die Falken im zweiten Abschnitt jeweils in Überzahl zurück und konnte ebenfalls ausgleichen. Dennoch gingen die Löwen durch ein Tor von McNeely mit einer Führung in die Pause. Keine zwei Minuten waren im letzten Drittel gespielt, ehe McNeely schon wieder traf. Pfleger konnte die Führung weiter ausbauen. Dann war es wieder Della Rovere, der für Heilbronn traf. French setzte jedoch das Schlusszeichen für die Gäste aus Bad Tölz.

0:1 French (13:33), 0:2 French (18:09), 1:2 Della Rovere (20:54), 2:2 Della Rovere (29:55), 2:3 McNeely (37:42), 2:4 McNeely (41:38), 2:5 Pfleger (49:26), 3:5 Della Rovere (53:47), 3:6 French (55:41)


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Fünfter Importspieler im Team
Simon Karlsson verlängert bei den Dresdner Eislöwen

Simon Karlsson wird auch in der Saison 2024/2025 das Trikot der Dresdner Eislöwen tragen. Der Abwehrspieler geht damit in seine vierte Spielzeit an der Elbe....

Topscorer und Top-Vorlagengeber der DEL2-Saison 2020/2021
Marco Pfleger schließt sich den Selber Wölfen an

Die Selber Wölfe verpflichten mit Marco Pfleger einen erfahrenen deutschen Flügelstürmer, der in der DEL2 Jahr für Jahr zu den stärksten Scorern zählt und auch reich...

Wiedervereinigung des Top-Duos mit Corey Trivino
Eisbären Regensburg verpflichten Ryon Moser

Eishockey-Zweitligist Eisbären Regensburg hat Topstürmer Ryon Moser verpflichtet. ...

Abwehrspieler soll wichtige Akzente setzen.
Dylan Plouffe wechselt zu den Lausitzer Füchsen

Die Lausitzer Füchse geben am heutigen Freitag einen weiteren Neuzugang bekannt. Aus der kanadischen USports-Liga wechselt der 25-jährige Dylan Plouffe nach Weißwass...

Vorzeitige Vertragsauflösung
Krefeld Pinguine und Alexander Ruuttu gehen getrennte Wege

Die Krefeld Pinguine und der finnische Angreifer Alexander Ruuttu gehen getrennte Wege....

Studium und Profikarriere nicht vereinbar
Torhüter Luis Benzing beendet vorerst seine Karriere

Der 24-jährige Luis Benzing hat den EHC Freiburg darüber informiert, dass er seine Karriere vorerst beenden wird....

272 Spiele in finnischer Liiga und CHL-Sieger 2016/17
Eisbären Regensburg verpflichten finnischen Torhüter Eetu Laurikainen

Einen ehemaligen finnischen Nationalspieler hat Eishockey-Zweitligist Eisbären Regensburg jetzt als Neuzugang für die Goalieposition präsentiert: Eetu Laurikainen wi...

Aus der Talentschmiede des EC Red Bull Salzburg
Blue Devils Weiden statten Elias Pul mit Fördervertrag aus

Die Blue Devils Weiden haben Elias Pul verpflichtet und mit einem zweijährigen U21-Fördervertrag ausgestattet. Der U18-Nationalspieler wechselt von der RB Hockey Aca...