EV Landshut ohne Erfolgserlebnis gegen den Meister 4:1-Erfolg für die Ravensburg Towerstars

Er brachte mit seinem Doppelpack die Wende - Andreas Driendl (Foto: dpa/picture alliance)Er brachte mit seinem Doppelpack die Wende - Andreas Driendl (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nachdem es in den ersten Begegnungen der beiden Kontrahenten zu Unruhen und Auseinandersetzungen der Fanlager kam, machten die Gästefans bereits vor Beginn der Partie mit einem tollen Statement auf sich aufmerksam. Mit „Wir sind alle Eishockeyfans“-Sprechchören, bei denen das Landshuter Publikum kurze Zeit später mit einsetzte, war nichts von Aggressivität oder ähnlichem spürbar.

Bei den Niederbayern rotierte Verteidiger Matic Podlipnik für den Schweden Lukas Löfquist, der die Rolle des überzähligen Kontingentspielers einnahm, zurück in die Mannschaft. Zu Beginn der Partie probierte Trainer Leif Carlsson kleinere Reihenumstellungen aus. Die zuletzt sehr gut funktionierende erste Sturmformation wurde aufgespalten und so übernahm beispielsweise Max Brandl für Tomas Plihal die Position zwischen Robbie Czarnik und Matthieu Pompei. Der EVL fand direkt gut ins Spiel und konnte sich über sicheres Kombinationsspiel erste Chancen erarbeiten, die jedoch keinen Ertrag brachten. Mit dem ersten Powerbreak kippte das Momentum auf die Seite der Gäste, die mehrfach an Dimitri Pätzold scheiterten. Ohne wirklich nennenswerte Offensivaktionen ging es in die erste Pause.

Das zweite Drittel startete mit zwei Teams, die darauf bedacht waren keine Fehler zu machen. Alle beteiligten Akteure versuchten über sicheres Passspiel die Kontrolle der Partie zu übernehmen. Getragen von guter Atmosphäre am Gutenbergweg, die zuletzt wegen Differenzen der Fans und der Verantwortlichen nicht selbstverständlich war, konnten die Drei-Helme-Städter sich immer häufiger im Drittel der Gäste festbeißen und Torchancen kreieren. In die bis dahin beste Phase der Gastgeber starten die Tower Stars 17 Sekunden vor Ablauf des zweiten Spielabschnittes einen Überfall auf die Defensive der Landshuter, der die Führung bedeuten sollte. Nach abgefangener Scheibe in der neutralen Zone starten sie einen 2:1-Konter, der nach Videobeweis (Dimitri Pätzold verschob das Tor) auf der Anzeigetafel landete.

Auch das letzte Drittel begann mit durchwachsenem Niveau, an das sich das 2:0 (47.) aus Sicht der Puzzlestädter anpasste. Nach kurzer Druckphase bekam Daniel Stiefenhofer die Hartgummischeibe an der blauen Linie und überraschte Dimitri Pätzold mit einem durchaus haltbaren Handgelenkschuss von der blauen Linie. Nur 38 Sekunden später folgte die vermeintliche Vorentscheidung durch Thomas Supis, der die in Chaos geratene Defensivabteilung der Niederbayern allein vor dem Tor auftauchend bestrafte. Tomas Plihal, der für die letzten 20 Minuten zurück zur altbekannten ersten Sturmreihe (Pompei, Plihal, Czarnik) stieß, konnte nach wunderbarer Vorarbeit von Matthieu Pompei knapp fünf Minuten vor Ende der Begegnung auf 1:3 verkürzen. Trainer Leif Carlsson entschied sich, bereits drei Minuten vor Ende der Begegnung dafür seine Auszeit zu nehmen und den sechsten Feldspieler für Dimitri Pätzold zu bringen. Auch wenn man den Druck auf das Gehäuse von Olafr Schmidt im Tor der Ravensburger hochhalten konnte, sprangen für die Cracks vom EVL keine Großchancen mehr heraus. Andreas Driendl setzte mit dem Empty-Net-Goal 49 Sekunden vor Ende der Begegnung den Schlusspunkt.

Während man sich in Ravensburg über Platz sechs freuen kann, kehrt in Niederbayern mit der erneuten Niederlage vor heimischem Publikum nicht nur die Abstiegsangst, sondern vor allem die Vorbereitung auf die Abstiegsrunde endgültig ein.

Erik Pannach

DEL2 kompakt: 20. Spieltag – fünfte Pleite in Folge für Landshut
Ravensburg siegt gegen Bad Nauheim und schließt zum Spitzentrio auf

​Die vier Schlusslichter in der Tabelle – Kaufbeuren, Weißwasser, Landshut und Selb – gingen allesamt leer aus an diesem Sonntag in der DEL2. Im Spitzenquartett schr...

DEL2 kompakt: 19. Spieltag – zweimal Penaltyschießen, einmal Verlängerung
Frankfurt nach Sieg in der Lausitz wieder Tabellenführer

Lediglich zwei Heimsiege durch Kaufbeuren gegen Freiburg und Bad Nauheim nach Verlängerung gegen Crimmitschau waren an diesem Spieltag zu bejubeln. Bad Tölz gewann a...

Niederlage zum Ende des Heimspielmarathons
EV Landshut muss sich gegen die Heilbronner Falken geschlagen geben

​Eine Verbesserung im Vergleich zu letzter Woche war nötig beim EV Landshut und die gab es auch. Das Spiel am Gutenbergweg gegen die Heilbronner Falken hatte einiges...

13. Saisonsieg für die Hessen
Löwen Frankfurt schlagen die Lausitzer Füchse

Am Ende stand ein knapper, aber dennoch leistungsgerechter Sieg für die Löwen Frankfurt zu Buche, die sich mit 3:2 bei den Lausitzer Füchsen durchsetzen und die Tabe...

Kanadier fällt mit einer Oberkörperverletzung aus
Kassel Huskies lange ohne Corey Trivino

Bittere Nachricht für die Kassel Huskies: Die Schlittenhunde müssen lange auf Stürmer Corey Trivino verzichten....

DEL2 kompakt: 18. Spieltag – Ravensburg siegt deutlich in Bad Tölz
Bad Nauheim und Frankfurt setzen sich an der Tabellenspitze etwas ab

Die Lausitzer Füchse gewinnen zu Hause gegen Kaufbeuren. Ravensburg siegt deutlich in Bad Tölz und auch Bad Nauheim gewinnt auswärts in Heilbronn und verteidigt die ...

Neuzugang aus Kassel
Eric Valentin wechselt zu den Lausitzer Füchsen

​Die Lausitzer Füchse haben einen weiteren Stürmer unter Vertrag genommen. Der 24-jährige Rechtsschütze Eric Valentin wechselt von den Kassel Huskies mit sofortiger ...

DEL2 kompakt: 17. Spieltag – Selber Wölfe siegen nach langer Pause gegen Heilbronn
Dresdner Eislöwen gewinnen gegen die Löwen Frankfurt und schließen zum Spitzenduo auf

Nach dem 17. Spieltag der DEL2 bleiben die Roten Teufel aus Bad Nauheim an der Tabellenspitze, obwohl sie gegen die Tölzer Löwen nach Verlängerung verloren – Verfolg...

Am Ende eine deutliche Angelegenheit
Der EHC Freiburg siegt beim EV Landshut

​Schwierige Personallage, ein Torhüterdebüt und am Ende eine deutliche Niederlage. Auch gegen den EHC Freiburg gab´s für den EV Landshut mit dünnem Kader nichts zu h...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 05.12.2021
Löwen Frankfurt Frankfurt
4 : 3
Bayreuth Tigers Bayreuth
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
4 : 1
Selber Wölfe Selb
Heilbronner Falken Heilbronn
5 : 2
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Kassel Huskies Kassel
5 : 2
EV Landshut Landshut
Ravensburg Towerstars Ravensburg
3 : 1
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
EHC Freiburg Freiburg
6 : 5
Lausitzer Füchse Weißwasser
Tölzer Löwen Bad Tölz
4 : 5
Dresdner Eislöwen Dresden
Dienstag 07.12.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Kassel Huskies Kassel
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
EV Landshut Landshut
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Selber Wölfe Selb
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2