ETC Crimmitschau: Ohne Sieg gegen Aufsteiger

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Gegen die beiden Aufsteiger der 2. Bundesliga Essen und Bremerhaven gab es für den ETC Crimmitschau am vergangenen Wochenende keine Punkte zu holen. Damit bleibt der ETC mit einem Sieg und drei Niederlagen auf dem elften Tabellenplatz. Den 14 geschossenen Toren stehen 17 Gegentore gegenüber.



Zehn Tore konnten am Freitagabend die Zuschauer in Essen beim Meisterschaftsspiel der Crimmitschauer Eispiraten gegen die Moskito Essen sehen. Ein Sieg blieb den Westsachsen jedoch verwehrt. Wie schon in den vorangegangenen Spielen kassierten die Crimmitschauer in den ersten fünf Minuten ihr erstes Gegentor. Danach geriet die Hintermannschaft des ETC erneut unter Druck. Bis zur 15.Spielminute bestimmte überwiegend Essen das Geschehen auf dem Eis, ehe sich der ETC etwas befreien konnte.

Im zweiten Drittel starteten die Eispiraten besser. Tobias Wörle vollendet eine Vandermeer-Vorlage zum 1:1. Während die Crimmitschauer in der 28.Minute Glück hatten kein Gegentor zu kassieren, legte Essen in der 30. und 32.Minute wieder vor. Audet und Peyton nutzten Unkonzentriertheiten in der Piratenabwehr. In Unterzahl gelang dem ETC zwar der Anschlusstreffer durch Garrett Bembridge, doch schon eine Minute später beim Spiel fünf gegen drei stellte Michael Wolf den alten Abstand wieder her. Ganz wichtig um im Spiel zu bleiben war der 4:3-Treffer unmittelbar vor der Pause für den ETC durch Mark Smith. Er fälschte einen Schlagschuss von Peter Kathan unhaltbar ab.

Der ETC kam auch im letzten Drittel besser aus der Kabine, doch das Tor machten die Gastgeber. Hinterstocker kann erneut ohne Probleme einschieben. Damit wurde es ganz schwer für die Eispiraten das Ergebnis noch zu drehen. In der Abwehr wurde auf zwei Reihen umgestellt, um nicht noch einmal ausgekontert zu werden. Essen stand tief in der Defensive, was die Angriffsbemühungen der Eispiraten erschwerte. Erst in der 58.Minute war es erneut Garrett Bembridge der mit seinem zweiten Treffer des Spiels den Abstand wieder verkürzte. Jetzt nahm Ehrenberger Radek Toth aus dem Tor und warf alles nach vorn. Essen nutzte dies durch Houde und einem Empty-Net-Goal zum abschließenden 6:4.



Torfolge: 1:0 (04.) Audet (Wolf, Houde), 1:1 (24.) Wörle (Schneider, Vandermeer), 2:1 (30.) Audet (Wolf, Houde), 3:1 (34.) Calce (Peyton, McCullough), 3:2 (35.) Bembridge (Schneider, Vandermeer) PP-5:4, 4:2 (36.) Wolf (Houde, Audet) PP-5:3, 4:3 (40.) Smith, M. (Kathan, Heine), 5:3 (48.) Hinterstocker, B. (Hinterstocker, M, Wilhelm, S.), 5:4 (59.) Bembridge (Schneider, E.) 6:4 (60.) Houde (Audet, Peyton) UZ-5:6

Im zweiten Spiel des Wochenendes gegen einen Aufsteiger wollte der ETC Crimmitschau die drei Punkte eigentlich im eigenen Stadion behalten. Doch schon in den Anfangsminuten spürte man, dass es kein leichtes Unterfangen werden würde. Die Eispiraten begannen zwar mit guten Chancen, doch Bremerhaven hielt gut dagegen. In der 5.Minute kommt Mark Smith völlig frei das erste Mal vor Gardener im Tor der Gäste, der jedoch gut hielt. Chancen von Hemmes und Dejdar konnte auch ETC-Schlussmann Sinisa Martinovic vereiteln. Nachdem Bremerhaven im Mitteldrittel einen Crimmitschauer Angriff abfangen konnte, taucht Peter Boon in der 18 Spielminute vor Martinovic auf und verwandelt seine Chance eiskalt.

Im zweiten Drittel taten sich die Eispiraten weiterhin schwer richtigen Druck auf den Gegner auszuüben. Zwar stimmte die kämpferische Einstellung des Teams, doch Tore wollten einfach nicht herausspringen. Rich Bronilla verwandelte mit einem Handgelenksschuss nach Vorlage von Del Monte unhaltbar für Martinovic und krönte damit eine disziplinierte Spielweise der Gäste.

Auch im letzten Drittel waren es zunächst die Gäste, die ihr Torekonto ausbauten. Nachdem Martinovic und Heumannn auf der Linie die Schüsse von Pyka und Juhasz abfangen konnten, war es dann Jean Francois Caudron der den Puck am Torwart zum 0:3 vorbei schoss. Die Eispiraten wollten sich jedoch auch nach der deutlichen Führung der Gäste nicht aufgeben. Mark Smith wird an der Blauen Linie kurz angespielt und verkürzt im Alleingang auf 1:3. Doch auch die weiteren Bemühungen führten nicht zum erhofften Anschlusstreffer. In der letzten Spielminute sorgte Axel Hackert noch für das 1:4 und damit für den an diesem Abend durchaus verdienten Sieg des REV Bremerhaven.

Am kommenden Wochenende treffen die Eispiraten am Freitag zu Hause (20:00 Uhr) auf die Straubing Tigers (5.) und am Sonntag in Weißwasser (17:00 Uhr) zum ersten Sachsenderby auf die Lausitzer Füchse (12.).



Torfolge: 0:1 (18.) Boon (Streu), 0:2 (36.) Bronilla (Del Monte, Györi), 0:3 (47.) Caudron (Del Monte, Pyka), 1:3 (57.) Smith (Schneider, Bembridge), 1:4 (60.) Hackert (Streu, Bronilla)


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Torhüter kommt aus München
ESV Kaufbeuren verpflichtet Daniel Fießinger

​Mit dem gebürtigen Allgäuer Daniel Fießinger hat der ESV Kaufbeuren einen talentierten Torhüter vom EHC Red Bull München unter Vertrag genommen. ...

Neuzugang aus Augsburg
Krefeld Pinguine holen Dennis Miller

​Die Krefeld Pinguine nehmen für die kommende Saison Stürmer Dennis Miller unter Vertrag. Der in Tübingen geborene Deutsch-Russe stand in der vergangenen Saison bei ...

29-jähriger Kanadier wird ein Wolf
Mark McNeill besetzt die dritte Kontingentstelle in Selb

​Mit der Verpflichtung des 29-jährigen Kanadiers Mark McNeill verstärken sich die Selber Wölfe in der Offensive. ...

Erfahrener Zweitligastürmer wird dritter Neuzugang
Tyler Gron wechselt zu den Eispiraten Crimmitschau

​Jetzt ist es fix: Die Eispiraten Crimmitschau haben Stürmer Tyler Gron unter Vertrag genommen. Der zweitligaerfahrene Deutsch-Kanadier kommt von den Hannover Scorpi...

Per Bäcklin wird Co-Trainer
Leif Strömberg coacht künftig die Krefeld Pinguine

​Leif Strömberg wird neuer Cheftrainer der Krefeld Pinguine. Per Bäcklin vervollständigt das schwedische Duo hinter der Bande des Zweitligisten. ...

Meister-Torhüter von 2012 unterschreibt einen Zweijahresvertrag
Sebastian Vogl kehrt zum EV Landshut zurück

​Torhüter Sebastian Vogl kehrt nach zehn Jahren in der DEL zu seinen Wurzeln zurück und hat beim EV Landshut einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Der 35-Jährige, ...

Nicolas Pageau verlässt den Verein
Nikolas Linsenmaier verlängert beim EHC Freiburg

​Mit dem 28-jährigen Nikolas Linsenmaier kann der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. ...

22 Einsätze für den 22-Jährigen
Maximilian Meier steht weiter im Tor des ESV Kaufbeuren

​Mit Torhüter Maximilian Meier hat der ESV Kaufbeuren ein weiteres wichtiges Puzzlestück seiner Mannschaft für die Spielzeit 2022/23 unter Vertrag genommen....

Neuzugang im Sturm kommt aus Leipzig
Sebastian Hon spielt künftig für den EHC Freiburg

​Mit dem 22-jährigen Sebastian Hon kann der EHC Freiburg einen weiteren Angreifer und Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. ...