ESW verschenkt Zwei-Tore Führung

Dirk Rohrbach rückt in den Füchse VorstandDirk Rohrbach rückt in den Füchse Vorstand
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor der Rekordkulisse von 2596 Zuschauern starteten die Lausitzer Füchse ihren Sturm auf den SC Riessersee. Nach nur wenigen Minuten schoss vadim Kulabuchov die Füchse nach einer herrlichen Kombination mit Ozellis und Spaan in Führung. Die Lausitzer gaben daraufhin weiter den Ton an, verpassten jedoch trotz vieler Torchancen immer wieder, den Vorsprung auszubauen, bis sich in der 17. Minute abermals Kulabuchov nach Steilpass von Kiselev gegen zwei Garmischer durchsetzen konnte. Nur eine Minute später hatte der ESW sogar die Möglichkeit im Powerplay die Führung zu erhöhen, doch Thomas Guidarelli machte den Gastgebern einen Strich durch die Rechnung und verkürzte in Unterzahl.

Im zweiten Spielabschnitt überließen die Hausherren zunehmend den bayerischen Gästen die Feldhoheit, welche sich in Person von Joseph Lehner und Dan Björnlie in der 29. Minute mit dem 2:2 bedankten. Diesem Ausgleich folgten immer weitere Unkonzentriertheiten der Füchse, welche die Gäste zunächst ungenutzt ließen. In der 34. Spielminute sah der hinter dem Tor postierte Buchwieser Aaron Fox vor dem Tor, welcher den Pass eiskalt verwandelte.

Im letzten Drittel egalisierten sich beide Teams weitestgehend - der ESW schien unfähig eine gefährlichen Angriff aufzubauen, die selten gewordenen Chancen blieben wie schon so oft in dieser Saison ungenutzt, Riessersee hingegen spielte mit angezogener Handbremse. Auch wenn Trainer Sekera in den letzten Sekunden noch Torsteher Elwing für einen sechsten Feldspieler eintauschte, der Ausgleich blieb unerreichbar.

DEL2 PlayOffs

Donnerstag 18.04.2019
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Samstag 20.04.2019
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt