ESVK zieht NotbremseTrainerwechsel in Kaufbeuren

Mike Muller ist nicht mehr Trainer des ESV Kaufbeuren. (Foto: Imago)Mike Muller ist nicht mehr Trainer des ESV Kaufbeuren. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der ESV Kaufbeuren zieht vor den drohenden Play-downs die Notbremse. Der DEL2-Club, der bei noch fünf ausstehenden Spielen acht Punkte Rückstand auf einen Pre-Play-off-Platz hat, entbindet mit sofortiger Wirkung Mike Muller von seinen Aufgaben als Cheftrainer. Auch Co-Trainer Norbert Pascha ist nicht mehr im Amt. Ein Nachfolger ist bereits gefunden: Toni Krinner, der im Dezember aus gesundheitlichen Gründen beim Oberligisten EV Landshut zurückgetreten war, hat nun das Sagen bei den Allgäuern. Schon am heutigen Dienstagabend wird Krinner, der unter anderem auch schon die DEL-Clubs in Hannover und Wolfsburg trainiert hatte, mit seinem neuen Team auf dem Eis stehen.

Mike Muller war vor seinem Engagement in Kaufbeuren im Nachwuchs für den EV Ravensburg tätig und in der Saison 2013/14 Co-Trainer der Towerstars. Norbert Pascha hatte die Saison als Cheftrainer beim EHV Schönheide in der Oberliga Süd begonnen, übernahm im Dezember dann den gleichen Posten bei den Harzer Falken in der Oberliga Nord und wechselte erst im Januar auf eigenen Wunsch als Co-Trainer nach Kaufbeuren.