ESVK: Wieder nichts für schwache Nerven

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 1 Minute

Was der ESV Kaufbeuren seinen Fans beim knappen 4:3 (0:2, 0:0, 3:1) n.V. Erfolg gegen den ETC Crimmitschau bot, war wieder einmal nichts für schwache Nerven. Wie schon im ersten Heimspiel gegen die Sachsen gerieten die Joker auch dieses Mal schon beinahe aussichtslos ins Hintertreffen, konnten aber im letzten Drittel noch einen 0:3-Rückstand ausgleichen.



Beide Teams starteten sehr verhalten in diese für beide Seiten richtungsweisende Begegnung. Eine erste Unterzahlsituation, Buddy Smith saß in der Kühlbox, überstanden die Hausherren konzentriert und ohne daß ein Eispirat aufs Kaufbeurer Tor geschossen hätte. Aber gerade als man wieder komplett war, nahm sich das Team eine geistige Auszeit, Fallscheer tankte sich über rechts ins Kaufbeurer Drittel, zog flach ab und es stand 0:1 für die Sachsen. Ein sich anschließendes Powerplay für die Kaufbeurer verstrich ungenutzt, die ersten Unsicherheiten machten sich im Team der Joker breit. Dann der zweite Nackenschlag durch Maltby, der den Jokern mit seinem Schuß zum 0:2 das letzte Selbstvertrauen raubte. Ohne Mumm und ohne Zug zum Tor beendeten die Allgäuer das erste Drittel.



Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich der ESVK wieder etwas gefestigter, die Spieler versuchten sich ins Spiel zu kämpfen. Einige unnötige Schnitzer im Spielaufbau ermöglichten den Eispiraten allerdings die eine oder andere hundertprozentige Chance, doch Martin Cinibulk stand jetzt wie ein Fels in der Brandung. In die kritischen Phase hätten die Gäste das Spiel entscheiden können, ja müssen. Doch es kam anders: Nach dem zwischezeitlichen 0:3 durch Ryan Smith fanden die Kaufbeurer im letzten Drittel doch noch ins Spiel. Patrick Yetman ließ Radek Toth im Gästetor keine Chance, Buddy Smith hatte von hinter dem Tor mustergültig aufgelegt. Buddy Smith sorgte dann selbst für das 2:3, nachdem Toth zuvor gegen Masek und Yetman noch parieren konnte. Den dritten Streich erledigte Ervin Masek, der ein Break über links mit einem satten Schuß ins Gästetor erfolgreich abschloss. Die Entscheidung gelang schließlich Patrick Reimer, der in der Verlängerung einen Alleingang souverän zum 4:3-Endstand verwandelte.

DEL 2-Play-offs: Löwen Frankfurt holen sich umkämpften Sieg
Bau der Multifunktionsarena am Frankfurter Kaiserlei nimmt Formen an

​Nach dem souveränen 3:1-Sieg am Ratsweg holen sich die Löwen Frankfurt am Sonntagabend den zweiten Sieg. Mit dem 2:0 in Viertelfinalserie haben die Löwen vor dem nä...

Play-offs und Play-downs in der DEL2
Dresdner Eislöwen düpieren die Bietigheim Steelers

​Vier Tore im letzten Drittel! Der Hauptrundenneunte der DEL2 sorgte mit dem 5:2-Sieg im Play-off-Viertelfinale für den Serienausgleich und eine Überraschung. Nach z...

3:1 im ersten Viertelfinalspiel
Löwen Frankfurt siegen zum Stelldichein gegen Eispiraten Crimmitschau

​Im ersten Play-off-Heimspiel am Freitagabend siegen die Frankfurter Löwen über die Crimmitschauer Gäste mit 3:1 (2:0, 0:0, 1:1) nach Toren von Max Faber, Carter Pro...

Play-off-Viertelfinale und Play-downs in der DEL2
ESVK siegt in der 107. Minute – in Bayreuth dauert die Overtime nur 56 Sekunden

​In der DEL2 haben am Freitagabend das Play-off-Viertelfinale und die erste Play-down-Runde um den Klassenerhalt begonnen. So lief es. ...

Der U-20 Nationalspieler im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Niklas Heinzinger von den Tölzer Löwen

Niklas Heinzinger von den Tölzer Löwen stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen hier...

Der Kampf um die DEL2-Meisterschaft beginnt
Ausblick der Eispiraten Crimmitschau zum Playoff-Duell mit Frankfurt

Die Eispiraten haben sich mit ihrem 2:1-Sieg gegen die Kassel Huskies erneut für die Playoffs qualifiziert! ...

Finnischer Stürmer verlängert seinen Vertrag um ein weiteres Jahr
DEL2-Top-Torjäger Sami Blomqvist bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Damit war vielleicht nicht unbedingt zu rechnen. Aber er bleibt doch ein Joker. Sami Blomqvist verlängerte am heutigen Dienstagnachmittag seinen Vertrag beim ESV Ka...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!