ESVK verpflichtet Backup – Dank an Petr Sikora

Lesedauer: ca. 1 Minute

Geboren am 06.01.1986 in Österreich, besitzt Horneber auch die deutsche Staatsbürgerschaft und spielte zuletzt für die Eispiraten Crimmitschau. Als bester Torhüter und Bronzemedaillengewinner der Weltmeisterschaft 2005 war er Mitglied der österreichischen U20 Nationalmannschaft, ehe er über die DEL-Clubs Kölner Haie, Augsburger Panther und Wolfsburg in die Bundeliga nach Crimmitschau kam.

„Unser Konzept hat ihn überzeugt“, so ESVK Manager Klaus Habermann. „Stefan beginnt in Kaufbeuren eine Ausbildung als zweites Standbein neben dem Eishockey und ist zudem in Kaufbeuren deutlich näher an seiner Heimat.“  Auch ESVK-Trainer Ken Latta ist froh, einen talentierten zweiten Torhüter zu erhalten: „Wenn er sein zweifellos vorhandenes Potential richtig einsetzt, kann er Stefan Vajs entlasten“, so der Coach.

Nicht mehr im Dress der Joker steht  der 41-jährige Petr Sikora. Der ESV Kaufbeuren bedankt sich bei dem untadeligen Sportsmann für die Leistung der vergangenen zwei Jahre, in denen Sikora vor allem auch die jungen Spieler des ESVK angeleitet hat und wünscht ihm alles Gute für seinen weiteren Lebensweg.