ESVK verliert beim Meister denkbar knapp mit 4:3ESV Kaufbeuren

Starker Einstand: DNL-Goalie Bastian Kucis - Foto: Lahr FotografieStarker Einstand: DNL-Goalie Bastian Kucis - Foto: Lahr Fotografie
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Weiterhin fehlten nach wie vor Manuel Wiederer, Stefan Loibl, Gregor Stein, Michi Fröhlich und Alexander Winkler. Letzterer ist nach seiner Sperre von drei Spielen beim kommenden Auswärtsspiel in Crimmitschau am 02. Januar 2015 wieder mit von der Partie. Im Mittelabschnitt der heutigen Partie verletzte sich nach einem Bandencheck dazu noch Verteidiger Martin Heider.

Bis zur siebten Spielminute im ersten Spielabschnitt konnten die Joker gegen den Meister das noch offen gestalten. Beide Mannschaften tasteten sich in der Anfangsphase ab, ohne sich dabei größere Tormöglichkeiten zu erspielen. In der 8. Spielminute konnte dann Pinguin Maximilan Schaludek ESVK-Torhüter Max Sigl mit einem eher harmlosen Rückhandschuss zum 1:0 überwinden. Binnen 141 Sekunden konnte der Meister noch zwei weitere Tore durch Marian Dejdar und Björn Bombis nachlegen. Joker-Torhüter Max Sigl wurde nach dem dritten Treffer der Fischtown Pinguins durch seinen erst 17 Jahre alten Backup Bastian Kucis ersetzt. Das Kaufbeurer Eigengewächs konnte sich im Anschluss an seine Einwechslung gleich mehrmals auszeichnen, darunter bei einem gefährlichen Schlagschuss vom ehemaligen Joker Andrew McPherson aus halblinker Position.

In den Anfangsminuten des Mittelabschnittes bauten die Pinguine wieder viel Druck in der Defensivzone der Joker auf, ohne allerdings zu klaren Abschlussmöglichkeiten zu kommen. Die Kaufbeurer kamen in der 23. Spielminute zu ihrer ersten Möglichkeit, Snetsinger allerdings scheiterte an Goalie Meisner. In der 31. Spielminute konnte dann Hafenrichter einen Schuss von Miller vor dem Tor unhaltbar für Kucis zum 4:0 abfälschen. Kurz nach dem 4:0 durch die Fischtown Pinguins vergaben die Joker bei einer zwei auf eins Situation schon die große Chance auf ihren ersten Treffer, ehe Daniel Menge einen Pass eines Bremerhaveners abfangen konnte und alleine vor Meisner mit einem trockenen Schuss das 4:1 erzielen konnte. Michael Kreitl konnte dann sogar in Überzahl das zweite Tor des Abends für die Joker erzielen. Der Routinier konnte einen Abpraller nach einem Schuss von Tim Richter im Gehäuse von Pinguin Goalie Ben Meisner unterbringen. In einem weiteren Überzahlspiel zum Ende des Mittelabschnittes hatten die Joker durch Florian Thomas und Matt Marquardt sogar noch die Möglichkeit, den Anschlusstreffer zu erzielen.

Die Joker kamen zu Beginn des Schlussabschnittes gut aus der Kabine und konnten bei einer Überzahlsituation in der 44. Spielminute durch Matt Marquardt, der von Brad Snetsinger schön im Slot frei gespielt wurde, den 4:3 Anschlusstreffer markieren. Die Mannschaft um Kapitän Daniel Menge schien von diesem Treffer beflügelt und zeigte nun eine starke Leistung. Der aktuelle Meister hatte bei seinen Angriffen zwar immer wieder gute Möglichkeiten, die aber schlussendlich von Bastian Kucis oder der engagiert spielenden ESVK Verteidigung vereitelt wurden. Die Joker ihrerseits hatten durchaus auch die eine oder andere Chance auf den Ausgleich. Vor allem in den Schlussminuten hatten Kapitän Daniel Menge, Matt Marquardt und Tim Richter gute Möglichkeiten auf den nun mehr nicht ganz unverdienten Ausgleichstreffer. Dieser sollte leider nicht mehr fallen und somit mussten sich die Joker dem aktuellen DEL2 Meister denkbar knapp mit 4:3 geschlagen geben.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Zweiter Neuzugang kommt aus Iserlohn
Ravensburg Towerstars verpflichten Leonhard Korus

​Die Ravensburg Towerstars haben im Kader der Saison 2024/25 die inzwischen fünfte Position in der Defensive besetzt. Von den Iserlohn Roosters aus der DEL kommt Leo...

Bedeutender Anteil am Aufstieg in die DEL2
Selber Wölfe bauen weiter auf Richard Gelke

Die Selber Wölfe haben sich mit Leistungsträger Richard Gelke auf eine Vertragsverlängerung geeinigt....

Verteidiger unterschreibt für ein weiteres Jahr in Weißwasser
Lausitzer Füchse verlängern mit Sebastian Zauner

Die Lausitzer Füchse haben den Vertrag mit Verteidiger Sebastian Zauner um ein weiteres Jahr verlängert, womit der 29-jährige in seine dritte Spielzeit in Weißwasser...

Der 30-jährige Kanadier war Playoff-Topscorer der Nordhessen
Ryan Olsen bleibt bei den Kassel Huskies

Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit Stürmer Ryan Olsen nach starken Leistungen verlängert....

Bereits DEL-Erfahrung für Iserlohn und Krefeld
Travis Ewanyk wechselt zu den Starbulls Rosenheim

Mit dem 31-jährigen Travis Ewanyk geben die Starbulls Rosenheim den vierten Neuzugang mit Blick auf die anstehende DEL2-Saison bekannt...

In vergangener Saison einer der besten DEL2-Rookies
Edwin Schitz bleibt beim EV Landshut

Edwin Schitz geht auch in der kommenden Saison wieder für den EV Landshut aufs Eis. Nach einer rundum geglückten Premierensaison bei den Rot-Weißen der 24-jährige An...

Kanadischer Mittelstürmer für die Joker
Nolan Yaremko wechselt zum ESV Kaufbeuren

​Der ESV Kaufbeuren kann mit Mittelstürmer Nolan Yaremko, der am morgigen Freitag seinen 26. Geburtstag feiert, seinen dritten Neuzugang für die Saison 2024/25 vorst...

Verteidiger bekommt Zweijahresvertrag
Dresdner Eislöwen verpflichten Oliver Granz

​Mit Oliver Granz haben die Dresdner Eislöwen einen weiteren Abwehrspieler verpflichtet. Der 26-Jährige kommt von den Ravensburg Towerstars und hat einen Vertrag für...