ESVK verlängert mit Martin Cinibulk - Starke Steelers besiegeln Nullrunde

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ausgerechnet gegen den ESV Kaufbeuren erwischte der SC Bietigheim-Bissingen offensichtlich einen "Sahnetag". Die Joker hatten bei der 1:5 (0:2, 0:2, 0:2) Niederlage eigentlich keine Chance auf einen Punktgewinn, zu gut hatten die Gäste den Kaufbeurer Paradesturm im Griff. Dennoch bekamen die gut 3000 Zuschauer ein sehenswertes Eishockeyspiel geboten. Vor allem die "Steelers" wußten mit ihrem schnellen, direkten Paßspiel zu überzeugen, doch auch der ESVK hielt mit großem Engagement dagegen und so entwickelte sich ein munteres Eishockeyspiel.



Den ersten Dämpfer hatten die Hausherren allerdings schon nach 39 Sekunden zu verdauen, als Brezina einen scharfen Querpaß am langen Eck über die Linie drücken konnte. Die Joker zeigten sich wenig beeindruckt und hatten vor allem im kurz darauf folgen Überzahlspiel beste Möglichkeiten zum Ausgleich. Leider zeigte sich der überraschend eingesetzte Martinovic im Tor der Gäste schon in dieser Phase stets auf dem Posten. Etwas unglücklich der zweite Treffer (14.), als die Scheibe aus einem Zweikampf hinter dem Kaufbeurer Tor auf den einschußbereiten Teeple sprang und dieser Martin Cinibulk keine Abwehrchance ließ.



Nach der ersten Drittelpause sahen die 3025 Besucher die stärkste Phase der Joker, begünstigt unter anderem durch eine zweiminütige 5:3-Überzahlsituation. Die Kaufbeurer wirbelten im Drittel der Gäste und erarbeiteten sich hochkarätige Chancen im Sekundentakt, doch die Powerplayformation scheiterte ein ums andere Mal an Martinovic oder den eigenen Nerven. Das nötige Glück im Abschluß hatten heute eindeutig die Schwaben, denn nur zwei Minuten später ging ein verdeckter, aber an sich harmloser Schlenzer von Gulda (26.) durch Freund und Feind und wurde von Gratza noch zum 0:3 abgefälscht. Dies war sicher der Knackpunkt der Partie und das 0:4 durch Ritchie (34.) bedeutete schließlich bereits die Entscheidung.



Im letzten Abschnitt spulten die Steelers dann routiniert ihr Programm herunter. Die Kaufbeurer mühten sich zwar weiterhin redlich und hatten nach wie vor gute Tormöglichkeiten zu verzeichnen, fanden aber im überragenden Martinovic stets ihren Meister. Einzig Dominic Auger konnte den Gästekeeper in der Schlussphase einmal überwinden und durfte sich über den allemal verdienten Ehrentreffer für die Hausherren freuen.



Mit der Vertragsverlängerung von Martin Cinibulk ist der Vorstandschaft des ESV Kaufbeuren schon jetzt eine wichtige Weichenstellung für die kommende Saison gelungen. Am Samstag hat der Tschechische Torhüter, der nach dem Ausstieg beim SC Rießersee erst seit drei Wochen in Kaufbeuren ist, nun bereits auch für die Saison 2004/2005 unterschrieben. Dies konnte der 2. Vorsitzende Heinz Nell im Rahmen der Pressekonferenz nach dem Spiel gegen Bietigheim exclusiv verkünden. "Die ersten Eindrücke und der Teamgeist beim ESVK haben mich sehr positiv überrascht," so die Beweggründe des 28-jährigen. Doch spielte natürlich auch die EU-Regel keine unbedeutende Rolle, die einen weiteren Wechsel von Cinibulk innerhalb der 2. Bundesliga nicht ermöglichen würde. Jedoch gibt es im Vertrag eine einmalige Ausstiegsklausel für einen Wechsel in die DEL oder ins Ausland, die jedoch spätestens bis zum 15.05.2004 wahrgenommen werden muss. Ein Wechsel während der noch laufenden Saison 2003/2004 ist nicht möglich.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Neuzugang im Sturm kommt aus Leipzig
Sebastian Hon spielt künftig für den EHC Freiburg

​Mit dem 22-jährigen Sebastian Hon kann der EHC Freiburg einen weiteren Angreifer und Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. ...

Bewerbung für Saison 2023/24
Kassel Huskies geben Lizenzunterlagen bei DEL und DEL2 ab

​In dieser Woche haben die Kassel Huskies die Bewerbungsunterlagen für den Aufstieg in die DEL zur Saison 2023/24 vollständig und fristgerecht im Ligabüro in Neuss e...

Deutsch-Tscheche bleibt in Crimmitschau
Eispiraten Crimmitschau verlängern mit Filip Reisnecker

​Die Eispiraten Crimmitschau haben eine weitere wichtige Personalentscheidung getätigt und den Vertrag mit Filip Reisnecker verlängert. Der 20-jährige Deutsch-Tschec...

Towerstars verpflichten Verteidiger
Oliver Granz wechselt von Kassel nach Ravensburg

​Die Ravensburg Towerstars haben zur nächsten Saison Oliver Granz unter Vertrag genommen. Der 24-jährige Verteidiger stand in den vergangenen zwei Jahren in Diensten...

Sechste Spielzeit bei den Jokern
Joey Lewis bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Mit dem frisch gebackenen Familienvater Joey Lewis bleibt dem ESV Kaufbeuren ein weiterer Spieler erhalten, der schon lange seine Schlittschuhe für die Joker schnür...

Neuzugang aus Rostock
Jesse Dudas besetzt vierte Kontingentstelle bei Heilbronner Falken

​Mit dem kanadisch-ungarischen Angreifer Jesse Dudas können die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/2023 präsentieren. Der Rech...

Top-Angreifer wechselt nach Bayreuth
Bayreuth Tigers holen Philippe Cornet aus Hämeenlinna

​Mit Philippe Cornet wechselte ein Stürmer zu den Bayreuth Tigers, der neben der Erfahrung aus 325 Einsätzen in der AHL auch auf gut 70 Einsätze in Norwegen sowie kn...

Angreifer geht in sein drittes Jahr bei den Huskies
Lois Spitzner stürmt weiterhin für die Kassel Huskies

Es geht ins dritte Huskies-Jahr für Lois Spitzner: Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit dem 24-jährigen Angreifer verlängert. Somit wird Spitzner auch in der kom...

Weiterer Neuzugang aus Köln
Pascal Zerressen wechselt zu den Krefeld Pinguinen

​Der nächste Neuzugang bei den Krefeld Pinguinen aus der DEL steht fest. Pascal Zerressen, zuletzt Teamkollege von Marcel Müller bei den Kölner Haien, schließt sich ...