ESVK unterliegt starkem SC Riessersee0:5-Niederlage vor 2079 Zuschauern

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit 0:5 (0:2, 0:1, 0:2) unterlag der ESV Kaufbeuren im DEL2-Spiel dem SC Riessersee. Die Gäste kamen mit viel Dampf aus der Kabine und zeigten sogleich, dass man Zählbares aus Kaufbeuren mitnehmen will. Als der ESVK in der dritten Minute in Überzahl agierte, schnappte sich Mattias Beck die Scheibe und schickte dann Andreas Driendl auf die Reise. Der vormalige DEL Profi ließ sich nicht lange bitten und verwandelte eiskalt. Die Hausherren kamen nun besser ins Spiel und hatten durch Sebastian Osterloh und Branden Gracel erste Torchancen. Auch ein weiteres Überzahlspiel der Rot-gelben war nicht von Erfolg gekrönt. Zwei Minuten vor der Drittelpause war dann der ESVK erstmal in Unterzahl gefordert. Acht Sekunden vor der Sirene erzielten die Werdenfelser das 0:2, wiederum in Person von Andreas Driendl. Dieser konnte nach einer unübersichtlichen Situation – der Puck prallte von der Bande vors Tor – schön von Ryan McDonough freigespielt werden und hatte keine Mühe, ins leere Tor zu vollenden.

Im zweiten Drittel wollten die Buron Joker sofort den Anschlusstreffer erzielen. Nach einem Wechselfehler in der 25. Minute konnte Scott Cambell die Gästeführung auf 0:3 ausbauen. Weiterhin versuchten die Kaufbeurer, den Anschlusstreffer zu erzielen. Ilya Sharipov im Tor der Garmischer war aber selbst bei besten Chancen durch Matthias, Branden Gracel und Ondrej Pozivil nicht zu bezwingen und konnte mit teilweise spektakulären Paraden seinem Team die Null sichern.

Nachdem Andreas Eder das letzte Drittel mit einer Chance für die Weiß-blauen eröffnet hatte, war der ESVK am Zug. Max Schmidle im Nachschuss und Jere Laaksonen sowie Florian Thomas scheiterten an Ilya Sharipov oder verfehlten das Tor knapp. Trotz größter Bemühungen sollte es an diesem Abend nichts mehr werden mit einem Torerfolg für die Joker. Mattias Beck und Florian Vollmer erhöhten kurz vor Schluss noch zum etwas zu hohen Endergebnis von 0:5. Die Kaufbeurer Spieler verließen mit hängenden Köpfen das Eis.

In der anschließenden Pressekonferenz konstatierte Gästetrainer Tim Regan, dass seine Mannschaft den Gameplan über 60 Minuten umsetzen konnte und dadurch auch viele Torchancen kreieren konnte. Andreas Brockmann sah im SC Riessersee den verdienten Sieger, da sein Team nicht mit letztem Willen gespielt habe. Des Weiteren habe man nicht hart genug gearbeitet und die Einstellung sei nicht die passende gewesen. Er hoffe auf einen Lerneffekt aus diesem Spiel.

Am Samstag, 1. Oktober, findet im V-Markt im Buron Center von 12 bis 13 Uhr eine Autogrammstunde mit Fanartikelverkauf statt.

Tore: 0:1 (3.) Andreas Driendl (Mattias Beck) SH; 0:2 (20.) Andreas Driendl (Ryan McDonough – Andreas Eder) PP; 0:3 (25.) Scott Campbell (Andreas Eder – Julian Eichinger); 0:4 (57.) Beck (Oakley – Driendl); 0:5 (58.) Vollmer (Wilhelm – Hüfner). Strafen: Kaufbeuren 4, Riessersee 8. Zuschauer: 2079.

EC Bad Nauheim reagiert erneut auf Ausfälle
Mittelstürmer Jared Gomes verstärkt die Roten Teufel

​Nachdem die Roten Teufel Bad Nauheim am Montag mit Jack Combs den dezimierten Kader verstärkt haben, stößt als weitere Unterstützung der 31-jährige Kanadier Jared G...

29-jähriger Deutsch-Tscheche kommt aus Schwenningen
Dominik Bohac verstärkt den EV Landshut

​Der EV Landshut hat seine Defensive noch einmal verstärkt und den DEL-erfahrenen Dominik Bohac unter Vertrag genommen. Der 29-Jährige ging zuletzt in der Deutschen ...

Ehemaliger DEL Torjäger erhält befristeten Vertrag
Jack Combs verstärkt den EC Bad Nauheim

Die Roten Teufel reagieren mit der Verpflichtung auf die Ausfälle von Tyler Fiddler, Cody Sylvester und Zach Hamill. ...

3:1-Heimsieg gegen EHC Freiburg
Löwen Frankfurt trotzen Verletzungsmisere

​Trotz mittlerweile sieben Verletzten siegen die Löwen Frankfurt im Mittelfeldduell gegen den EHC Freiburg mit 3:1. Neben dem starkaufgelegten Spieler des Spiels, To...

Angreifer kam vor wenigen Wochen aus Dresden
Christian Kretschmann fällt drei Wochen aus

Die Verletztenliste der Löwen Frankfurt wird nicht kleiner. Nun fällt Christian Kretschmann für drei Wochen aus. Der Angreifer hat sich am Unterkörper verletzt....

Löwen Head Coach kehrt in seine finnische Heimat zurück
Matti Tiilikainen verlässt Löwen Frankfurt zum Saisonende

Head Coach Matti Tiilikainen wird die Löwen Frankfurt am Ende der Saison 2019/2020 verlassen. Der 32-Jährige geht zurück in seine finnische Heimat....

Michael Güßbacher verlässt den ESV Kaufbeuren
Dominic Guran aus eigenem DNL-Team neuer dritter Torhüter

​Torhüter Michael Güßbacher verlässt den ESV Kaufbeuren nach zweieinhalb Jahren auf eigenen Wunsch. Der 24 Jahre alte Goalie wechselt zum HC Landsberg in die Bayernl...

Duell der Löwen geht nach Bayern: Bad Tölz besiegt Frankfurt
Carter Proft: „Eine harte Niederlage“

​Wieder war es eng, umkämpft und wieder war die Punkteteilung durchaus gerecht. Am Sonntagabend unterlagen die Frankfurter Löwen den Tölzer Löwen am heimischen Ratsw...

DEL2 Hauptrunde

Freitag 06.12.2019
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
5 : 1
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Dresdner Eislöwen Dresden
8 : 5
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
3 : 4
EHC Freiburg Freiburg
Lausitzer Füchse Weißwasser
4 : 1
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
3 : 4
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
3 : 0
Löwen Frankfurt Frankfurt
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
3 : 4
EV Landshut Landshut
Sonntag 08.12.2019
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kassel Huskies Kassel
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
EV Landshut Landshut
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2