ESVK und Simon Olsson gehen getrennte WegeNeuzugang soll bis zum Wochenende in Kaufbeuren sein

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein Ersatz für Simon Olsson soll laut ESVK-Geschäftsführer Michael Kreitl schon beim Heimspiel am Freitag gegen den EHC Freiburg für die Joker auflaufen: „Wir sind in Verhandlungen und dabei guter Dinge, dass es mit unserem Wunschspieler in Kürze eine Einigung geben wird. Sobald dies der Fall ist, werden wir die Öffentlichkeit auch sofort darüber informieren.“

Simon Olsson richtet zum Abschied aus Kaufbeuren noch ein paar Worte an die Fans des ESVK: „Ich habe noch nie in meiner Profi-Karriere an einem Ort Eishockey gespielt, wo im Stadion eine solch tolle Atmosphäre herrscht wie hier in Kaufbeuren. Den Fans und der Mannschaft wünsche ich weiterhin den bestmöglichen Erfolg, so dass der Abschied vom alten Stadion ein würdiger wird.“