ESVK überrollt Freiburg in Spiel 5Deutlicher 8:1-Sieg bringt 3:2-Führung in der Serie

Foto: Lahr-FotografieFoto: Lahr-Fotografie
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Schon zu Beginn des Spiels zeigten sich die Kaufbeurer als die aktivere der beiden Mannschaften, doch wie bisher in der Serie blieben Großchancen echte Mangelware. In der elften Spielminute erkämpfte sich Menge die Scheibe an der Bande, spielte vors Tor auf St. Jacques, der wiederum quer auf Oppolzer legte. Dieser schaufelte den Puck mit der Rückhand zum 1:0 unter die Latte. Nur drei Minuten später traf Bergmann mit einem abgefälschten Schuss nur die Querlatte. Auch in der Folge war der ESV die bessere Mannschaft, während die Freiburger nur durch ihre dritte Reihe um Svanhal gefährlich vor Vajs auftauchten.

Turbulent wurde es dann im Mittelabschnitt. Zunächst erhöhte Burnell in der 23. Minute aus dem Gewühl vor dem Tor heraus auf 2:0, drei Minuten später leistete sich der Freiburger Hynes bei bereits angezeigter Strafe gegen seine Mannschaft eine Undiszipliniertheit, die dem ESVK eine zweiminütige doppelte Überzahl bescherte, welche den Ausgang des Spiels entscheidend beeinflusste. Denn erst traf Menge mit einem abgefälschten Schlagschuss zum 3:0 in der 29. Minute, nur Sekunden später gelang Schmidpeter mit dem 4:0 die Vorentscheidung der Begegnung. Dass das 4:1 im direkten Gegenzug nach einem "Bully-Tor" aus dem Lehrbuch nur der Ergebniskosmetik dienen würde, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar. Doch die Joker blieben konzentriert bei der Sache, hielten die Freiburger im Zaum und kamen immer wieder zu guten Möglichkeiten.

Zu Beginn des Schlussabschnittes zeigten die Breisgauer Moral und wollten sich nicht geschlagen geben. Doch auch in dieser Phase blieben die Kaufbeurer zu 100% bei der Sache und beseitigten mit einem Tor für die Galerie durch Daniel Menge in der 45. Minute die letzten Zweifel. Denn danach fielen die Gäste nur noch durch Undiszipliniertheiten auf und sammelten in den letzten zehn Minuten 28 Strafminuten plus eine Matchstrafe. Die Allgäuer ließen sich davon nicht beirren, blieben cool und erzielten noch drei weitere Tore. Erst wurde Burnell in der 53. Minute der Puck in den Lauf gespielt, aus dem dem Slot ließ er dem mittlerweile eingewechselten Mathis keine Abwehrchance. In der 57. Minute traf Bergmann mit einem satten Schlagschuss genau ins Kreuzeck zum 7:1. Den Schlusspunkt setzte Oppolzer sieben Sekunden vor Schluss mit dem 8:1.

In der anschließenden Pressekonferenz waren sich beide Trainer einig, dass der ESVK als verdienter Sieger vom Eis ging, aber die Höhe des Sieges in den Playdowns keine Rolle spiele. Freiburgs Coach Sulak bemängelte zudem die fehlende Disziplin seiner Mannschaft. ESVK-Trainer Krinner richtete den Blick auf Spiel 6 am Dienstag in Freiburg, man werde mit dem nötigen Respekt und gut vorbereitet in den Breisgau fahren.

Tore:
1:0 (11.) Oppolzer (Menge, St. Jacques), 2:0 (23.) Burnell (Baldwin, Thomas), 3:0 (29./PP2) Menge (St. Jacques, Versteeg), 4:0 (29./PP1) Schmidpeter (Burnell), 4:1 (30.) Haluza (Bräuner), 5:1 (45.) Menge (St. Jacques, Oppolzer), 6:1 (53./PP1) Burnell (Menge, Versteeg), 7:1 (57.) Bergmann (Menge, Schütz), 8:1 (60./PP2) Oppolzer (Menge, Versteeg)

Aufstellung ESVK:

Vajs; Henne

Baldwin - Woidtke
Bergmann - Schütz
Stein - Versteeg
Messing

Oppolzer - St. Jacques - Menge
Schäffler - Thomas - Burnell
Heider - Pfaffengut - Schmidpeter
Lautenbacher - Hadraschek - Lucas

Strafminuten: 6 - 16 + Matchstrafe Hynes + 10 Wittfoth
Zuschauer: 2.313
Schiedsrichter: Daniels - Klau

Pressemitteilung ESV Kaufbeuren/Benedict Bidell

Neuzugang von den Kassel Huskies
Mark Ledlin wechselt zu den Bietigheim Steelers

​Von den Kassel Huskies wechselt mit sofortiger Wirkung der 21-jährige Stürmer Mark Ledlin zu den Bietigheim Steelers. ...

4:3-Sieg nach Penaltyschießen
Löwen Frankfurt lassen Punkt gegen Bayreuth liegen

​Was für die Löwen Frankfurt lediglich zwei Punkte darstellten, schien den Bayreuth Tigers am Freitagabend ein gewonnener Punkt zu sein. Dabei sah es zwischenzeitlic...

Stürmer ist seit Dienstag wieder im Mannschaftstraining dabei
Stefan Reiter kehrt zurück ins Team der Tölzer Löwen

Langsam aber sicher entspannt sich die Verletzungs-Situation bei den Tölzer Löwen....

Eispiraten spielen gegen Kaufbeuren und Bietigheim
Eispiraten Crimmitschau gehen fokussiert ins Jubiläumswochenende

Den Eispiraten Crimmitschau, allen voran André Schietzold, steht ein ganz besonderes Wochenende bevor. Der 32-jährige Angreifer bestreitet am Sonntag gegen die Bieti...

Auch Dominik Meisinger und Thomas Gauch fallen verletzt aus
Max Eisenmenger fällt verletzt aus

Die Löwen Frankfurt müssen für einige Zeit auf Max Eisenmenger verzichten....

Kassels Angreifer traf zuletzt dreifach
Interview mit Alexander Karachun von den Kassel Huskies

Die Kassel Huskies surfen gerade auf einer Welle des Erfolgs. Einer, der derzeit stark aufspielt und im vergangenen Spiel gleich dreimal ins Tor getroffen hat ist Ne...

Freitagabend Heimspiel gegen die Eispiraten Crimmitschau - Sonntag beim Spitzenreiter Kassel Huskies
ESV Kaufbeuren erwartet die Eispiraten und muss zum Tabellenführer

Die DEL2 Spieltage zehn und elf stehen an diesem Wochenende für den ESV Kaufbeuren an. ...

Testspiel in Moosburg
U20-Nationalmannschaft besiegt EV Landshut in Overtime

​Die U20-Nationalmannschaft hat ihre Partie gegen den EV Landshut gewonnen. In der Clariant-Arena in Moosburg gewann die Mannschaft von U20-Bundestrainer Tobias Abst...

DEL2 Hauptrunde

Freitag 18.10.2019
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Kassel Huskies Kassel
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
EV Landshut Landshut
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2