ESVK trennt sich mit sofortiger Wirkung von Sergej Svetlov

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am heutigen Donnerstag hat sich der ESV Kaufbeuren mit sofortiger Wirkung von seinem Trainer Sergej Svetlov getrennt. "Angesichts der sportlichen Entwicklung mussten wir einfach ein Zeichen setzen", so die Stellungnahme vom 2. Vorsitzenden Heinz Nell. Der neue Mann an der Bande heißt Fabian Dahlem und wird heute Abend bereits das Training übernehmen. Der 38-jährige war zuletzt als Co-Trainer, Torwarttrainer und Scout bei den Ingolstädter Panthern unter Vertrag und arbeitete dort sehr eng mit Chef-Trainer Ron Kennedy zusammen. Zuvor trainierte Dahlem beim SC Mittelrhein, mit dem er den ESVK im Aufstiegsjahr beinahe ins "straucheln" gebracht hatte. In seiner aktiven Zeit spielte der gebürtige Rosenheimer unter anderem in Essen, Kempten und wurde mit Ingolstadt 2. Liga-Meister. Dahlem selbst freut sich natürlich über seine neue Herausforderung als Chef-Trainer, dankt aber zugleich auch seinem bisherigen Arbeitgeber für die Freistellung. Der Vertrag von Dahlem ist derzeit noch bis Saisonende vereinbart, doch wollen sich beide Seiten bereits an diesem Wochenende über einen längeren Kontrakt verständigen.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
24-jähriger polnischer Nationalstürmer
Selber Wölfe verpflichten Adam Kiedewicz

Mit Adam Kiedewicz holen sich die Selber Wölfe einen Stürmer in den Kader, der in Köln und Krefeld eine hervorragende Ausbildung genossen hat und in den vergangenen ...

23-jähriger Verteidiger bringt Erfahrung von 161 DEL-Spielen mit
Philipp Mass wechselt von Nürnberg nach Ravensburg

Die Ravensburg Towerstars haben mit Philipp Mass einen talentierten und trotz junger Jahre bereits erfahrenen Verteidiger verpflichtet. Der 23-Jährige wechselt vom D...

Vertragsverlängerungern mit Youngsters Tschwanow und Pankraz
Kassel Huskies treiben Kaderplanungen weiter voran

Neben weiteren Abgängen haben die Kassel Huskies die Verträge mit Stürmer Oleg Tschwanow und Torhüter Alexander Pankraz verlängert....

Auch Rosenheim und Landshut unter den Bewerbern
Fünf DEL2-Teams reichen Unterlagen für Aufstieg in die DEL ein

Neben den Kassel Huskies, Krefeld Pinguinen und Dresdner Eislöwen haben sich der EV Landshut und die Starbulls Rosenheim für einen möglichen Aufstieg in die DEL bewo...

Routinier bleibt
Chad Bassen stürmt weiter für die Selber Wölfe

​In der laufenden vergangenen Saison verpflichteten die Selber Wölfe Chad Bassen nach, um verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren zu können. Trotz seines fortgesch...

34-jähriger Leistungsträger bleibt bis 2025
Vertragsverlängerung für Saponari in Crimmitschau

Der Deutsch-Amerikaner Saponari soll in der Saison 2024/25 eine Schlüsselfigur bei den Eispiraten Crimmitschau sein....

Der Geschäftsführer der DEL2 im Interview – Teil 2
René Rudorisch: Jeder Club mit geschlossener Halle kann nun aufsteigen

​Hallo Herr Rudorisch, im ersten Teil unseres Gespräches haben wir die abgelaufene Saison beleuchtet, heute geht es um die neue Spielzeit, die im September startet. ...

Dritte Spielzeit für den 20-Jährigen bei den Towerstars
Tim Gorgenländer bleibt in Ravensburg

Die Ravensburg Towerstars konnten mit Stürmer Tim Gorgenländer den Vertrag für die kommende Saison verlängern und treiben so die Kaderplanungen für die neue Spielzei...