ESVK: Rückkehr von Jürgen Simon verzögert sich

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach weiteren Untersuchungen durch Mannschaftsarzt Dr. Claus Huyer wird sich die Rückkehr von Jürgen Simon vermutlich auf Januar verzögern. Nach einem positiven Heilungsverlauf in den letzten Monaten, gab es zuletzt speziell beim Eistraining immer wieder Probleme mit dem Knie. So muß Simon auf ärztlichen Rat vorerst mit dem Eistraining pausieren und sich auf Übungen im Kraftraum beschränken. "Gerade bei Drehungen gibt es immer wieder Schmerzen," so die Diagnose von Ihm, der selbst natürlich am meisten frustriert ist. Zwar konnte der Ausfall von Thomas Herbst durch die Verpflichtung von Florian Horvath kompensiert werden, doch will der Verein die Augen nach einem weiteren Verteidiger offen halten. "Der Mann muß uns jedoch sportlich weiter bringen und natürlich auch finanziell passen," so die Maßgabe für den sportlichen Leiter Gerhard Hegen.