ESVK muss sich nach Verlängerung mit 4:3 geschlagen gebenLinsenmaier entscheidet 4. Playdown Spiel

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wie bereits die vorangegangen Partien tasteten sich auch diesmal beide Mannschaften zunächst ab und konnten sich keine klaren Chancen erarbeiten. Den Bann brach dann Mitch Versteeg, als er das Tor von der rechten Seite kommend umkurvte und die Scheibe über die Schulter des verdutzen Jonathan Boutin in den Winkel setzte. Die Freiburger waren kurz geschockt, kamen aber in der 18. Minute noch zum Ausgleich im ersten Drittel. Ondrej Svanhal versenkte den Puck, der noch abgefälscht wurde, im linken Eck.

Nachdem Max Schäffler bereits in der Sünderbox saß, musste auch Mitch Versteeg zur Verwunderung der ca. 80 Kaufbeurer Schlachtenbummler auf die Strafbank begeben. Die drei gegen fünf Situation konnte noch bereinigt werden, dann war kurz vor Ablauf der Strafe abermals Svanhal zur Stelle und konnte seine Farben nach einem Gewühl vor dem Tor in Führung bringen. Als ein Kaufbeurer Verteidiger im Zweikampf zu arglos agierte konnte sich Wittfoth die Scheibe erkämpfen und bediente Bräuner vor dem Tor, der die Führung der Hausherren ausbauen konnte. Die Joker antworteten umgehend. Daniel Menge zog aus halblinker Position einfach ab. Die Scheibe landete wie schon so oft in dieser Serie am Pfosten, prallte dem unglücklichen Boutin von hinten an die Schoner und ging über die Linie.

Weiter ging es im hohen Tempo. Die Partie wogte hin und her. In der 53. Minute erhielt für viele überraschend Daniel Pfaffengut eine Spieldauerstrafe wegen hohen Stocks. Beide Hauptschiedsrichter zeigten zunächst keine Strafe an. Es wurde beraten. Der Freiburger ging in der Szene zu Boden und verletzte sich beim Sturz. Wo der hohe Stock gewesen sein soll erschloss sich vermutlich nur einem der Linienrichter und natürlich Philipp Rießle – der wie immer jegliche Situation des Spiels mit den Schiedsrichtern besprechen musste. Nicht die einzige umstrittene Szene des Spiels. Die Unterzahl überstand der ESVK souverän und ließ nicht viele Chancen zu. Eine um die andere Minute verstrich und so langsam mussten die Joker das Risiko erhöhen. Daniel Menge erlöste die rot-gelben in der 56. Minute. Diesmal aus halbrechter Position überwand er den überraschten Boutin zum vielumjubelten Ausgleich. Die Verlängerung schien nicht mehr fern. In der 58. Minute jubelten die Breisgauer. Vrbata erzielte die vermeintliche Führung. Die Schiedsrichter entschieden, dass der Puck nicht vollumfänglich die Linie überquert hatte.

Es ging in die Verlängerung. Nachdem die Joker zunächst das Heft in die Hand genommen hatten, kamen die Wölfe immer stärker auf und konnten das Spiel in das Kaufbeurer Drittel verlagern. In der 64. Minute die spielentscheidende Szene. Die Joker wechselten kurz vor dem Bully nochmals die Aufstellung. Chris St.Jacques wurde vom Bully weggeschickt. Linsenmaier postierte sich hinter Vrbata und bekam vom Anspielpunkt den Puck. Er fackelte nicht lange und erzielte mit diesem bekannten Manöver den Siegtreffer für die Hausherren. Somit steht die Serie wieder Unentschieden und die Vorentscheidung dürfte am Sonntag in Kaufbeuren fallen.

Tore:
0:1 (14.) Versteeg (Pfaffengut); 1:1 (18.) Svanhal (Krachun, Schusser) ÜZ; 2:1 (31.) Svanhal (Wittfoth, Rießle); 3:1 (34.) Bräuner (Wittfoth, Haluza); 3:2 (35.) Menge (Oppolzer); 3:3 (56.) Menge (Baldwin, Woidtke); 4:3 (64.) Linsenmaier (Kunz, Vrbata)

Vajs; Henne
Baldwin - Woidtke
Bergmann - Schütz
Stein - Versteeg

Oppolzer - St. Jacques - Menge
Schäffler - Thomas - Burnell
Heider - Pfaffengut - Schmidpeter
Hadraschek

Strafminuten: 12 – 29 + Spieldauer Pfaffengut

Schiedsrichter: Bidoul - Hoppe

Zuschauer: 3.067

Pressemitteilung: ESV Kaufbeuren/Markus Müller

Entscheidung fiel erst zwölf Sekunden vor Schluss
Bietigheim Steelers gewinnen Spitzenspiel bei den Kassel Huskies

Zum zweiten Spitzenspiel innerhalb von fünf Tagen waren am ungewohnten Montagabend die Bietigheim Steelers zu Gast in der Eissporthalle am Auestadion. Die Ellentaler...

DEL2 am Montag – Bietigheim gewinnt Spitzenspiel in Kassel
EHC Freiburg siegt in letzter Sekunde gegen den EC Bad Nauheim

​Der ESV Kaufbeuren und die Tölzer Löwen setzten ihre Erfolgsserien in der DEL2 fort, während der EV Landshut einmal mehr das Nachsehen hatte. Die Bayreuth Tigers, H...

Wichtiger Sieg im Kampf um Platz acht
Heilbronner Falken besiegen dezimierte Dresdner Eislöwen

Die Heilbronner Falken wahren ihre Chancen auf Platz acht in der DEL2 und schlugen am Montagabend nach engagiertem Spiel die Dresdner Eislöwen verdient mit 3:1. Für ...

17-Jähriger bekommt Fördervertrag
Niklas Hörmann ist der erste Tölzer Löwe für 2021/22

​Das ist auch ein Zeichen für die Ausrichtung der Tölzer Löwen: Niklas Hörmann, gebürtiger Tölzer, ist der erste Spieler, der einen neuen Vertrag für die kommenden J...

Aus fünf Toren Rückstand wurden drei Treffer Vorsprung
Freiburger Wölfe feiern Riesen-Comeback gegen die Dresdner Eislöwen

Die Wölfe aus Freiburg bewiesen am Samstagabend riesige Comeback-Qualitäten und schlugen die Dresdner Eislöwen nach einem 1:6-Rückstand noch mit 9:6. Bei den Sachsen...

DEL 2 am Samstag - irre Aufholjagden
EHC Freiburg und Bietigheim Steelers setzen sich mit tollem Endspurt durch

Schon am Nachmittag startete das bayerische Duell der Tölzer Löwen gegen den EV Landshut. Eine enorme Aufholjagd der Freiburger Wölfe und der Bietigheim Steelers mac...

Spitzenreiter lässt federn
ESV Kaufbeuren schlägt die Kassel Huskies

Zu ungewohnter Zeit gastierte der Spitzenreiter der DEL2 aus Nordhessen in der erdgas-schwaben-arena. Die Gäste reisten mit Rückenwind aus dem Sieg im Hessenderby ge...

Einvernehmliche Entscheidung
Dresdner Eislöwen trennen sich von Marco Stichnoth

Die Dresdner Eislöwen und der Sportliche Berater Marco Stichnoth gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege. Die Trennung erfolgt einvernehmlich. Die Kaderplanung f...

DEL 2 am Donnerstag - vier Punkteteilungen nach 60 Minuten
Tölzer Löwen stoppen ihren Abwärtstrend bei den Ravensburg Towerstars

Die Dresdner Eislöwen und die Bayreuth Tigers gewannen im Tabellenkeller ihre Partien in der Overtime. Der EV Landshut hingegen musste sich in Overtime den Eispirate...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 16.03.2021
EV Landshut Landshut
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Montag 08.03.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
3 : 1
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Löwen Frankfurt Frankfurt
1 : 4
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHC Freiburg Freiburg
5 : 4
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kassel Huskies Kassel
2 : 3
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Heilbronner Falken Heilbronn
3 : 1
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
3 : 5
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
3 : 2
EV Landshut Landshut
Dienstag 30.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2