ESVK: Joker zeigen zwei Gesichter

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bei der 3:6 (1:2, 2:1, 0:3) Niederlage gegen den EV Duisburg zeigten der ESV Kaufbeuren zwei völlig verschiedene Gesichter. Im ersten und letzten Drittel wollte den Hausherren das Spiel gegen die keinesfalls übermachtig auftrumpfenden Duisburger gar nichts so recht von der Hand gehen. Im zweiten Drittel präsentierten sich die Joker ihren Fans dagegen von der besten Seite. Das war allerdings zu wenig für die cleveren Gäste, die nach 60 Minuten dank der besseren Chancenverwertung nicht unverdient als Sieger vom Eis gingen.


Nach einem verhaltenen Auftakt brachte McNeil die Gäste in der fünften Minute etwas unverhofft in Führung. Der Duisburger Stürmer durfte ungehindert abziehen und traf genau ins linke obere Eck zum 0:1. Fast im selben Atemzug staubte Schütz zum 0:2 ab. Martin Cinibulk wurde sich mit seinen Vorderleuten zuvor nicht einig, wer nun den Puck aus der Gefahrenzone befördern sollte. Zum Glück gelang Patrick Reimer kurz vor Ende dieses zerfahrenen Drittels bei eigener Überzahl noch der Anschlußtreffer. Im zweiten Abschnitt drehten die Joker dann ordentlich auf und kippten das Spiel erst einmal zu ihren Gunsten.


Den Ausgleich besorgte Dominic Auger mit einem Schlagschuß von der blauen Linie erneut im Powerplay. Die Führung für den ESVK gelang kurz darauf Tobias Hubner, der den Puck auf schwungvolle Vorarbeit von Buddy Smith unhaltbar unter die Latte zimmerte. Jetzt waren die Kaufbeurer eindeutig Herr der Lage und setzten die Füchse mächtig unter Druck. Doch EVD-Keeper Bader hielt die seinen ein ums andere Mal mit tollen Paraden im Spiel. Schlimmer noch: Naumman gelang im Powerplay sogar der Ausgleich für Duisburg. Zwei frühe Tore im letzten Drittel zogen den Kaufbeurern dann den Zahn. Erst stellte Kachur bei Überzahl auf 3:4 und dann war McNeil bei einem schönen Break zum 3:5 erfolgreich. Die Joker setzten kurz vor Schluß alles auf eine Karte, nahmen den Torhüter vom Eis und wurden prompt durch den sechsten Gegentreffer bestraft.

Lange in Weißwasser tätig
Robert Hoffmann ist neuer Cheftrainer der Wölfe

​Mit dem 44-jährigen Robert Hoffmann kann der EHC Freiburg den Nachfolger von Peter Russell als Cheftrainer präsentieren. ...

Bietigheimer Anschlusstreffer kommt zu spät
Erstes DEL2-Finalspiel geht an die Kassel Huskies

​Im ersten Finalspiel der DEL2-Saison 2020/21 trafen am Freitagabend die Aufstiegsaspiranten Kassel Huskies und Bietigheim Steelers aufeinander. Der Weg der Teams in...

Dritte Saison
Kevin Gaudet bleibt Trainer der Tölzer Löwen

​Auch in der kommenden Saison steht Kevin Gaudet als Cheftrainer bei den Tölzer Löwen an der Bande. Der 57-jährige Kanadier geht damit im Herbst in seine dritte Sais...

Rückkehrer aus Schwenningen
Christopher Fischer verstärkt die Heilbronner Abwehr

​Mit Christopher Fischer geben die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/2022 bekannt. Der 33-jährige Verteidiger unterschrieb...

Der Verteidiger weiterhin für die Wölfe auf dem Eis
Patrick Kurz bleibt beim EHC Freiburg

​Patrick Kurz wird auch in der kommenden Saison für den EHC Freiburg in der DEL2 spielen. ...

Nächster Neuzugang
Philipp Wachter kommt vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim

​Von der Zugspitze in die Wetterau, vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim: Philipp Wachter wird ein Roter Teufel. Der 25 Jahre alte Verteidiger verstärkt ab der komme...

Bester Scorer der Joker bleibt
John Lammers verlängert seinen Vertrag beim ESV Kaufbeuren

​Eine weitere richtungsweisende Personalie ist beim ESV Kaufbeuren nun unter Dach und Fach. ESVK-Topscorer John Lammers bleibt, wie sein kongenialer Sturmpartner Tyl...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Tobias Wörle wechselt zum EC Bad Nauheim

​Zweimal wurde er mit München Deutscher Meister. Er absolvierte in der DEL für Kassel, Frankfurt, Iserlohn, Straubing, München und Schwenningen beeindruckende 670 Pf...

Sieg gegen den EHC Freiburg im fünften Spiel
Bietigheim Steelers erreichen das Finale der DEL2

​Der EHC Freiburg hatte die Serie trotz eines 0:2-Rückstandes noch in ein entscheidendes fünftes Spiel in der heimischen Arena gerettet. Am Ende war gegen die Bietig...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2