ESVK: Joker verlieren Eishockeykrimi

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach einer hart umkämpften Partie musste sich der ESV Kaufbeuren den SERC Wildwings knapp mit 4:5 (2:2, 2:2, 0:0) n.V. geschlagen geben. Die 2084 Zuschauer kamen trotz der Niederlage der Hausherren durchaus auf ihre Kosten. Beide Teams boten offensives Eishockey mit sehenswerten Spielzügen, zeigten aber in der Devensive auch ihre Anfälligkeit.

Gleich zu Beginn der Partie präsentierten sich die Joker von ihrer besten Seite: Buddy Smith zog unwiderstehlich in das Drittel der Wildwings, die Scheibe kam über Markus Vaitl auf Patrick Yetman und der ließ Schwäne-Schlußmann Suvelo nicht den Hauch einer Chance. Doch die Führng durch dieses Traumtor währte nicht lange. Das beste Überzahlteam der Liga glich gleich bei der ersten Strafe gegen die Hausherren zum 1:1 aus. Ein Sonntagsschuss von Long brachte dann sogar noch das 1:2, ehe Ervin Masek im Nachsetzen den 2:2 Pausenstand besorgte. Im zweiten Abschnitt ging es munter weiter. Jetzt legten die Joker zweimal durch Buddy Smith vor, doch die Wildwings wurden jeweils umgehend zum Ausgleich eingeladen.

Auch im letzten Abschnitt setzte sich der offene Schlagabtausch der beiden Kontrahenten fort, doch weder ESVK-Keeper Martin Cinibulk noch Marko Suvelo, der nach dem 4:3 kurzfristig das Tor verlassen hatte, ließen noch weitere Gegentreffer zu. In der Verlängerung machten die Joker sich dann selbst das Leben schwer. Erst wanderte Patrick Reimer nach einem - in den Augen des Schiedsrichters - irregulären Rettungsversuch auf die Strafbank, dann leistete sich Bohdan Kozacka ein unnötiges Foul und die Gäste nutzten diese 5:3 Überzahlsituation Sekunden vor Spielende zum entscheidenden 4:5.

DEL 2-Play-offs: Löwen Frankfurt holen sich umkämpften Sieg
Bau der Multifunktionsarena am Frankfurter Kaiserlei nimmt Formen an

​Nach dem souveränen 3:1-Sieg am Ratsweg holen sich die Löwen Frankfurt am Sonntagabend den zweiten Sieg. Mit dem 2:0 in Viertelfinalserie haben die Löwen vor dem nä...

Play-offs und Play-downs in der DEL2
Dresdner Eislöwen düpieren die Bietigheim Steelers

​Vier Tore im letzten Drittel! Der Hauptrundenneunte der DEL2 sorgte mit dem 5:2-Sieg im Play-off-Viertelfinale für den Serienausgleich und eine Überraschung. Nach z...

3:1 im ersten Viertelfinalspiel
Löwen Frankfurt siegen zum Stelldichein gegen Eispiraten Crimmitschau

​Im ersten Play-off-Heimspiel am Freitagabend siegen die Frankfurter Löwen über die Crimmitschauer Gäste mit 3:1 (2:0, 0:0, 1:1) nach Toren von Max Faber, Carter Pro...

Play-off-Viertelfinale und Play-downs in der DEL2
ESVK siegt in der 107. Minute – in Bayreuth dauert die Overtime nur 56 Sekunden

​In der DEL2 haben am Freitagabend das Play-off-Viertelfinale und die erste Play-down-Runde um den Klassenerhalt begonnen. So lief es. ...

Der U-20 Nationalspieler im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Niklas Heinzinger von den Tölzer Löwen

Niklas Heinzinger von den Tölzer Löwen stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen hier...

Der Kampf um die DEL2-Meisterschaft beginnt
Ausblick der Eispiraten Crimmitschau zum Playoff-Duell mit Frankfurt

Die Eispiraten haben sich mit ihrem 2:1-Sieg gegen die Kassel Huskies erneut für die Playoffs qualifiziert! ...

Finnischer Stürmer verlängert seinen Vertrag um ein weiteres Jahr
DEL2-Top-Torjäger Sami Blomqvist bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Damit war vielleicht nicht unbedingt zu rechnen. Aber er bleibt doch ein Joker. Sami Blomqvist verlängerte am heutigen Dienstagnachmittag seinen Vertrag beim ESV Ka...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!