ESVK: Joker gewinnen verdient in Füssen

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem 5-1 (1-0/3-1/1-0)-Erfolg beim EV Füssen sorgte der ESV Kaufbeuren am Freitagabend für klare Verhältnisse zwischen den beiden Allgäuer Traditionsvereinen und schaffte gleichzeitig für den ersten Sieg unter Trainer Doug Kacharvich. Sahen die Zuschauer im ersten Drittel noch ein weitgehend ausgeglichenes Spiel,so brachten sich die Joker mit zwei schnellen Toren im Mittelabschnitt bereits früh auf die Siegerstraße. Einen tollen Einstand feierte dabei Neuzugang Andreas Dimbat, der neben seinen 2 Toren auch durch gute Spielübersicht auffiel. Die weiteren Torschützen waren Thorsten Rau (2) und Brandon Dietrich. Überragender Mann auf dem Eis war jedoch Torhüter Jochen Reimer, der über 60 Minuten nicht nur eine tadellose Leistung zeigte, sondern auch noch einen Penalty von Armin Schneider parierte. Trainer Doug Kacharvich agierte auch diesmal wieder mit vier Angriffsreihen, sowie drei Verteidigerpaaren und zeigte sich nach dem Spiel durchaus zufrieden. Einzig die vielen überflüssigen Strafzeiten dürften ihn wohl etwas geärgert haben.


Torfolge:

0-1 (16:27) Dimbat (Hubner)

0-2 (21:34) Rau (Dietrich, Hubner)

0-3 (21:49) Dimbat (Auger)

0-4 (29:56) Rau

1-4 (39:38) Koziol (Böck)

1-5 (54:02) Dietrich (Appel)