ESVK: Interview mit Patrick Reimer vor dem Derby gegen Landshut

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 1 Minute

Neue Seite 1

Vor dem ewig jungen Schlager gegen den EV

Landshut am Freitag Abend um 19.30 Uhr steigt nun auch die Spannung im Team. Über

die Aussichten dazu, stand ESVK-Stürmer Patrick Reimer bereits am Mittwoch Rede

und Antwort:


Ist während der Woche im Team bereits eine gewisse Spannung zu spüren?

Mit Sicherheit merkt man mit jeder Trainingseinheit wie die Spannung steigt.

Gegen den EV Landshut ist es immer etwas besonderes, das ist sogar bei den

Neuzugängen schon zu spüren.


Mit welchen Mitteln kann man den EV Landshut schlagen?

Wir werden sicher auf einen defensiv starken Gegner treffen, der mit gefährlichen

Konterangriffen agieren wird. Doch müssen wir von Beginn an hellwach sein und

uns auf unsere Stärken konzentrieren und die liegen in der Offensive.

Hoffentlich klappt dabei auch unser Überzahlspiel wieder so gut wie zuletzt.


Welche Bedeutung haben die Fans bei einem solchen Spiel?

Sie spielen eine ganz wichtige Rolle, gerade in Situationen wo das Spiel auf der

Kippe steht müssen sie zum sechsten Mann werden. Eine tolle Atmosphäre kann

auch bei mir noch einmal ein paar Prozent herauskitzeln. Ich denke wir haben am

Freitag 3.000 Fans verdient.


Ist nach vier Toren gegen Schwenningen nun auch bei Patrick Reimer der Knoten

geplatzt?

Ich hoffe doch, da es zuletzt für mich persönlich nicht so nach Wunsch lief.

Aber die Zusammensetzung der Reihen passt nun optimal. Wir harmonieren sehr gut

und sprechen dabei auch viel miteinander.


Der persönliche Tip von Patrick Reimer?

Ich hoffen wir gewinnen 3-2 oder 4-2