ESVK holt Punkt gegen Nauheim

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem einzigen Punkt mußte sich der ESV~Kaufbeuren nach einem unglücklichen 1:2 (1:0, 0:1, 0:0) n.V. gegen den EC Bad Nauheim begnügen. Im ersten Drittel überzeugten die Joker mit einer konzentrierten Leistung. Michael Waginger brachte die Hausherren bereits nach vier Minuten mit 1:0 in Führung. Die Joker gingen spritzig zu Werke und waren immer eine Idee schneller am Puck als der Gegner. In der Folgezeit versäumte der ESVK allerdings, den Vorsprung auf 3:0 oder 4:0 auszubauen - was durchaus verdient gewesen wäre. Im zweiten Drittel kamen die bis dahin enttäuschenden Gäste etwas besser ins Spiel. Nachdem Daniel Rau gleich zu Drittelbegin eine riesige Chance zum 2:0 verpaßte, sorgte Gerbig in der 25. Spielminute auf der anderen Seite für den Ausgleich. Im letzten Drittel merkte man beiden Teams an, daß sie das Eis unbedingt als Sieger verlassen wollten, beide Seiten erarbeiteten sich noch gute Chancen, doch weder den "Roten Teufeln" noch dem ESVK wollte das siegbringende Tor gelingen. Erst die Verlängerung brachte die Entscheidung zu Gunsten der Gäste. Allen traf im Powerplay ins Kaufbeurer Tor.