ESVK gewinnt hart umkämpftes Spiel 5 mit 4:1Erster Heimsieg im Playdown Finale

Foto:Lahr-FotografieFoto:Lahr-Fotografie
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Gäste kamen überraschend offensiv in die Begegnung und tauchten gleich zu Beginn mehrmals gefährlich vor Vajs auf. Auf der Gegenseite konnten die Kaufbeurer gleich ihre erste Chance zum 1:0 nutzen als Oppolzer einen 2 auf 1 Konter selbst abschloss und Hartzell im Tor der Gäste zum ersten Mal in einem Heimspiel überwinden konnte. In der Folge waren die Joker die aktivere Mannschaft, allerdings ohne echte Torgefahr auszustrahlen. Kurios wurde es in der Schlussminute, als innerhalb von 26 Sekunden gleich vier Heilbronner auf die Strafbank wanderten und den Jokern eine dreieinhalbminütige doppelte Überzahl bescherten.

Diese konnte zu Beginn des Mitteldrittels Woidtke mit einem Schlagschuss, der Hartzell durch die Schoner rutschte, zum 2:0 verwerten. In der 28. Minute hatten die Falken die bis dahin größte Chance im Spiel, doch den Alleingang von Fiedler parierte Vajs mit Bravour. Der ESVK hätte in der 35. Minute davonziehen können, doch Thomas, der von Baindl im Slot angespielt wurde, scheiterte an Hartzell. In dieser Phase waren allerdings die Gäste aus Heilbronn die spielbestimmende Mannschaft, die auch immer wieder gefährlich vor dem Tor auftauchten, wobei allerdings spätestens bei Vajs Endstation war.

Noch spannender wurde es zu Beginn des Schlussabschnittes, denn in der 43. Minute nutzte Gelke eine Unaufmerksamkeit in der Kaufbeurer Defensive, um Vajs mit einem Rückhandschuss zum Anschluss zu überwinden. Durch diesen Treffer bekamen die Falken nochmal deutlichen Aufwind und konnten viel Druck entwickeln, den Kaufbeurer Schlussmann allerdings kein weiteres Mal überwinden. In der 52. Minute erzielte Burnell mit einem Schuss ins lange Eck die Vorentscheidung. Zwar kämpfen die Heilbronner weiter bis zum Schluss, der einzige Treffer gelang jedoch erneut Burnell, der in der Schlussminute ins verwaiste Tor zum 4:1-Endstand einschoss.

In der anschließenden Pressekonferenz haderte Gästetrainer mit den Gegentoren, die man zu leicht abgegeben habe. "Wir haben heute einiges richtig gemacht, aber eben nicht alles. Kaufbeuren hatte heute den besseren Torwart und hat verdient gewonnen." ESVK-Trainer Krinner bedankte sich zunächst bei den Fans für die Unterstützung. "Das war heute eine schwere Geburt, aber alles was heute zählt, ist der Sieg. Dennoch müssen wir uns am Freitag steigern."

Tore: 1:0 (2.) Oppolzer (Thomas, Burnell), 2:0 (22./PP2) Woidtke (Schütz, Baindl), 2:1 (43.) Gelke, 3:1 (52.) Burnell (Oppolzer, Stein), 4:1 (60./ENG) Burnell (Menge)

Aufstellung ESVK:

Vajs; Henne

Baldwin - Woidtke
Heider - Schütz
Stein - Lucas

Schmidle - St. Jacques - Menge
Oppolzer - Thomas - Burnell
Pfaffengut - Baindl - Schmidpeter
Lautenbacher - Hadraschek - Schäffler

Strafminuten: 6 - 16
Zuschauer: 1.395
Schiedsrichter: Westrich - Zehetleitner

Pressemitteilung ESV Kaufbeuren/Benedict Bidell

Lange in Weißwasser tätig
Robert Hoffmann ist neuer Cheftrainer der Wölfe

​Mit dem 44-jährigen Robert Hoffmann kann der EHC Freiburg den Nachfolger von Peter Russell als Cheftrainer präsentieren. ...

Bietigheimer Anschlusstreffer kommt zu spät
Erstes DEL2-Finalspiel geht an die Kassel Huskies

​Im ersten Finalspiel der DEL2-Saison 2020/21 trafen am Freitagabend die Aufstiegsaspiranten Kassel Huskies und Bietigheim Steelers aufeinander. Der Weg der Teams in...

Dritte Saison
Kevin Gaudet bleibt Trainer der Tölzer Löwen

​Auch in der kommenden Saison steht Kevin Gaudet als Cheftrainer bei den Tölzer Löwen an der Bande. Der 57-jährige Kanadier geht damit im Herbst in seine dritte Sais...

Rückkehrer aus Schwenningen
Christopher Fischer verstärkt die Heilbronner Abwehr

​Mit Christopher Fischer geben die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/2022 bekannt. Der 33-jährige Verteidiger unterschrieb...

Der Verteidiger weiterhin für die Wölfe auf dem Eis
Patrick Kurz bleibt beim EHC Freiburg

​Patrick Kurz wird auch in der kommenden Saison für den EHC Freiburg in der DEL2 spielen. ...

Nächster Neuzugang
Philipp Wachter kommt vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim

​Von der Zugspitze in die Wetterau, vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim: Philipp Wachter wird ein Roter Teufel. Der 25 Jahre alte Verteidiger verstärkt ab der komme...

Bester Scorer der Joker bleibt
John Lammers verlängert seinen Vertrag beim ESV Kaufbeuren

​Eine weitere richtungsweisende Personalie ist beim ESV Kaufbeuren nun unter Dach und Fach. ESVK-Topscorer John Lammers bleibt, wie sein kongenialer Sturmpartner Tyl...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Tobias Wörle wechselt zum EC Bad Nauheim

​Zweimal wurde er mit München Deutscher Meister. Er absolvierte in der DEL für Kassel, Frankfurt, Iserlohn, Straubing, München und Schwenningen beeindruckende 670 Pf...

Sieg gegen den EHC Freiburg im fünften Spiel
Bietigheim Steelers erreichen das Finale der DEL2

​Der EHC Freiburg hatte die Serie trotz eines 0:2-Rückstandes noch in ein entscheidendes fünftes Spiel in der heimischen Arena gerettet. Am Ende war gegen die Bietig...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2