ESVK erhält Lizenz und weiteren Spieler

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nun ist es auch offiziell. Laut einer Mitteilung der ESBG, welche kurz vor

dem Wochenende die Geschäftsstelle des ESVK erreichte "wurden alle Unterlagen

sorgfältig geprüft und für in Ordnung befunden, so dass einer Aufrechterhaltung

der Lizenz nichts mehr im Wege steht", so sinngemäß das Schreiben der

ESBG.

Von jeher war die Vorstandschaft des ESV Kaufbeuren unter Präsident

Bernhard Pohl waren sehr zuversichtlich, was das Erlangen der Lizenz für die

Saison 2005/2006 in der zweiten Eishockey- Bundesliga betrifft.


"Wir wussten, dass wir alle geforderten Nachweise und Unterlagen einreichen

können, so dass wir zu jeder Zeit davon ausgegangen sind die Lizenz zu

erhalten", so der Vorstand. Insbesondere Präsident Bernhard Pohl und

Geschäftsstellenleiter Roland Timoschuk hatten in den letzten Wochen akriebisch

daran gearbeitet, das Zahlenwerk entsprechend zu beschaffen und

aufzubereiten.


Ab sofort gilt die ganze Konzentration der Verantwortlichen wieder der

Vervollständigung des Kaders. Ein wichtiger Baustein zur Komplettierung

insbesondere des Sturms dürfte mit der Weiterverpflichtung von Martin Schweiger

gelungen sein. Schweiger ist letztes Jahr, trotz seiner langwierigen Verletzung

zu Beginn der Saison, mit seiner Punkteausbeute und seinem Kampfgeist zu einer

wichtigen Stütze des Teams  geworden. Vorstand und Trainer sind sich sicher,

dass der Spieler an die zuletzt gezeigten Leistungen nahtlos anknüpft.