ESVK: Ein Auftritt zum Zunge schnalzen

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wer am Sonntagabend nicht den Weg ins Kaufbeurer Eisstadion gefunden hat,

der darf sich nach dem überzeugenden 4:3 (1:0, 1:2, 1:1) n.P. Erfolg des ESV

Kaufbeuren über die Eisbären Regensburg getrost grün und blau ärgern. Mit einem

Minikader von nur 12 Mann vermochten die Joker den favorisierten Gästen in einer

packenden Begegnung zwei Punkte abzuluchsen. Beim ESVK stimmte schlichtweg

alles: Schnell, bissig und kombinationssicher wurden die Angriffe vorgetragen,

kompromisslos das eigene Drittel verteidigt.

Alex Henry (18.) brachte die

Kaufbeurer im ersten Drittel per Powerplay-Tor verdient in Führung. Im zweiten

Drittel schien der Tabellendritte aus Regensburg mit einem Doppelschlag

(26./27.) das Spiel drehen zu können, doch Patrick Yetman (33.) gelang wenig

später der umjubelte Ausgleich. Im letzten Abschnitt brachte Brandon Dietrich

(44.) seine Farben mit einer sehenswerten Einzelleistung wieder in Führung, ehe

Ex-Joker Ervin Masek (54.) zum 3:3 abstaubte.


Nach einer torlosen Verlängerung musste die Entscheidung im Penaltyschießen

gefunden werden. Der 17. Penalty brachte endlich die Entscheidung zu Gunsten der

Joker. Bohdan Kozacka verwandelte eiskalt, während Menge im Gegenzug die Nerven

versagten.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Dritte Spielzeit für den 20-Jährigen bei den Towerstars
Tim Gorgenländer bleibt in Ravensburg

Die Ravensburg Towerstars konnten mit Stürmer Tim Gorgenländer den Vertrag für die kommende Saison verlängern und treiben so die Kaderplanungen für die neue Spielzei...

Zuletzt Co-Trainer bei DEL-Meister Eisbären Berlin
Craig Streu wird Cheftrainer der Selber Wölfe

Die Selber Wölfe haben mit Wunschkandidat Craig Streu den Posten des Head-Coaches besetzt. ...

Verteidiger soll Abwehr noch mehr Stabilität verleihen
Denis Shevyrin wechselt von Rosenheim nach Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang für die DEL2-Spielzeit 2024/25 präsentieren: Denis Shevyrin wechselt vom Ligakonkurrent Starbulls Rosenhe...

Der Geschäftsführer der DEL2 im Interview – Teil 1
René Rudorisch: DEL2-Zuschauerzahlen verzeichnen deutliche Zuwächse

​Die zehnte Saison der DEL2 ist vorbei und hat einige überraschende Ergebnisse geliefert. Hockeyweb hatte die Gelegenheit, mit René Rudorisch, dem Geschäftsführer de...

Zweite U24-Stelle
Kevin Handschuh verlängert bei den Starbulls Rosenheim

​Mit Kevin Handschuh halten die Starbulls Rosenheim einen jungen Stürmer mit viel Entwicklungspotential in Rosenheim. ...

Zwei wichtiger Spieler für die Blue Devils
Weiden kann weiter auf Samanski und Ribnitzky zählen

Die Blue Devils Weiden können weiterhin auf Neal Samanski und Fabian Ribnitzky zählen. Sowohl der Stürmer als auch der Verteidiger besitzen einen gültigen Vertrag bi...

Zweiter Neuzugang kommt aus Iserlohn
Ravensburg Towerstars verpflichten Leonhard Korus

​Die Ravensburg Towerstars haben im Kader der Saison 2024/25 die inzwischen fünfte Position in der Defensive besetzt. Von den Iserlohn Roosters aus der DEL kommt Leo...

Bedeutender Anteil am Aufstieg in die DEL2
Selber Wölfe bauen weiter auf Richard Gelke

Die Selber Wölfe haben sich mit Leistungsträger Richard Gelke auf eine Vertragsverlängerung geeinigt....