ESVK chancenlos an der KüsteESV Kaufbeuren

ESVK chancenlos an der KüsteESVK chancenlos an der Küste
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach relativ ausgeglichenen fünf Minuten zu Beginn war es den Gastgebern vorbehalten unmittelbar nach einem ungenutzten Powerplay der Joker eine Unachtsamkeit in der Abwehr zur 1:0 Führung durch Jan Kopecky zu nutzen. In der 15. Minute waren es wieder die Pinguins in Person von Viktor Beck, die durch das 2:0 ihre Chancen besser nutzten. So stand nach 20 Minuten eine zwar verdiente Führung, jedoch hätte es auch knapper stehen können.

Im zweiten Spielabschnitt brachen beim ESVK leider alle Dämme. Chance um Chance der Gastgeber sah sich Johannes Wiedemann gegenüber und allein ihm war es zu verdanken, dass es nicht noch höher stand. Die Treffer von Walter (25. Minute), zweimal Hafenrichter (30. und 32 Minute) und Neuzugang Hooton (33. Minute) für die Nordlichter zur 6:0 Führung, waren die logische Folge. Genau nach dem sechsten Treffer der Gäste in der 33. Minute hatte der schuldlose, aber oft allein gelassene Goalie Johannes Wiedemann genug und überließ seinem Back Up Maximilian Sigl das Feld. In der 39. Minute konnte Markku Tähtinen zum 1:6 verkürzen.

Im letzten Drittel musste Bremerhaven nicht mehr viel tun und verlief das Drittel weitestgehend ereignislos. Einzige Ausnahme war in der 53. Minute ein Faustkampf zwischen Hans Detsch und Ryan Martinelli, den der Kaufbeurer klar gewinnen konnte. Zwei plus zwei plus zehn Minuten Strafe für beide Spieler wurden dafür von Schiedsrichter Melia ausgesprochen. Die Tore zum Endstand von 8:1 Endstand erzielten für die Pinguins Ryan Martinelli und Steve Slaton, sowie Matti Näätänen für den ESVK. Maximilian Sigl machte seine Sache im Tor dabei glänzend.

Zwei Spieler haben schon verlängert
Petri Kujala bleibt Trainer der Bayreuth Tigers

​Für die Bayreuth Tigers laufen die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit bereits auf vollen Touren. Nach den ersten Vertragsverlängerungen mit Ivan Kolozvary und Da...

Personalplanungen schreiten weiter voran - Elf Spieler verlassen den EVL
Lukas Mühlbauer bleibt beim EV Landshut

Der EV Landshut setzt auch weiterhin auf seinen eigenen Nachwuchs! Der gebürtige Landshuter Lukas Mühlbauer hält seinem Heimatverein weiterhin die Treue und hat sein...

Der Kapitän bleibt in der Wertachstadt
Tyler Spurgeon verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Nach Trainer Rob Pallin konnte der ESV Kaufbeuren mit der Vertragsverlängerung von Tyler Spurgeon eine weitere wichtige Personalie vorzeitig unter Dach und Fach bri...

Team begibt sich in angeordnete Quarantäne
Bestätigter Corona-Fall bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau unterzog sich nach einem Verdachtsfall am Donnerstag einem PCR-Test, wobei auch ein positiver Fall bestätigt wurde. Die g...

Kanadier verlängert seinen Vertrag bis 2022 und folgt seinem Landsmann Marcus Power
Topscorer Zach O´Brien geht weiter für den EVL auf Torejagd

Einer der besten Spieler der abgelaufenen DEL2-Hauptrunde trägt auch in der kommenden Saison das Trikot des EV Landshut! Zach O´Brien, der clever fit-Topscorer des E...

Für die Abschlusstabelle findet Quotientenregelung Anwendung
DEL2-Hauptrunde mit sofortiger Wirkung beendet

​Die Gesellschafter der Deutschen Eishockey-Liga 2 haben sich mittels einstimmigen Beschluss darauf verständigt, die aktuelle Hauptrunde mit Wirkung zum 8. April zu ...

Deutsch-Kanadier kommt aus Ravensburg und unterschreibt bis 2023
Olafr Schmidt wechselt zum EV Landshut

Der EV Landshut stellt sich für die DEL2-Saison 2021/22 auf der Torhüterposition neu auf und hat Olafr Schmidt von den Ravensburg Towerstars verpflichtet. Der 25-jäh...

Bürgschaft für DEL wird hinterlegt
Matthias Roos wird neuer Sportdirektor der Dresdner Eislöwen

​Die DEL2-Saison 2020/21 steht für die Dresdner Eislöwen vor dem Abschluss. Klar ist, die Play-offs werden in dieser Spielzeit verpasst. Ein Umbruch im Kader ist die...

Wichtige Zähler im Kampf um die Play-offs
Ravensburg Towerstars siegen in Kaufbeuren

Während der ESV Kaufbeuren durch den Sieg über die Lausitzer Füchse am vergangenen Freitag schon sicher für die Play-offs in der DEL2 platziert waren, so befanden si...