ESVK: Bericht aus der Vorstandssitzung

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Mittwoch fand das in der letzen Vorstandssitzung unter Federführung von Kurt Dollhofer und Johannes Dropmann vorbereitete Teamtreffen der ersten Mannschaft im Kaufbeurer Tagungshotel „Am Kamin“ statt. Bei der Moderation des Treffens wurden die beiden Vorstandsmitglieder, die in Ihren jeweiligen Betrieben als leitende Geschäftsführer hinreichend Führungserfahrung haben, durch einen externen Personalpsychologen ergänzt.



„Wir haben die Spieler als Teameinheit eingeschworen und mental wieder aufgebaut, um gemeinsam an einem Strang ziehen zu können. Wichtig ist jetzt, dass nicht sofort wieder von allen Seiten auf das Team „eingeprügelt“ wird, damit die Spieler Schritt für Schritt in den nächsten Wochen Sicherheit und Selbstvertrauen entwickeln“, so der Experte.



„Die Situation ausschließlich am Trainer festzumachen ist zu einfach, wir sind tiefer gegangen und haben an mehreren Punkten angesetzt. Der Vorstand erwartet mental eine deutliche Verbesserung und eine positive kämpferische Einstellung“, so Dropmann in seinem Fazit.



Auch mit dem Trainer wurden deutliche Gespräche geführt. Hier erwartet sich der Vorstand eine angemessene Reaktion auf die derzeitige Situation. Dies wird in den nächsten Tagen beobachtet.



Die Vorstandschaft um Präsident Bernhard Pohl ist zuversichtlich, die richtigen Massnahmen eingeleitet zu haben um den ESV Kaufbeuren wieder auf Kurs zu bringen.