ESV Kaufbeuren verspielt erneut eine Führung Bayreuth siegt im Allgäu

Doppeltorschütze für die Bayreuth Tigers in Kaufbeuren - Martin Davidek (Foto: Karo Vögel/Bayreuth Tigers)Doppeltorschütze für die Bayreuth Tigers in Kaufbeuren - Martin Davidek (Foto: Karo Vögel/Bayreuth Tigers)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Anfangsphase gehörte ganz klar den Männern in Rot und Gelb. Nach nicht einmal einer gespielten Minute fiel das erste Tor: Joey Lewis verwertete einen Abpraller von Timo Herden zur Führung für die Joker. Auch in der Folge waren es die Kaufbeurer, die den Ton angaben und durch Tobias Wörle und Tyler Spurgeon auf 3:0 erhöhen konnten. Zu diesem Zeitpunkt waren erst acht Minuten gespielt und wer von einem Schützenfest für die Hausherren ausging, hatte sich getäuscht. Postwendend zum dritten Tor verkürzte Ivan Kolozvary für die Oberfranken. Die Tigers fanden durch dieses Tor ins Spiel und schafften es durch ihren Top-Scorer Ville Järveläinen erneut zu verkürzen. Die Joker konnten aber durch Dennis Pfaffengut nach einem Bullygewinn erneut ihre Führung erhöhen und verdient mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Pause gehen.

Die Bayreuther schafften es ihren Schwung aus den letzten Minuten des ersten Drittels mitzunehmen und konnten die Joker in ihrem Verteidigungsdrittel festsetzen. Die Abwehr der bayerischen Schwaben ließ in dieser Phase viel zu und Trainer Rob Pallin wirkte sehr angespannt. Von da an kippte das Spiel und Bayreuth schaffte es durch Simon Karlsson und Martin Davidek den Vorsprung zu egalisieren. Wirkten die Bayreuther zu Beginn des Spiels noch unsicher, waren es nun die Joker. Tim Zimmermann nach einem 2-auf-1-Konter und Tyler Gron im Powerplay schafften es bis zur Pause, die Führung noch weiter auszubauen. Die enorme Schwäche des ESV Kaufbeuren in der Verteidigung blieb auch im Schlussabschnitt bestehen. So kamen die Wagnerstädter zu weiteren Großchancen und erzielten nach erneuter Nachlässigkeit in der Hintermannschaft der Allgäuer durch Nicklas Mannes das siebte Tor für ihre Farben. Die Unsicherheit schlugt sich nun auch bei Torhüter Jan Dalgic nieder, welcher immer wieder mit riskanten Aktionen hinter dem Tor auf sich aufmerksam machte. Unverständnis über die Leistung der Hausherren machte sich breit, die zuletzt noch ein starkes Spiel gegen Frankfurt gezeigt hatten. In der 50. Minute war es dann Youngster Philipp Krauss, bester Kaufbeurer auf dem Eis, der die Scheibe in die Angriffszone kämpfte, dort wurde sie von John Lammers aufgenommen und der erzielte das kurioseste Tor des Abends: Lammers lupfte den Puck über Timo Herden, dieser fiel auf das Tor und prallte von Herdens Trinkflasche an dessen Rücken und es hieß 5:7. Die aufkeimende Hoffnung konnte jedoch nicht in mehr Zählbares verwertet werden und so wartet der ESV Kaufbeuren weiter auf seinen zweiten Sieg in dieser Spielzeit. 


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...

Alexander Dosch kommt aus Lindau
Erster Neuzugang bei den Lausitzer Füchsen

​Der erste Neuzugang der Lausitzer Füchse für die Saison 2024/25 ist perfekt. Alexander Dosch wird demnächst für den Zweitligisten aus Weißwasser stürmen....

Zwei Talente für die Roten Teufel
EC Bad Nauheim: Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel

​Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel U21-Förderverträge für zwei vielversprechende Talente: Tjark Kölsch (Jungadler Mannheim) und Rik Gaidel (Kölner Jungh...