ESV Kaufbeuren verliert Testspiel gegen die Bietigheim Steelers vor leeren Rängen Joker unterliegen den Bietigheim Steelers mit 1:4

Eine zwischenzeitliche 4:1-Führung reichte am Ende nicht für den ESVK im Derby gegen den EV Landshut (Dominic Pencz )Eine zwischenzeitliche 4:1-Führung reichte am Ende nicht für den ESVK im Derby gegen den EV Landshut (Dominic Pencz )
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Bietigheim Steelers waren die letzte DEL2-Mannschaft, welche in der Ergdas-Schwaben-Arena zu Gast waren und sind auch das erste Team, das zur neuen Saison wiederkommt. Während beim letzten Aufeinandertreffen jedoch 2853 den Siegtreffer von Joey Lewis 11 Sekunden vor Schluss bejubeln durften, fanden sich am heutigen Abend keine Zuschauer im Kaufbeurer Stadion ein. Da der Landkreis Ostallgäu den Inzidenzwert von 35 Fällen pro 100.000 Einwohner am Freitag überschritten hatte, musste der ESVK den schon gestarteten Vorverkauf stoppen und das Spiel ohne die Unterstützung seiner Anhänger austragen. Die Steelers entschieden das Geisterspiel mit 4:1 für sich und feierten den zweiten Sieg im Get-Ready-Cup.

Das Spiel startete temporeich und mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Die beste Chance hatte ESVK-Neuzugang Tyler Spurgeon, als er nur die Querlatte traf. In der 8. Spielminute durften die Verantwortlichen der Steelers das erste Tor bejubeln. Norman Hauner konnte mit einem satten Schuss Jan Dalgic überwinden. Mit diesem knappen Spielstand verabschiedeten sich auch beide Teams in die Pause.

Der darauffolgende Spielabschnitt begann wie der erste aufgehört hatte. Beide Teams machten viel Druck auf das gegnerische Tor, jedoch erarbeiteten sich die Ellentaler immer mehr Chancen. In der 28. Spielminute schaffte es die Offensive des ESVK, den letztjährigen Torjäger Sami Blomqvist freizuspielen. Dieser scheiterte jedoch am Gestänge. Im direkten Gegenzug machte es Riley Sheen besser und so stand es zur 29. Spielminute 2:0. Die Bietigheimer zeigten sich eiskalt und konnten die Fehler der Kaufbeurer Defensive konsequent ausnutzen und bis zur nächsten Drittelpause den Spielstand durch Yannik Wenzel (35.) und Benjamin Zientek (37.) auf 4:0 zu erhöhen. Branden Gracel schaffte nach schöner Vorlage von Dennis Pfaffengut noch den 4:1 Anschlusstreffer für die Joker.

Im letzten Drittel durfte der Youngster der Steelers, Goalie Leon Doubrawa, sein Profidebüt feiern. Die ersten 50 Sekunden des Schlussabschnitts agierten die Schwaben in doppelter Überzahl, doch ein Treffer gelang nicht. Die Allgäuer versuchten in der Folge den Spielstand noch zu verkürzen, schafften es jedoch nicht, dies auch auf die Anzeigetafel zu bringen. Die oft fahrlässige Defensive der Joker ermöglichte den Bietigheimer immer wieder gefährlich Konter. Jan Dalgic behielt aber immer die Oberhand.  


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Angreifer geht in sein drittes Jahr bei den Huskies
Lois Spitzner stürmt weiterhin für die Kassel Huskies

Es geht ins dritte Huskies-Jahr für Lois Spitzner: Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit dem 24-jährigen Angreifer verlängert. Somit wird Spitzner auch in der kom...

Weiterer Neuzugang aus Köln
Pascal Zerressen wechselt zu den Krefeld Pinguinen

​Der nächste Neuzugang bei den Krefeld Pinguinen aus der DEL steht fest. Pascal Zerressen, zuletzt Teamkollege von Marcel Müller bei den Kölner Haien, schließt sich ...

Neuer Torhüter kommt aus der DEL – Luka Gračnar verlässt den Club
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Ilya Sharipov

​Die Eispiraten Crimmitschau haben eine richtungsweisende Entscheidung in der Kaderplanung für die Saison 2022/23 getroffen. Torhüter Ilya Sharipov wechselt von den ...

Stürmer kam vor den Play-offs aus Weiden
Ravensburg Towerstars verlängern mit Nick Latta

​Der kurz vor den Playoffs der vergangenen Saison aus Weiden nach Ravensburg gewechselte Nick Latta wird auch in der kommenden Saison für die Towerstars stürmen. ...

Der erste Kontingentspieler bei den Niederbayern ist fix
Brett Cameron stürmt künftig für den EV Landshut

Der EV Landshut werkelt weiter an seinem Kader für die neue Saison und hat den ersten Kontingentspieler unter Vertrag genommen. Der 32-jährige Kanadier Brett Cameron...

Justin van der Ven unterschreibt für drei Jahre
Krefeld Pinguine holen DNL-Topscorer

​Die Krefeld Pinguine haben sich die Dienste des Nachwuchs-Talents Justin van der Ven von der DNL-Mannschaft der Kölner Haie gesichert. Der 19-jährige Niederländer, ...

Eigengewächs geht in sein drittes Profi-Jahr
Max Oswald bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Mit Max Oswald bleibt dem ESV Kaufbeuren ein weiterer Spieler, der aus dem eigenen Nachwuchs entstammt, treu. Der 21 Jahre alte Stürmer geht nun in seine dritte vol...

Verteidiger verlängert
Florin Ketterer bleibt bei den Ravensburg Towerstars

​Verteidiger Florin Ketterer hat sich in die Liste der Spieler eingereiht, deren Vertrag zur nächsten Saison 2022/23 verlängert wurde. Für den 28-jährigen Starnberge...

Co-Trainer und Torhüter verlängern
Pyry Eskola und Luis Benzing halten EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 33-jährigen Pyry Eskola kann der EHC Freiburg eine weitere Ergänzung im Trainerteam für die kommende DEL2-Saison präsentieren....