ESV Kaufbeuren schlägt die Kassel HuskiesSpitzenreiter lässt federn

Tobias Wörle erzielte den Siegtreffer für den ESVK. (Foto: picture alliance / nordphoto.GmbH | nordphoto.GmbH / Hafner)Tobias Wörle erzielte den Siegtreffer für den ESVK. (Foto: picture alliance / nordphoto.GmbH | nordphoto.GmbH / Hafner)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Hausherren begannen mit viel Schwung und man merkte der Mannschaft an, dass sie der „guten Seele“ der Mannschaft einen Sieg zum Jubiläum schenken wollte. Die Schlittenhunde wirkten zu Beginn mit dem aggressiven Spielstil des ESVK überfordert, durften jedoch nach einer Strafzeit gegen Alexander Thiel früh in Überzahl agieren. Tim Kehlers Männer schafften es aber nicht in die Formation zu kommen und die Joker schafften es die Unterzahl problemlos zu überwinden. Kurz darauf dasselbe Bild auf der anderen Seite. In der elften Spielminute durften dann aber die Fans der Buron Joker erstmals jubeln: Youngster Phillip Krauß fälschte einen Schlagschuss von Fabian Koziol unhaltbar für Leon Hungerecker ab und sorgte so für das erste Tor des Abends. Fortan erspielten sich die Hausherren gefährliche Chancen scheiterten aber immer wieder am starken Leon Hungerecker im Gehäuse der Nordhessen. Mit dem Spielstand von 1:0 ging es in die Kabine.

Rob Pallins Männer starteten wie die Feuerwehr in den zweiten Spielabschnitt und schafften es früh ihre Klasse auf das Eis zu bringen. Kurz nach Anbruch der 24. Spielminute liefen die Joker einen Konter über Joey Lewis, dieser legte ab auf Branden Gracel, doch dieser scheiterte am Goalie der Huskies. Der mitgelaufene Sami Blomqvist verwertete jedoch den Abpraller und baute so die Führung der Hausherren aus. Der Spitzenreiter wollte diesen Rückstand nicht auf sich sitzen lassen und drückte nun auf das Gehäuse von Jan Dalgic. In der 27. Minute schaffte es dann Ryan Olsen nach schöner Vorarbeit von Lois Spitzner den Anschlusstreffer zu erzielen. Keine zwei Minuten später rappelte es erneut im Kaufbeurer Tor: Vincent Saponari traf mit einem platzieren Schuss in den Winkel. Der Ligaprimus überzeugte mit einer gnadenlosen Effektivität und konnte rund 120 Sekunden später nach einem Alleingang von Ryon Moser sogar die erste Führung des Abends aus Sicht der Gäste erzielen. Die Joker zeigten sich jedoch unbeeindruckt und versuchten alles, um das Momentum wieder auf ihre Seite zu ziehen. Es lief die 37. Spielminute, ehe John Lammers einen harten Handgelenkschuss auf das Gästetor abfeuerte und zum Ausgleich traf.

Der Schlussabschnitt war geprägt von vielen Strafzeiten auf beiden Seiten. Die Teams schafften es jedoch zumeist nicht in die Formation zu kommen und sich gefährliche Torchancen zu erspielen. Insbesondere die Rot-Gelben, welche normal das statistisch schlechteste Unterzahl der Liga haben, zeigten, dass eine Statistik auch mal lügen kann. Doch als in der 56. Spielminute Oliver Granz nach einem unglücklichen Foul in die Kühlbox musste, ergab sich die Chance für Rob Pallins Mannschaft den Ligaprimus erneut ins Hintertreffen zu bringen. Eine solche Möglichkeit ließ sich die erste Powerplayfomation der Joker nicht entgehen: John Lammers zog die halbe Verteidigung auf sich, spielte einen klugen Querpass auf Tobias Wörle und dieser überwand Leon Hungerecker über der Fanghand. Die Gäste drückten auf den Ausgleich, die Joker nahmen den Kampf aber an und blockten jede Scheibe. Beispielhaft für den enormen Aufwand der Hausherren war ein Block von Dennis Pfaffengut in der 58. Spielminute, als der Kassler Stürmer das leere Tor vor sich hatte.

Die Joker knüpften an Leistungen an, die die Mannschaft schon immer ausgezeichnet hat. Wie es in einem Fan-Gesang heißt, welcher bei einem vollen Stadion sicher angestimmt worden wäre, geben Joker niemals auf und dies zeigten die Rot-Gelben an diesem Abend eindrucksvoll.

Viertelfinalvorschau: EHC Freiburg – ESV Kaufbeuren
Wer kann seinen Höhenflug fortsetzen?

Bei beiden Teams ist ein klarer Aufwärtstrend über die letzten Jahre in der DEL2 zu erkennen. Vor ein paar Jahren traf man noch in der ersten Play-down-Runde aufeina...

Erste Neuzugänge bei den Lausitzer Füchsen
Steven Hanusch und Toni Ritter kehren nach Weißwasser zurück

​Die Verantwortlichen der Lausitzer Füchse stecken mitten in den Vorbereitungen für die kommende Saison. Und es ist schon ein kleiner Paukenschlag im Fuchsbau. Denn ...

Neuzugang aus Weißwasser
Dresdner Eislöwen verpflichten Tomáš Andres

​Von Weißwasser an die Elbe: Mit Tomáš Andres haben die Dresdner Eislöwen ihren zweiten Neuzugang verpflichtet. Der 25-Jährige wechselt von den Lausitzer Füchsen nac...

Viertelfinalvorschau: Bietigheim Steelers - Löwen Frankfurt
Wer setzt sich durch im Duell der Tabellennachbarn?

Hier geht es nicht nur um den Einzug ins Halbfinale der DEL2-Play-offs, sondern auch um die Chance, weiterhin um den möglichen Aufstieg ins deutsche Oberhaus der mit...

Suche nach Cheftrainer läuft noch
Christoph Schubert wird Co-Trainer der Heilbronner Falken

​Die Heilbronner Falken können den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/22 verkünden. Zukünftig wird der ehemalige NHL-Profi Christoph Schubert als ...

Neue niederbayerische Zusammenarbeit für die kommende Saison
EV Landshut und Passau Black Hawks besiegeln Kooperation

DEL2-Vertreter EV Landshut und Oberligist Passau Black Hawks haben für die anstehende Eishockey-Saison 2021/22 eine Kooperation beschlossen. Schon in der abgelaufene...

Viertelfinalvorschau: Kassel Huskies - Heilbronner Falken
Jetzt gilt es für den Ligaprimus!

Die fünfte Jahreszeit kann beginnen! Die Kassel Huskies starten am Donnerstag als Hauptrundenmeister in das Play-off Viertelfinale gegen die Heilbronner Falken. Für ...

Viertelfinalvorschau: Tölzer Löwen – Ravensburg Towerstars
Wird der Favorit aus Oberbayern seiner Rolle gerecht?

​Die Rollen sind klar verteilt – die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. Die Viertelfinalserie in der DEL2 zwischen den Tölzer Löwen und den Ravensburg Towerstar...

Nicklas Mannes ist der erste Neuzugang
Vladislav Filin bleibt bei den Dresdner Eislöwen

​Die Dresdner Eislöwen können eine weitere Vertragsverlängerung und den ersten Neuzugang für die Saison 2021/22 vermelden. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Donnerstag 22.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Freitag 23.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Samstag 24.04.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Sonntag 25.04.2021
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Montag 26.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Dienstag 27.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2