ESV Kaufbeuren schlägt den EHC FreiburgSpecial-Teams machen den Unterschied

Tyler Spurgeon sicherte mit seinem Treffer den Sieg des ESV Kaufbeuren. (Foto: dpa/ picture alliance/nordphoto)Tyler Spurgeon sicherte mit seinem Treffer den Sieg des ESV Kaufbeuren. (Foto: dpa/ picture alliance/nordphoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Beide Mannschaften starteten mit viel Schwung in die Partie und versuchten das Momentum auf ihre Seite zu ziehen. Es fehlten jedoch bis zum ersten Powerbreak die klaren Tormöglichkeiten. Danach durften sich die beiden Torhüter erstmals wirklich auszeichnen. In der 16. Spielminute agierten die Joker erstmals in Überzahl. John Lammers tankte sich mit viel Tempo durch die Abwehrreihen der Gäste und überwand mit einem platzierten Schuss in den Winkel den Freiburger Torhüter. Die Männer von Peter Russell zeigten sich nicht geschockt von dem Gegentreffer und drückten direkt auf den Ausgleich. So hatte die Führung der bayerischen Schwaben nur rund 45 Sekunden Bestand, ehe Scott Allen aus einer unübersichtlichen Situation vor dem Tor von Benedikt Hötzinger Kapital schlagen konnte. Mit dem Spielstand von 1:1 ging es dann auch in die Drittelpause.

Die Breisgauer kamen mit viel Elan aus der Kabine und drückten die Hintermannschaft der Rot-Gelben immer wieder in die eigene Zone. Insbesondere der teils schlampige Spielaufbau der Mannschaften erzeugte immer wieder gefährliche Möglichkeiten vor den Toren. Während sich beide Teams bei gleicher Anzahl von Spielern auf dem Eis weitestgehend egalisierten, waren es die Joker, welche in den Special-Teams brillierten. In der 30. Spielminute waren keine fünf Sekunden einer Strafzeit gegen Marc Wittfoth abgelaufen, schon klingelte es hinter Enrico Salvarani: Daniel Oppolzer fälschte einen Schuss von Julian Eichinger unhaltbar für den jungen Schlussmann ab. Und auch die nächste Situation mit einem Mann mehr auf dem Eis aus Sicht der Hausherren verlief zufriedenstellend. Tobias Wörle hatte am linken oberen Bullykreis zu viel Zeit und Platz und baute mit einem platzierten Schuss in das lange Eck die Führung aus. Die Gäste waren in der Folge weiterhin oft undiszipliniert und ermöglichten dem an diesem Abend effektivem Überzahlspiel der Heimmannschaft in der 37. Minute erneut auf Torejagd zu gehen. Dies rächte sich eine Sekunde vor Ablauf der Strafzeit, als Tyler Spurgeon ein Zuspiel von seinem kongenialen Partner John Lammers zum 4:1 Pausenstand verwertete.

Peter Russells Team versuchte im Schlussabschnitt nochmal alles, um irgendwie die Punkteserie am Leben zu halten. Es fehlte jedoch an der nötigen Durchschlagskraft und so kamen nur sehr wenige Pucks auf Benedikt Hötzinger und sollten sie doch durchgekommen sein, war die Leihgabe des EV Füssen stets auf dem Posten. Die Joker waren insbesondere in den Kontersituationen gegen die weit aufgerückten Gäste gefährlich und so scheiterte unter anderem Branden Gracel am Pfosten. Rob Pallins Team schaffte es aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung alle drei Punkte im Allgäu zu behalten.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Früherer Trainer des Jahres kommt
Tim Kehler wird Trainer der Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben die vakante Position des Chefcoachs mit Tim Kehler besetzt. Der 50-jährige Kanadier bringt als einer der dienstältesten Trainer der ...

Torhüter kommt vom EV Landshut
Bayreuth Tigers sichern sich die Dienste von Olafr Schmidt

​Der neue Mann im Tor der Bayreuth Tigers ist Olafr Schmidt. Der 26-jährige Goalie wechselt vom EV Landshut nach Bayreuth und wir zukünftig das Tor in der Wagnerstad...

Vier weitere Abgänge
Krefeld Pinguine holen Sandro Mayr

​Sandro Mayr schließt sich ab der Saison 2022/23 den Krefeld Pinguinen an. Der 18- jährige Verteidiger wechselt aus der DNL-Mannschaft der Kölner Haie an die Westpar...

31-jähriger Center bleibt wichtiger Baustein
Brett Thompson verlängert bei den Selber Wölfen

​Brett Thompson hielt, was sich die Verantwortlichen mit seiner Verpflichtung vor der vergangenen Saison von ihm versprachen: Er war ein Leader im Team der Selber Wö...

Zwei Neue, eine Verlängerung
Anders und Gauch schließen sich den Lausitzer Füchsen an

​Die Lausitzer Füchse sichern sich ein weiteres Jahr die Dienste von Tim Detig. Der 20-jährige Angreifer kam 2020 von den Jungadlern Mannheim nach Weißwasser und ste...

Neuzugang aus Schwenningen
Maximilian Hadraschek verstärkt die Ravensburg Towerstars

​Nachdem sich in den vergangenen Wochen der Fokus bei der Kaderzusammenstellung auf Vertragsverlängerungen gerichtet hatte, präsentieren die Ravensburg Towerstars nu...

Tscheche gewann zuletzt mit den Löwen Frankfurt die Zweitliga-Meisterschaft
Bo Subr wird neuer Cheftrainer der Kassel Huskies

Bohuslav, genannt Bo, Subr wird neuer Cheftrainer der Kassel Huskies. Der 41- jährige Tscheche wird in der kommenden Saison die Geschicke hinter der Kasseler Bande l...

33-Jähriger bekommt Dreijahresvertrag beim Zweitligisten
Marcel Müller kehrt zu den Krefeld Pinguinen zurück

​Ein weiterer Ex-Pinguin kann das „Ex“ wieder streichen. Stürmer Marcel Müller wechselt zur neuen Saison zurück zu den Krefeld Pinguinen. Der 33-Jährige erhält einen...

Seit Januar in der Verantwortung
Robin Farkas bleibt Trainer der Bayreuth Tigers

​Ende Januar an den Roten Main gekommen stellte sich Trainer Robin Farkas der Herausforderung, mit den Bayreuth Tigers den Klassenerhalt in der DEL2 zu schaffen. Die...