ESV Kaufbeuren mit dem Break in Bietigheim4:3-Auswärtssieg sichert notwendigen Auswärtssieg

Trotz vieler Chancen blieb die Truppe von Andreas Brockmann gegen Bad Tölz ohne eigenen Treffer. (Foto: dpa/picture alliance)Trotz vieler Chancen blieb die Truppe von Andreas Brockmann gegen Bad Tölz ohne eigenen Treffer. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Einen „sehr guten Job der Mannschaft“ sah der Gäste-Trainer Andreas Brockmann – und war damit nicht alleine. Denn rund 150 Rot-Gelbe Auswärtsfans unter den 2.473 Zuschauern sahen einen starken Auftakt der Joker, die sich in dieser Saison noch zum Bietigheim Schreck entwickeln, allen voran der Topscorer Sami Blomqvist. Dieser stand auch gleich früh im Spiel im Mittelpunkt; denn bereits in der dritten Spielminute war es Joseph Lewis, der in Überzahl dem Steelers-Verteidiger Eric Stephan die Scheibe abluchste, schnell in die Mitte spielte und dort seinen Mannschaftskollegen Sami Blomqvist fand und zum 1:0 für seine Farben traf.

Es war ein Abend, der von vielen Fehlern und Nachlässigkeiten geprägt war, beide Abwehrreihen leisteten sich unnötige Scheibenverluste und Unkonzentriertheiten – so durfte der geborene Playoff-Spieler Brett Breitkreutz frei und mit viel Geschwindigkeit durch die Abwehrreihen stürmen und im direkten Gegenzug auf Center Myles Fitzgerald ablegen: Ausgleich. Es entwickelte sich ein munteres Spiel und die Gäste wurden nach gutem Beginn zu passiv – der anfängliche „Sturm und Drang“ ebbte ab, die St. Jean-Truppe jetzt mit mehr Biss im Spiel. So zeigte der Publikumsliebling Alex Preibisch, wie man PlayOffs spielen sollte. Einem schnellen Solo mit guter Parade des ehemaligen Meisterspielers Ilya Sharipov folgte gleich ein Check mit Strafzeit. Diesmal jedoch ohne Erfolg für die Allgäuer.

Ohnehin standen Strafzeiten im Mittelpunkt: Bei angezeigter Strafe kombinierte sich die starke erste Reihe der Ellentäler zur Führung. Matt McKnight, der Topscorer, wurde im Slot freigespielt und traf zur Führung der Steelers. Und wieder die Strafen und wieder „Alarmstufe Rot“: Die Steelers bekamen unter dem wachsenden Druck die Scheibe nicht aus dem eigenen Drittel, Stürmer Branden Gracel setzte nach und bediente Joseph Lewis zum erneuten Ausgleich für die Gäste.

Fortan ein munteres und intensives Spiel auf überschaubarem Niveau. So konstatierte Bietigheims Trainer Marc St. Jean nach dem Spiel: „Wir müssen ohne Schönspielerei einfacher spielen“. Das zeigten dann die Joker in der Folge. In der 28. Minute traf Kaufbeurens Stürmer Florian Thomas aus heiterem Himmel und mit sehenswerter Flugkurve der Scheibe zum 3:2 – Bietigheims wiedergenesener Schlussmann Stephon Williams sah dabei nicht gut aus.

Es blieb hektisch und so manchem spielten die Nerven einen Streich: Ilya Sharipov im Tor der Allgäuer erwies seiner Mannschaft mit einer Spieldauer-Strafe dabei einen Bärendienst, indem er einem am Boden liegenden Bietigheimer mit der Stockhand erwischte. Gäste Trainer Brockmann sah „eine fast spielentscheidende Situation“ und somit eine fünfminütige Möglichkeit, den Ausgleich zu erzielen. Der junge Torhüter der Gäste, Jan Dalgic, kam somit „kalt“ auf das Eis und wurde zunächst kaum geprüft. Das Überzahlspiel der Grün-Weißen bestand zumeist aus Weitschüssen von Verteidiger Mychal Monteith, dessen Schuss der neue Torhüter kurz vor Ablauf der Strafzeit dann doch prallen ließ und McKnight erneut zum 3:3-Ausgleich abstauben konnte.

Keiner der beiden Mannschaften schien Lust auf eine Verlängerung zu haben, ein Tor lag in der Luft und das fiel auf dramatische Art und Weise 32 Sekunden vor Schluss für den ESVK.Julian Eichinger und Calvin Pokorny bedienten den Finnen Jere Laaksonen, begleitet von erneuten Nachlässigkeiten in der Bietigheimer Abwehr, so dass der Stürmer die Scheibe zum umjubelten Siegtreffer ins Netz einschob.

Somit hat der ESV Kaufbeuren am Sonntag in der heimischen Arena die Möglichkeit ins Viertelfinale einzuziehen, ein Sieg gegen die Schwaben vorausgesetzt.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Kaum Chancen zugelassen
Kassel Huskies besiegen Freiburg souverän mit 4:0

​Am Mittwochabend besiegten die Kassel Huskies den EHC Freiburg mit 4:0 vor heimischer Kulisse. Die Gastgeber waren über den gesamten Spielverlauf tonangebend und ge...

DEL2 am Sonntag: Heilbronn verliert erneut
Sarault schießt Ravensburg zum Sieg - Kaufbeuren ist Tabellenführer

​Für den EC Bad Nauheim und die Heilbronner Falken geht der Negativtrend in der DEL2 weiter, während der EV Landshut weiter auf der Erfolgsspur bleibt. Große Freude ...

Hochverdienter 3:2-Erfolg nach Verlängerung
Eisbären Regensburg überraschen auch gegen Ravensburg

​Kapitän Nikola Gajovsky war am Freitagabend der gefeierte Mann. 14 Sekunden waren in der Verlängerung gespielt, als er den Eisbären Regensburg den zweiten Punkt sic...

DEL2 am Freitag: Drei Disziplinarstrafen in der Lausitz
Aufsteiger Regensburg gelingt der nächste Erfolg

​Kassel schlägt Dresden nach Penaltyschießen. Der ESVK und die Krefeld Pinguine gewinnen knapp, während der EC Bad Nauheim auch gegen die Bayreuth Tigers nicht in di...

DEL2 am Sonntag: Heilbronn immer noch sieglos
Eispiraten Crimmitschau deklassieren EC Bad Nauheim mit 8:1

​Die Freiburger Wölfe setzen sich gegen die Dresdner Eislöwen knapp durch. Der ESV Kaufbeuren triumphiert gegen die Heilbronner Falken, während der EC Bad Nauheim in...

3:0-Erfolg gegen Bayreuth und Tabellenführung
Eisbären Regensburg feiern fulminante Rückkehr in die DEL2

​Nach 14 Jahren Abstinenz gingen die Eisbären Regensburg wieder in der DEL2 an den Start und bekamen es zum Auftakt gleich mit den Bayreuth Tigers zu tun. Am Ende si...

Nach Ausfall von Philipp Maurer
Kassel Huskies statten Torhüter Jake Kielly mit Saisonvertrag aus

​Die Kassel Huskies starten mit dem Torhüter-Trio aus Jerry Kuhn, Jake Kielly und Nick Neufeld in die morgen beginnende DEL2-Saison 2022/23....

Torhüter Jonas Neffin kommt aus Iserlohn
Dresdner Eislöwen und Iserlohn Roosters schließen Kooperationsvertrag

​Weiterer Kooperationspartner für die Dresdner Eislöwen: Neben dem Oberligisten TecArt Black Dragons Erfurt werden die Eislöwen nun auch mit den Iserlohn Roosters au...

Im 90. Jubiläumsjahr sind die Pre-Playoffs das Minimalziel für die Lausitzer Füchse
Dirk Rohrbach: "Wir sind gut aufgestellt!"

In den letzten fünf Spielzeiten haben es die Füchse nur einmal in die Playoffs geschafft, das war 2018/19. In den Corona-Jahren 2020 und 2021 fielen die Playoffs aus...

DEL2 Hauptrunde

Freitag 30.09.2022
Selber Wölfe Selb
- : -
EV Landshut Landshut
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Bayreuth Tigers Bayreuth
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Sonntag 02.10.2022
EV Landshut Landshut
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kassel Huskies Kassel
Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter