Es wird Zeit für die WendeErneute Niederlage

Lesedauer: ca. 1 Minute

Eislöwen unterliegen Spitzenreiter mit 3:4 - Tore zum Anschluss fielen spät - Tim Miller (Bremerhaven) erst mit Spieldauerdisziplinarstrafe, nun für vier Spiele gesperrt

Die Dresdner Eislöwen sind nach der Länderspielpause nicht so recht in Tritt gekommen. Ein Sieg aus sieben Spielen ist die magere Bilanz. Dies ließ die Sachsen auf den siebenten Tabellenplatz abrutschen, der Abstand zur Spitze wächst an.

Zum Spiel gibt es nicht allzu viel zu sagen: Die Eislöwen begannen furios und hatten noch vor dem ersten Wechsel zwei richtig gute Möglichkeiten zur Führung. Eine zehnminütige Strafzeit gegen Mark Cullen brachte die gesamte Mannschaft aus dem Konzept. Die Dresdner agierten planlos und vor allen Dingen inkonsequent. Und da ist nicht nur der Abschluss vor dem Tor gemeint, mit einer Quote von 63 zu 25 Torschüssen für die Eislöwen hätte das Ganze eigentlich ein klares Ding sein müssen. Die Blau-weißen zeigten sich aber genauso unentschlossen im Aufbau und Passspiel und leisteten sich in der Defensive einige Aussetzer, die die Gäste zügig zu einer Drei-Tore –Führung nutzten. Erst als die meisten schon mit dem Spielausgang abgeschlossen hatten, rafften sich die Eislöwen auf und zeigten in den letzten Spielminuten, welches Potential in der Mannschaft steckt und was möglich gewesen wäre, wenn man diese Zielstrebigkeit über die gesamte Spieldauer beibehalten hätte. So reichte es nur zum Anschlusstreffer und der Gewissheit, den Spitzenreiter vor Schluss noch einmal kurz ins Schwitzen gebracht zu haben.

Nun wurden am Sonntag in Dresden zwei Seiten aufgezeigt, wie man mit Niederlagen umgehen kann: In einem Auftritt des Nachwuchses noch vor dem Warmup war einer der kleinen Akteure ob der Niederlage derart enttäuscht, dass er seinen Schläger von sich schmiss, sich schmollend an der Bande niederließ und sich nur durch mehrmaliges Zureden bewegen ließ, dass Eis zu verlassen. Andererseits appellierten die Dresdner Fans nach Spielende mit folgendem Spruchband an ihre Mannschaft: „Arsch hochkriegen und im Derby siegen“…Für welche Variante sich die Eislöwen entscheiden, sollte eigentlich klar sein…

Nachgetragen: Tim Miller (Fischtown Pinguins) wurde für seine Check an Tomas Schmidt für vier Spiele gesperrt.

10.0 Quote für Kassel, 12.0 Quote für Bietigheim
DEL2-Finale: Exklusiver Quotenboost für Spiel 3

Nur noch ein Sieg fehlt bis zum DEL2-Titel und der damit verbundenen sportlichen Qualifikation für die DEL. Wie ihr euch für das Spiel einen exklusiven Quotenboost s...

Tyler Gron verlässt die Tigers
Daniel Stiefenhofer wechselt aus Ravensburg zu den Bayreuth Tigers

Mit Daniel Stiefenhofer kommt ein etablierter DEL2-Verteidiger nach Bayreuth. Der linksschießende, kürzlich 29 Jahre alt gewordene Defender wechselt von den Ravensbu...

Leistungsträger bleibt ein Wolf
Nikolas Linsenmaier verlängert beim EHC Freiburg

Der 27-jährige Nikolas Linsenmaier ist in der Ensisheimerstraße mehr als eine Integrationsfigur. Der gebürtige Freiburger mit der Nummer 9 durchlief den gesamten Wöl...

Meisterschaft und Aufstieg sind nahe
Kassel Huskies entscheiden auch Spiel zwei für sich

Ein Spiel fehlt den Kassel Huskies noch zur DEL2-Meisterschaft und der damit verbundenen sportlichen Qualifikation für die DEL. Nach dem Heimsieg am Freitag gegen di...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Julian Eichinger ist erster Neuzugang bei den Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben mit Verteidiger Julian Eichinger ihren ersten hochkarätigen Neuzugang zur Saison 2021/22 verpflichtet. Der 30-Jährige wechselt vom E...

Erste Veränderungen beim Aufsteiger
Felix Linden verlässt die Selber Wölfe

​Die Selber Wölfe geben nach dem Aufstieg in die DEL2 erste Veränderungen bekannt. ...

33-jähriger Center kommt aus Freiburg und unterschreibt für zwei Jahre
Andreé Hult stürmt künftig für den EV Landshut

Dieser Transfer gibt der EVL-Offensive noch mehr Schweden-Power! DEL2-Vertreter EV Landshut hat seine Personalplanungen in Bezug auf die Besetzung der Kontingentstel...

Lange in Weißwasser tätig
Robert Hoffmann ist neuer Cheftrainer der Wölfe

​Mit dem 44-jährigen Robert Hoffmann kann der EHC Freiburg den Nachfolger von Peter Russell als Cheftrainer präsentieren. ...

Bietigheimer Anschlusstreffer kommt zu spät
Erstes DEL2-Finalspiel geht an die Kassel Huskies

​Im ersten Finalspiel der DEL2-Saison 2020/21 trafen am Freitagabend die Aufstiegsaspiranten Kassel Huskies und Bietigheim Steelers aufeinander. Der Weg der Teams in...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2