"Es ist nur logisch diesen Weg weiter gemeinsam zu gehen"Personalentscheidung in Kaufbeuren

Lesedauer: ca. 1 Minute

Noch vor dem Weihnachtsfest steht beim ESV Kaufbeuren eine weitere wichtige Personalie fest. ESVK Geschäftsführer Michael Kreitl einigte sich mit Trainer Mike Muller auf eine vorzeitige Verlängerung seines Vertrages bis zum Ende der Saison 2016/2017.

"Wir wollen den bisherigen aus unserer Sicht auch sehr erfolgreichen Weg mit Mike Muller weitergehen. Wir hatten das Ziel viele junge Spieler zu integrieren und eine Mannschaft in den Wettbewerb zu schicken die konkurrenzfähig ist und vor allem unseren Fans wieder viel Freude bereitet. Ich denke dies ist uns bis jetzt durchaus gelungen," berichtet ESVK Geschäftsführer Michael Kreitl und ergänzt dabei: "Mike Muller macht eine hervorragende Arbeit auf und neben dem Eis und daher war für mich schnell klar, dass er auch in Zukunft der richtige Trainer für uns ist."

Mike Muller über seine Bewegründe seinen Vertrag vorzeitig zu verlängern: "Der ESVK hat mir als junger Trainer die Chance gegeben in der DEL2 als Cheftrainer zu arbeiten. Auch die Zusammenarbeit mit Michael Kreitl und der gesamten Mannschaft klappt sehr gut, daher ist es nur logisch diesen Weg nun weiter gemeinsam zu gehen."

Neben Trainer Mike Muller haben auch die Spieler Stefan Vajs, Gregor Stein, Max Schmidle, Michael Fröhlich und Daniel Oppolzer schon Verträge für die Spielzeit 2016/2017.