Erste Äußerungen von Uwe Harnos und Peter John Lee Stimmen zur Absage von Bernd Truntschka als DEB-Sportdirektor

Peter John Lee - Foto: Oliver Schwarz-www.stock4press.dePeter John Lee - Foto: Oliver Schwarz-www.stock4press.de
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Lee: Traurig über den Rückzug

Zusammen mit „Charly“ Fliegauf vertritt der Berliner Eisbären-Manager Peter John Lee die Deutsche Eishockey Liga (DEL) im paritätisch mit dem Deutschen Eishockey-Bund (DEB) gebildeten Kompetenzteam Sport, das die sportliche Entwicklung des deutschen Eishockeys gestalten soll. Lee und Fliegauf legten sich schon im Juli auf Bernd Truntschka als einzigen Kandidaten für die neu zu schaffende Stelle des deutschen Sportdirektors fest und verstanden zuletzt nicht, warum dessen Berufung über Monate hin nicht erfolgte. Dienstagabend  konnten wir mit ihm über den Rückzug seines Favoriten sprechen.

„Ich bin traurig über Bernds Rückzug. Es ist schade, daß alles so langsam gegangen ist und in der Zwischenzeit zuviel, auch unfair, über ihn in den Medien geschrieben wurde. Wer Bernd kennt, weiß das und versteht auch, die Gründe für seinen Verzicht“, zeigt sich Lee von der Entwicklung betroffen.

Doch der Kanadier wäre nicht Lee, wenn er nicht sofort wieder nach vorne schauen würde: „Dies ist ein Lernprozeß für beide Seiten [DEB und DEL, d. Red.]. Wir müssen unsere Kommunikation verbessern und lernen, direkt miteinander zu reden, statt über die Medien“, sagte Lee. Deshalb wollte er sich über den Fortgang der Sportdirektor-Berufung auch nicht äußern, sondern zunächst auf die Ergebnisse des morgigen Direktoratstreffens warten.

Und in einem Punkt wurde Lee dann wieder ganz Stürmer, der er einmal war: „Wir müssen künftig selbst agieren und nicht nur auf Geschehnisse reagieren“, deutete er an, das Heft des Handelns möglichst schnell zurückgewinnen zu wollen.

Harnos: „Interview noch gar nicht gelesen!"

Am Dienstagabend, zwanzig Stunden nach dem Rückzug von Bernd Truntschka als bislang einzigem Kandidaten für die neu zu schaffende Stelle des Sportdirektors im deutschen Eishockey, konnten wir den Präsidenten des Deutschen Eishockey-Bundes, Uwe Harnos, dazu befragen.

Schwer angeschlagen oder desinteressiert? Harnos zeigte sich einen Tag nachdem ihm der Landshuter Ex-Nationalspieler als möglicher Sportdirektor abhanden gekommen war, noch orientierungslos: „Ich habe das Interview von Bernd Truntschka noch gar nicht gelesen. Deshalb kann ich dazu auch nicht Stellung nehmen.“

Truntschka habe dem DEB darin „Machtpolitik“ und Verzögerungstaktik vorgeworfen? „Also, das ist absolut nicht gegeben“, widersprach Harnos den Anwürfen. „Letzten Mittwoch hatte ich noch mit ihm gesprochen und auf unser morgiges Direktoratstreffen zwischen DEB und Deutscher Eishockey Liga (DEL) verwiesen. Deshalb bin ich von seinem Rückzug überrascht“, erklärte Harnos.

„Wir werden die neue Lage nun morgen bei unserem Direktoratstreffen besprechen und danach eine gemeinsame Verlautbarung herausgeben“, beschrieb er den nächsten Schritt in dieser Angelegenheit.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...

Sturmtalent spielt weiterhin für die Wölfe
Lennart Otten bleibt beim EHC Freiburg

​Der 21-jährige Lennart Otten kam vergangenes Jahr als Topscorer der DNL aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum EHC Freiburg. ...

Philipp Maurer neu in Kassel
Jerry Kuhn und Philipp Maurer bilden das neue Torhüter-Duo der Kassel Huskies

Das Torhüter-Duo der Kassel Huskies ist gefunden: Jerry Kuhn und Philipp Maurer werden in der Saison 2022/23 das Tor der Huskies hüten. Während es für Kuhn bereits d...