Erneut zwei gute Drittel aus der Hand gegeben

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wie man zwei Drittel gutes

Eishockey spielt und dennoch am Ende das Spiel abgibt, hatten die Eispiraten

bereits in der vergangenen Woche zu Hause gegen Schwenningen gezeigt. Und auch

am Freitagabend reichten 40 Minuten gutes Spiel nicht aus um gegen die starken

Münchner zu punkten. Ein Eishockeyspiel geht eben 60 Minute und so verloren die

Westsachsen am Ende 2:4 (1:0; 1:0; 0:4).

In den ersten beiden Dritteln

zeigten die Crimmitschauer Eispiraten ein ansehnliches Spiel. Mit körperbetontem

Stören bereits im gegnerischen Drittel setzte man eine starke Mannschaft aus

München zeitweise deutlich unter Druck und ging verdient in Führung. Im ersten

Drittel war es Brett Lutes der einen schnellen Pass von Jiri Lala eiskalt

verwandelte. Im zweiten Abschnitt legte dann Konstantin Firsanov mit einem

schönen Treffer nach.

Das erneut 40 Minuten gutes

Spiel verbunden mit einer verdienten 2:0-Führung nicht ausreichten, lag vor

allem am eigenen Spiel im letzten Drittel. Unsicher agierend und unterstützt von

unnötigen Fehlpässen baute man die Gäste sichtlich auf, die zudem diese

Situation eiskalt ausnutzten. Im Powerplay war es zunächst Austin Wycisk der

Suvelo im Tor nicht gut aussehen ließ. Dann versuchten die Hausherren das Spiel

in den Griff zu bekommen, was jedoch nicht gelang. München immer wieder

gefährlich glich in der 54.Minute durch David Wrigley das Spiel aus und erzielte

in der 58.Minute durch Andreas Raubal auch noch das schmerzliche 2:3. Doug Irwin

reagierte und nahm eine Auszeit und zudem Suvelo für einen weiteren Feldspieler

vom Eis. Auch das nutzte München für sich und schob 27 Sekunden vor Ende durch

Mike Kompon ins verlassene Tor ein.

„Crimmitschau war heute über

weite Strecken das bessere Team und sie hätten sicher die drei Punkte verdient

gehabt. Doch am Ende wurden wir etwas stärker und sind durch unsere Tore ins

Spiel zurückgekommen. Natürlich bin ich nach so einem Spielverlauf froh über die

gewonnenen drei Punkte.“, so Pat Cortina, Trainer des EHC

München.

„Uns nützt es nicht 40 Minuten

das bessere Team zu sein und am Ende dennoch zu verlieren. Wir haben heute das

Spiel erneut selbst verloren, auf Grund von zahlreichen Fehlpässen und dummen

Strafen im letzten Drittel. Wir müssen jetzt selbst daran arbeiten und uns

selbst aus dieser Situation herausziehen. Die Mannschaft  kann das, auch wenn

das Ergebnis heute alles andere als positiv war.“, so Doug Irwin nach dem

Spiel.

Torfolge:

1:0 (05:51) Brett Lutes

(Überzahl-Tor) (Jiri Lala, Josh Liebenow)
2:0 (31:37) Konstantin

Firsanov (Markus (FL) Gleich, Brett Lutes)
2:1 (42:01) Austin Wycisk

(Überzahl-Tor) (Dave Reid, David Wrigley)
2:2 (53:26) David Wrigley

(Christian (FL) Wichert, Mike Kompon)
2:3 (57:18) Andreas Raubal

(Niklas Hede, Mario Jann)
2:4 (59:33) Mike Kompon (Empty

Net) (David Wrigley, Niklas Hede)

Zuschauer:

1.635


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Verteidiger verlängert
Florin Ketterer bleibt bei den Ravensburg Towerstars

​Verteidiger Florin Ketterer hat sich in die Liste der Spieler eingereiht, deren Vertrag zur nächsten Saison 2022/23 verlängert wurde. Für den 28-jährigen Starnberge...

Co-Trainer und Torhüter verlängern
Pyry Eskola und Luis Benzing halten EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 33-jährigen Pyry Eskola kann der EHC Freiburg eine weitere Ergänzung im Trainerteam für die kommende DEL2-Saison präsentieren....

51-Jähriger hört als Spieler auf
Esbjörn Hofverberg wird Co-Trainer bei den Eispiraten Crimmitschau

​Eispiraten-Legende wird Teil des Trainerstabs Esbjörn Hofverberg kehrt zu den Eispiraten Crimmitschau zurück! Allerdings nicht als Spieler, sondern als Assistenztra...

Früherer Trainer des Jahres kommt
Tim Kehler wird Trainer der Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben die vakante Position des Chefcoachs mit Tim Kehler besetzt. Der 50-jährige Kanadier bringt als einer der dienstältesten Trainer der ...

Torhüter kommt vom EV Landshut
Bayreuth Tigers sichern sich die Dienste von Olafr Schmidt

​Der neue Mann im Tor der Bayreuth Tigers ist Olafr Schmidt. Der 26-jährige Goalie wechselt vom EV Landshut nach Bayreuth und wir zukünftig das Tor in der Wagnerstad...

Vier weitere Abgänge
Krefeld Pinguine holen Sandro Mayr

​Sandro Mayr schließt sich ab der Saison 2022/23 den Krefeld Pinguinen an. Der 18- jährige Verteidiger wechselt aus der DNL-Mannschaft der Kölner Haie an die Westpar...

31-jähriger Center bleibt wichtiger Baustein
Brett Thompson verlängert bei den Selber Wölfen

​Brett Thompson hielt, was sich die Verantwortlichen mit seiner Verpflichtung vor der vergangenen Saison von ihm versprachen: Er war ein Leader im Team der Selber Wö...

Zwei Neue, eine Verlängerung
Anders und Gauch schließen sich den Lausitzer Füchsen an

​Die Lausitzer Füchse sichern sich ein weiteres Jahr die Dienste von Tim Detig. Der 20-jährige Angreifer kam 2020 von den Jungadlern Mannheim nach Weißwasser und ste...

Neuzugang aus Schwenningen
Maximilian Hadraschek verstärkt die Ravensburg Towerstars

​Nachdem sich in den vergangenen Wochen der Fokus bei der Kaderzusammenstellung auf Vertragsverlängerungen gerichtet hatte, präsentieren die Ravensburg Towerstars nu...