Erneut Sonderschicht im dritten Halbfinalspiel

Lesedauer: ca. 1 Minute

In den

ersten zehn Minuten waren die Tower Stars dreimal in Folge in Unterzahl. Aus

der ersten Partie haben die Tower Stars in Sachen Unterzahl gegen den EHC viel

gelernt. Die Powerplays der Münchner überstand man ohne Gegentreffer. Beim

dritten Unterzahlspiel des EHC gingen die Tower Stars durch einen Konter in

Führung. Jeff Richards legte auf und Jeremy Adduono netzt zum 0:1 ein.

 

Das zweite

Drittel begannen die Münchner in Überzahl das aber nicht zwingend war. Dann

hatten die Tower Stars in Überzahl die Chance die Führung auszubauen. Die

Abwehr der Münchner verhinderte dies zusammen mit Torhüter Elwing. Torchancen

gab es im Wechsel auf beiden Seite. Die starken Torhüter verhinderten jedoch

einen Treffer.

 

Im

Schlussdrittel legten die Münchner noch eine Zahn zu. Sie wollten den Ausgleich

erzwingen. Tower Star Torhüter Christian Rhode war unter Dauerbeschuss. In der

43.min jubelte der Münchner Kevin 

Lafallee, doch zu früh gereut. Torhüter Rhode kratzte den Puck gerade

noch von der Torlinie. Seine nächste Superleistung vollbrachte er in der 45.

Minute. Den ersten Schuss parierte er und meisterte auch den Nachschuss aus

kurzer Distanz. Als Lukas Slavetinski und Scott May in der Kühlbox waren hatten

der EHC dicke Chancen im 5/3 Überzahlspiel. Dies kritische Phase überstanden

die Tower Stars torlos.

In der

58.min glichen die Münchner durch Mario Jann zum 1:1 aus. Sekunden vor dem Ende

der sechzig Minuten trifft Tower Stars Stürmer Christopher Oravec nur das

Außennetz.

 

In der

Verlängerung traten die Tower Stars in 3/4 Überzahl an. Ein Distanzschuss von

Ellis Toddington zischt nur knapp am Tor des EHC vorbei. Die Entscheidung zum

Sieg der Münchner fiel in der 67.Minute, Mike Kompon traf nach Zuspiel von

Dietrich zum 2:1.

 

 

EHC München

– EVR Tower Stars 2:1 n.V.   (0:1) (0:0) (1:0)

Zuschauer:

2800

 

Hauptschiedsrichter:

Christian Osswald/Kaufbeuren

Strafen: EHC

München 8 – Tower Stars 14

 

Tore: 0:1

(6:30) Jeremy Adduono (Richards) – 1:1 (57:18) Mario Jann

(Wichert)

2:1 (66:07) Mike Kompon (Dietrich)

 

Roland Roos