Erneut denkbar knappe NiederlageRavensburg Towerstars

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Towerstars legten in diesem Spiel gleich einmal selbstbewusst los. Nach nur zweieinhalb Minuten zappelte die Scheibe im Netz der Gäste, Maury Edwards wurde von Konstantin Schmidt präzise bedient, Pinguins Torhüter  Benjamin Meisner hatte keine Abwehrchance. Das 1:0 untermauerte das Selbstvertrauen und nur zwei Minuten später eröffnete sich durch eine Bremerhavener Strafzeit gar die Chance auf den Ausbau der Führung. Doch die Seestädter standen gut in der eigenen Zone und die zwei Minuten liefen ohne Torerfolg auf der Uhr herunter. Angesichts der Überlegenheit in der Startphase erarbeiteten sich die Towerstars weitere gute Chancen, wurden dann aber oftmals zu offensiv und liefen prompt in gefährliche Konter der Gäste. Towerstars Trainer Daniel Naud, der am Freitag übrigens seinen 53. Geburtstag feierte, musste da seine Schützlinge doch zu deutlich mehr Vorsicht ermahnen. Aber auch so kamen die Fischtown Pinguins immer besser ins Spiel und in der 15. Minute rutschte der Puck prompt über die Torlinie. Allerdings winkte Hauptschiedsrichter Ulpi Sicorschi sofort ab, denn eine Sekunde zuvor hatte Bremerhavens Slaton Philipp dePaly gegen den rechten Pfosten gestoßen und das Tor wurde damit aus der Verankerung gehoben.

Der zweite Spielabschnitt startet gleich einmal mit einem Alleingang der Gäste, den Towerstars Torhüter Christian Rohde aber stark parierte. In der 27. Minute war er allerdings geschlagen. Brendan Cook stand im Slot völlig frei und traf mit einem platzierten Drehschuss ins kurze Eck zum 1:1 Ausgleich. Dieser hatte sich auch förmlich abgezeichnet. Und die Ravensburger Cracks gerieten noch mehr in Bedrängnis. Nur eine halbe Minute nach dem Ausgleich erwischte es zunächst Stephan Vogt mit einer Strafzeit, wenig später folge ihm Austin Smith nach und es galt rund eineinhalb Minuten in doppelter Überzahl zu überstehen. Die Towerstars rackerten redlich und wehrten sich erfolgreich, dies gab auch Selbstvertrauen nach vorne. Die Angriffe, die zuvor oftmals zu kompliziert und schon im Aufbau zu durchsichtig schienen, liefen nun besser und es häuften sich wieder die Chancen. Doch der nächste Rückschlag ließ nicht allzu lange auf sich warten. Hafenrichter schlenzte in der 33. Minute in Richtung Tor und der Puck rutschte durch „Freund und Feind“ inklusive den Schonern von Torhüter Christian Rohde hindurch zum 1:2 über die Linie. Als Maury Edwards wegen hohem Stock eine Strafzeit aufgebrummt bekam, erhöhte Guentzel sogar auf 3:1. Der Schuss aus halblinker Position zischte von der Schulter von Christian Rohde abgelenkt in Tor. In der Schlussphase des Mitteldrittels bäumten sich die Towerstars aber nochmals vehement auf und erhöhten das Tempo, mit Erfolg. Max Brandl verkürzte 40 Sekunden vor Schluss auf 2:3. Austin Smith passte scharf in die Mitte, der Puck prallte an den Schlittschuh von Brandl und von dort ins Tor. Die Proteste der Gäste waren vehement, doch der Unparteiische gab den Treffer. Damit hatte er auch die Annahme der Towerstars und den Zuschauer auf den Rängen bestätigt, dass Brandl den Puck nicht mit einer absichtlichen Kick- oder sonstigen aktiven Bewegung über die Linie befördert hatte.

Mit diesem Treffer im Rücken agierten die Towerstars auch im Schlussabschnitt deutlich gefestigter und machten mächtig Druck nach vorne. Doch wo in den ersten 40 Minuten die fehlende Konsequenz vor dem gegnerischen Tor das Problem war, kam jetzt auch noch das Pech hinzu. DePaly traf beispielsweise nach fünf Minuten nur den rechten Pfosten, zwei Minuten später hielt ein Gäste-Verteidiger noch die Kelle in einen Schuss des schön freigespielten Carciola und die Scheibe ging knapp über das Tor. So tickte die Uhr letztlich für die Gäste und trotz Herausnahme des Torhüters zugunsten eines 6. Feldspielers und einigen noch dramatischen Szenen in der Schlussminute wollte den Towerstars der Ausgleich nicht mehr gelingen. „Es ist bitter, dass wir erneut ein Spiel so denkbar knapp verloren haben. Aber wir müssen weiter nach vorne schauen und uns auf die nächsten wichtigen Aufgaben konzentrieren“, sagte ein sichtlich enttäuschter Towerstars Trainer nach dem Spiel. Am Sonntag sind die Towerstars zu Gast beim Tabellenführer Bietigheim.

Personalplanungen schreiten weiter voran - Elf Spieler verlassen den EVL
Lukas Mühlbauer bleibt beim EV Landshut

Der EV Landshut setzt auch weiterhin auf seinen eigenen Nachwuchs! Der gebürtige Landshuter Lukas Mühlbauer hält seinem Heimatverein weiterhin die Treue und hat sein...

Der Kapitän bleibt in der Wertachstadt
Tyler Spurgeon verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Nach Trainer Rob Pallin konnte der ESV Kaufbeuren mit der Vertragsverlängerung von Tyler Spurgeon eine weitere wichtige Personalie vorzeitig unter Dach und Fach bri...

Team begibt sich in angeordnete Quarantäne
Bestätigter Corona-Fall bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau unterzog sich nach einem Verdachtsfall am Donnerstag einem PCR-Test, wobei auch ein positiver Fall bestätigt wurde. Die g...

Kanadier verlängert seinen Vertrag bis 2022 und folgt seinem Landsmann Marcus Power
Topscorer Zach O´Brien geht weiter für den EVL auf Torejagd

Einer der besten Spieler der abgelaufenen DEL2-Hauptrunde trägt auch in der kommenden Saison das Trikot des EV Landshut! Zach O´Brien, der clever fit-Topscorer des E...

Für die Abschlusstabelle findet Quotientenregelung Anwendung
DEL2-Hauptrunde mit sofortiger Wirkung beendet

​Die Gesellschafter der Deutschen Eishockey-Liga 2 haben sich mittels einstimmigen Beschluss darauf verständigt, die aktuelle Hauptrunde mit Wirkung zum 8. April zu ...

Deutsch-Kanadier kommt aus Ravensburg und unterschreibt bis 2023
Olafr Schmidt wechselt zum EV Landshut

Der EV Landshut stellt sich für die DEL2-Saison 2021/22 auf der Torhüterposition neu auf und hat Olafr Schmidt von den Ravensburg Towerstars verpflichtet. Der 25-jäh...

Bürgschaft für DEL wird hinterlegt
Matthias Roos wird neuer Sportdirektor der Dresdner Eislöwen

​Die DEL2-Saison 2020/21 steht für die Dresdner Eislöwen vor dem Abschluss. Klar ist, die Play-offs werden in dieser Spielzeit verpasst. Ein Umbruch im Kader ist die...

Wichtige Zähler im Kampf um die Play-offs
Ravensburg Towerstars siegen in Kaufbeuren

Während der ESV Kaufbeuren durch den Sieg über die Lausitzer Füchse am vergangenen Freitag schon sicher für die Play-offs in der DEL2 platziert waren, so befanden si...

DEL 2 am Ostermontag - Bayreuth steht als Schlusslicht fest
Löwen Frankfurt schließen zu den Top-Vier auf

Der Kampf um die Play-offs spitzt sich zu. Die Spiele bis zum Tag der Abrechnung werden immer weniger. Wichtige Punkte im Kampf um die heißbegehrten Plätze ergattert...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 11.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Kassel Huskies Kassel
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 13.04.2021
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2