Erfolgreiches vorletztes Vorbereitungsspiel beim oberbayerischen NachbarnTestspiel in Peiting

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Spiel begann erfolgreich für die Gäste. Bereits in der dritten Spielminute konnte Schmidle nach Traumvorlage von Lee Baldwin und Chris St.Jacques die Führung erzielen, die auch das ganze Spiel beibehalten werden konnte. In der 16.Minute war es Michael Fröhlich an alter Wirkungsstätte vorbehalten, das 2:0 zu erzielen, als die gesamte zweite Reihe mit dem Gegner Katz und Maus spielte. Mit dieser Führung im Rücken gingen die Cracks erstmals in die Drittelpause.

Nachdem wiederum Max Schmidle bereits nach 56 gespielten Sekunden auf 3:0 erhöhte – diesmal auf Vorlage von Josh Burnell, dachten bereits viele der ca. 250 mitgereisten Kaufbeurer an einen Kantersieg. Hier hatten sie die Rechnung aber ohne die Pfaffenwinkler gemacht. Stauder in Minute 26 und Neuzugang Justin Taylor in Minute 35 mit einem Überzahltor brachten die Heimmannschaft wieder zurück ins Spiel. In Unterzahl schloss Michael Baindl einen zwei gegen eins Konter eiskalt ab und als Mitch Versteeg in Überzahl einen weiteren Treffer erzielen konnte, war noch vor der zweiten Drittelpause der alte Abstand wieder hergestellt.

Im letzten Drittel machten die Gastgeber das Spiel nochmals spannend. Wiederum Stauder und dann Weyrich überwanden Marc-Michael Henne, der heute das Kaufbeurer Tor hütete. Als Josh Burnell knapp vier Minuten vor Spielende das 6:4 erzielen konnte, war der Bann gebrochen und die Gäste konnten nicht mehr nachlegen. Einzig Ty Morris hatte 29 Sekunden vor Schluss noch überschüssige Kräfte und ließ sich auf einen Fight mit Jannik Woidtke, wobei letzterer klarer Punktsieger blieb.

Verzichten musste man heute ebenso wie auch morgen auf Gregor Stein (Adduktorenprobleme) und Daniel Oppolzer (Handgelenk). Ab Dienstag werden beide jedoch wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen. In den ersten 30 Minuten agierte der ESVK vorwiegend mit drei Reihen, um diesen Spielern etwas mehr Eiszeit zukommen zu lassen. Danach kam die vierte Reihe auch wieder regelmäßig zum Einsatz.

Alles in allem ein verdienter Sieg der Wertachstädter, bei denen alle Spieler bereits der Saisoneröffnung nächsten Freitag gegen die Dresdner Eislöwen entgegenfiebern. Morgen folgt in Füssen noch der letzte Test gegen Kooperationspartner ERC Sonthofen.

Tore:
0:1 (3.) Schmidle (St. Jacques), 0:2 (16.) Menge (Baindl, Fröhlich), 0:3 (21.) Schmidle (Burnell),
1:3 (26.) Stauder (Taylor, Morris), 2:3 (26.) ÜZ Taylor (Morris, Miller), 2:4 (37.) UZ Baindl (Fröhlich, Woidtke), 2:5 (40.) ÜZ Versteeg (Menge, Burnell), 3:5 (46.) Stauder (Morris), 4:5 (53.) Weyrich (Radu), 4:6 (56.) Burnell (Schmidle, Versteeg)

Aufstellung ESVK:

Henne; Vajs
Bergmann - Versteeg; Schmidle - St. Jacques - Burnell
Baldwin - Woidtke; Menge - Baindl - Fröhlich
Heider - Messing; Schäffler - Thomas - Hadraschek;
Lucas; Lukes - Daniel Pfaffengut – Lautenbacher

Strafminuten: Peiting 18 – Kaufbeuren 22

Schiedsrichter: Robert Paule
Zuschauer: 620


Pressemitteilung ESV Kaufbeuren, Text: Markus Müller