Endgültig eine neue Halle?

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Was die Fraktionssprecher der einzelnen Parteien in der letzten Woche schon vorgeschlagen hatten, wurde durch den Rat der Stadt Wolfsburg am gestrigen Mittwoch einstimmig beschlossen: Der Wolfsburger Eispalast wird DEL-tauglich umgebaut. Noch während der laufenden Spielzeit wird mit den Baumaßnahmen begonnen. Damit wird sichergestellt, dass rechtzeitig zum Beginn der kommenden Saison eine spielfähige Eissporthalle zur Verfügung steht, die den Anforderungen der höchsten deutschen Spielklasse entspricht. Investor und Bauherr werden die Stadtwerke Wolfsburg sein. Derzeit laufen die Detailplanungen, wer zukünftig als Betreiber der Halle auftritt. Mit großer Erleichterung nahm die Geschäftsführung der Grizzly Adams Wolfsburg den einstimmigen Beschluss zur Kenntnis. Mit den Worten: „Langsam fügt sich ein Puzzleteil an das andere. Wir gehen davon aus, dass zu Beginn der neuen Saison der Umbau abgeschlossen ist und wir bei entsprechender Qualifikation auch in die DEL aufsteigen können. Jetzt werden wir alles dafür tun, um diese Qualifikation zu erlangen. Das Wolfsburger Eishockey hat wieder eine Perspektive“, wurde sie in der heutigen Pressemitteilung zitiert.