Eispiraten zu Hause wieder eine Macht

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der ETC Crimmitschau bleibt auch im fünften Heimspiel in Folge siegreich. Gegen den unmittelbaren Tabellennachbar Bad Tölz gewannen die Eispiraten verdient mit 4:2. 3.264 Zuschauer sahen zwei sehr gute Drittel 1 und 2. Der ETC legte von Beginn an gut los und war spielbestimmend. Dennoch erzielten die Tölzer das erste Tor. Aus einem Konter heraus war es Hoad der die Gäste in Führung brachte. Doch die Eispiraten schockte das Tor keineswegs, Ryan Smith konnte im Powerplay einen Schuss von Fallscheer zum 1:1 verwerten.

Auch im 2. Drittel erarbeiteten sich die Eispiraten eine Fülle an Chancen. Erneut Smith und Heine bauten die Führung der Hausherren in der 22. und 24. Minute auf 3:1 aus. Die Löwen aus Tölz, meist nur in der Defensive tätig, erzielten durch Stevens glücklich das 3:2. Radek Toth griff bei diesem Schuss ins leere, stand ansonsten aber gewohnt sicher. Doch auch dieses kurze Aufbäumen der Tölzer beantworteten die Eispiraten prompt. Shawn Maltby verwandelte seinen Bauerntrick zur erneuten zwei-Tore-Führung des ETC Crimmitschau.

Im letzten Abschnitt konzentrierte sich der ETC darauf, das Ergebnis zu halten. Tölz versuchte noch einmal heran zu kommen, scheiterte aber immer wieder an einer guten Defensivleistung der Eispiraten. Auch die Torwartherausnahme kurz vor Schluss bescherte den Löwen kein Tor mehr.

Am Ende jubelten die Eispiraten mit ihren Fans über den 5. Sieg zu Hause in Folge. Der Spielverlauf und auch die Stimmung im Stadion machen Lust auf die kommenden Partien die es auch während der Feiertage und des Jahreswechsels in Crimmitschau zu erleben gibt.

Tore:

0:1 (05:28) Hoad (Mayer, Frank) 5-4

1:1 (10:46) Smith (Fallscheer, Heine) 5-4

2:1 (21:27) Smith (Dezainde)

3:1 (23:37) Heine (Smith, Dezainde)

3:2 (29:39) Stevens (Hoad, Mayer)

4:2 (30:19) Maltby (Matzka)

Zuschauer: 3264

Am zweiten Weihnachtsfeiertag treffen die Eispiraten zuhause auf Landshut. Das erste Heimspiel der Saison gegen die Cannibals verlief alles andere als glücklich. Eine erneute 1:5 Niederlage im zweiten Heimspiel gegen Landshut will man nicht kassieren. Doch Landshut zählt zu den Top-Teams der Liga. Auch im Auswärtsspiel in Landshut kassierten die Eispiraten eine deutliche 6:1 Niederlage. Geht man von den letzten Partien gegen Landshut aus, dürfte es wohl schwer werden für die Eispiraten. Doch nach den letzten Begegnungen im Sahnpark Crimmitschau und einer entsprechenden Feiertagsstimmung auf den Rängen sind auch die Eispiraten wieder für eine Überraschung gut. Wünschen darf zur Weihnachtszeit auf jeden Fall erlaubt sein.

Am Sonntag ist man zu Gast bei einem weiteren Favoriten der Liga, dem EC Bad Nauheim. Die Nauheimer sind seit zwei Spielen ungeschlagen. Auch die 18 Siege und nur 8 Niederlagen sprechen für sich. Für die Eispiraten dürfte es ein schweres Auswärtsspiel werden.

Der Kapitän bleibt an Bord
Simon Danner trägt weiterhin das Wölfe-Trikot

Er ist ein gebürtiger Freiburger, durchlief den Nachwuchs unserer Wölfe und hält bis heute den Vereinsrekord als jüngster Spieler mit einem Scorerpunkt im Seniorenbe...

Allrounder bleibt ein Joker
Alexander Thiel bleibt beim ESV Kaufbeuren

Mit Alexander Thiel ist es dem ESVK gelungen, eine weitere wichtige Stütze in Kaufbeuren zu halten. ...

10.0 Quote für Freiburg - 11.0 Quote für Bietigheim
Entscheidungsspiel in der DEL2: EHC Freiburg - Bietigheim Steelers

Heute um 19:30 Uhr kommt es in Freiburg zum entscheidenden fünften Spiel der Playoff-Halbfinalserie zwischen dem EHC Freiburg und den Bietigheim Steelers. Ermittelt ...

Matej Mrazek bleibt in Dresden
Arturs Kruminsch kehrt zu den Dresdner Eislöwen zurück

Arturs Kruminsch kehrt nach vier Jahren zu den Dresdner Eislöwen zurück. Der 32-Jährige hat bei den Blau-Weißen einen Vertrag für die kommende Spielzeit unterschrieb...

Leon Hüttl, Luis Schinko & Stephen MacAulay verlassen Frankfurt
Drei Löwen auf dem Sprung in die DEL

Nach der Saison ist vor der Saison – die sportliche Abteilung hat keine Zeit zum Durchschnaufen, denn die Kaderplanung ist bereits in vollem Gange. Die ersten Entsch...

Spiel wird mit 5:0 für die Hessen gewertet
Ravensburg Towerstars in Quarantäne - Kassel Huskies stehen im Finale

Die komplette Mannschaft und der Staff der Ravensburg Towerstars müssen sich auf Anordnung des Gesundheitsamtes Ravensburg in Quarantäne begeben. Das für heute anges...

Zuletzt zwei Jahre in Bayreuth
Markus Lillich kommt nach Kaufbeuren zurück

​Mit Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und auch bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele absolviert hat, kommt nach zwei Jahren i...

Böttcher unterschreibt ersten Profivertrag – Heyer verlängert um ein Jahr
Junges Duo bleibt bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Eispiraten Crimmitschau können weitere Kadernews für die anstehende Spielzeit 2021/22 verkünden. Mit Lucas Böttcher (18) und Niklas Heyer (19) bleiben gleich zw...

Spiel drei geht an die Hessen
Kassel Huskies schlagen die Ravensburg Towerstars

Am Freitagabend empfingen die Kassel Huskies zum zweiten Mal in dieser Halbfinalserie der DEL2 die Ravensburg Towerstars. Die Puzzlestädter hielten das Spiel bis in ...