Eispiraten wollen an Heimsieg anknüpfen

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am kommenden Wochenende treffen die Crimmitschauer Eispiraten auf zwei Mannschaften deren sportliche Entwicklung in der aktuellen Saison kaum unterschiedlicher sein kann. Die Eisbären Regensburg stehen im oberen Tabellendrittel, führen die Statistiken an, haben derzeit die meisten Zuschauer in den Heimspielen und blicken insgesamt auf eine erfolgreiche Saison zurück. Die Blue Devils aus Weiden beherrschen das untere Tabellendrittel, mussten vor wenigen Spielen ihren Trainer Leos Sulak beurlauben und müssen nun darum kämpfen, in der anstehenden Abstiegsrunde den drohenden Abstieg zu verhindern.

Bei beiden Teams handelt es sich um jahrelange Mitstreiter des ETC. Sowohl in der Oberliga, als auch in der 2.Bundesliga konnte man große Duelle gegeneinander austragen.

Auch am kommenden Wochenende soll es wieder große Spiele geben. Mit 60 Punkten auf Platz 11 und 10 Punkten Rückstand auf einen Play-off-Platz ist in Westsachsen bei sechs ausstehenden Meisterschaftsspielen die Hoffnung auf eine Überraschung bei der Vergabe der Play-off-Pätze zwar noch da, doch realistischerweise muss man wohl mit der Abstiegsrunde planen. Umso wichtiger ist es jetzt für Team und Trainer einen optimalen Einstieg in die mit Sicherheit sehr schwere Entscheidungsrunde vorzubereiten. Am besten geht dies natürlich mit Erfolgen in den verbleibenden Spielen.

Mit den aktuell 86 Punkten belegen die Eisbären aus der Donaustadt derzeit den dritten Tabellenplatz. Mit 171 Toren schossen sie aktuell die Zweithäufigsten. Auch die 29 Siege und 17 Niederlagen sprechen für sich. Doch damit noch nicht genug. Zu Hause führt man die Tabelle der 2.Bundesliga an und kann mit nur 5 Niederlagen in 23 Heimspielen immerhin 104 Tore und nur 44 Gegentore vorweisen. Am vergangen Wochenende waren es die Blue Devils Weiden die die Heimstärke der Eisbären zu spüren bekamen. Mit 8:0 fertigte man den geographischen Nachbarn ab. Doch im Auswärtsspiel in Schwenningen schien das Team von Trainer Erich Kühnhackl Probleme zu haben. Trotz Heimerfolg gerieten sie beim 9:2 arg unter die Räder.

Die Eispiraten fahren auf jeden Fall selbstbewusst nach Regensburg. Am 14.01. konnten sie sich gegen die Donaustädter mit 5:2 erstmals in der Saison durchsetzen. Auch wenn die Eisbären mit zum Beispiel Martin Ancicka (48 Vorlagen) und Jason Miller (Torschützenkönig und Top-Scorer der Liga) ein durchweg starkes Team besitzen, wollen die Eispiraten an den Erfolg vom Heimspiel anknüpfen.

Die Blue Devils Weiden, in der letzten Saison bis zur Abstiegrunde am Tabellenende, zählen mit 6 Punkten durch zwei Siege zu den schwächsten Teams auf fremdem Eis. Auch generell stehen sie derzeit mit den wenigsten Toren (99) und den meisten Gegentoren (206) am Tabellenende der Statistiken. Ein schweres Amt musste damit Sergej Swetlov antreten, als er nach der Beurlaubung des bisherigen Trainers Leos Sulak das Amt an der Bande übernahm. Doch die große Wende scheint in Weiden noch nicht in Sicht. 5 Niederlagen in Folge musste das Team zuletzt wegstecken.

Der ETC Crimmitschau tat sich dennoch in den bisherigen Spielen gegen Weiden schwer. Die ersten beiden Spiele, auswärts und zu Hause, verlor man sogar. Erst zuletzt in Weiden war das Team von Jiri Ehrenberger siegreich. 3:1 hieß es nach 60 Minuten. Nun ist es an der Zeit, auch auf heimischem Eis einen Sieg gegen die Weidener zu erzielen, zumal man mit den Blue Devils einen Gegner der Abstiegsrunde zu Gast hat, gegen den man noch zwei Mal spielen müsste.

Bereits 17 Spieler aus dem Vorjahr unter Vertrag
Daniel Oppolzer geht in zehnte Saison beim ESV Kaufbeuren

​Der Kader des ESV Kaufbeuren für die DEL2-Saison 2020/21 immer mehr Konturen an. Mit der Vertragsverlängerung von Daniel Oppolzer stehen bereits 17 Spieler aus dem ...

Verteidiger ist „voller Tatendrang“
Felix Thomas verlängert bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Eispiraten Crimmitschau und Felix Thomas haben ihre Zusammenarbeit verlängert. Der 32-jährige Verteidiger unterschrieb nun einen neuen Vertrag bis 2021 und geht...

US-Amerikaner lief 108 Mal für die Düsseldorfer EG auf
Ravensburg Towerstars holen John Henrion aus Schweden

​Die Ravensburg Towerstars vermelden mit John Henrion die Verpflichtung eines attraktiven Stürmers. Der 29-jährige US-Amerikaner spielte zuletzt beim schwedischen Zw...

39-Jähriger bleibt EVL-Nachwuchscoach und wird Co-Trainer von Leif Carlsson
Ales Jirik beendet Karriere und wechselt hinter die Bande des EV Landshut

​Ales Jirik, Stürmer beim EV Landshut, hat nach knapp 20 Jahren seine aktive Karriere als Eishockey-Profi beendet, bleibt den Rot-Weißen aber abseits der Bande erhal...

Kanadier besetzt die erste Importstelle und geht in sein drittes Huskies-Jahr
Corey Trivino verlängert bei den Kassel Huskies

Mit Corey Trivino haben die Kassel Huskies einen weiteren Spieler mit einem Vertrag für die kommende Saison ausgestattet. Der Kanadier besetzt die erste von vier Imp...