Eispiraten: Vorbereitung auf Abstiegsrunde läuft auf Hochtouren

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Spätestens nach dem Spiel gegen Weiden und der dortigen Niederlage steht für die Verantwortlichen des ETC fest, dass die Eispiraten in die Abstiegsrunde müssen. In dieser Runde treten die Teams 9 bis 13 der Tabelle an und ermitteln in einer Einfachrunde mit Hin- und Rückspiel den zweiten Absteiger neben dem SC Riessersee.

Schwer wird diese Runde auf jeden Fall, denn alle Teams beginnen mit null Punkten. Das was vorher war spielt keine Rolle mehr. Umso wichtiger ist es, mit Beginn der Abstiegsspiele top-fit zu sein und sofort hundertprozentig konzentriert zu starten. Ausrutscher und unnötige Strafen wie zuletzt in Weiden kann man sich dann einfach nicht mehr erlauben.

Doch bevor die Entscheidungsrunde richtig startet hat man noch ein Wochenende Zeit sich vorzubereiten. Am Freitag sind die Eispiraten zu Gast in Wolfsburg und am Sonntag empfangen die Westsachsen im Sahnpark den EV Duisburg.



Der Tabellenführer der Liga steckt mitten in der Vorbereitung für die Play-off-Runde um den Aufstieg in die DEL. Hohe Ziele haben die Grizzly Adams, dementsprechend werden sie trotz allem auch im Sahnpark auftreten. Auf Wolfsburger Seite fehlen Beslagic (Verteidigung) und Musial (Sturm) auf Grund ihrer dritten Zehn-Minuten-Strafe im letzten Meisterschaftsspiel.

In den bisherigen Partien gegen die VW-Städter zog der ETC jeweils den Kürzeren. Drei Siege mit jeweils drei Toren fuhren die Wolfsburger gegen die Westsachsen ein. Um nicht die vierte Niederlage diese Saison zu kassieren, müssen die Eispiraten vor allem in der Defensive konzentriert gegen halten. Die Abwehr der Wolfsburger ist die Beste der Liga. Nur 93 Gegentore wurden in dieser Saison zugelassen



Die Duisburger befinden sich noch mitten im Kampf um den vierten Tabellenplatz, der für das Heimrecht in der Play-off-Runde wichtig ist. Einen Ausrutscher können sich die Füchse in Crimmitschau nicht leisten, da mit Sicherheit erst an diesem letzten Meisterschaftsspieltag das Rennen um die Plätze entschieden wird. Der ETC dagegen wird bestrebt sein, seine Fans auf die Abstiegsrunde einzustimmen. Ein Sieg wäre nicht nur wichtig für die Moral, sondern auch ein Zeichen für die anstehenden schweren Entscheidungsspiele.

Bereits 17 Spieler aus dem Vorjahr unter Vertrag
Daniel Oppolzer geht in zehnte Saison beim ESV Kaufbeuren

​Der Kader des ESV Kaufbeuren für die DEL2-Saison 2020/21 immer mehr Konturen an. Mit der Vertragsverlängerung von Daniel Oppolzer stehen bereits 17 Spieler aus dem ...

Verteidiger ist „voller Tatendrang“
Felix Thomas verlängert bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Eispiraten Crimmitschau und Felix Thomas haben ihre Zusammenarbeit verlängert. Der 32-jährige Verteidiger unterschrieb nun einen neuen Vertrag bis 2021 und geht...

US-Amerikaner lief 108 Mal für die Düsseldorfer EG auf
Ravensburg Towerstars holen John Henrion aus Schweden

​Die Ravensburg Towerstars vermelden mit John Henrion die Verpflichtung eines attraktiven Stürmers. Der 29-jährige US-Amerikaner spielte zuletzt beim schwedischen Zw...

39-Jähriger bleibt EVL-Nachwuchscoach und wird Co-Trainer von Leif Carlsson
Ales Jirik beendet Karriere und wechselt hinter die Bande des EV Landshut

​Ales Jirik, Stürmer beim EV Landshut, hat nach knapp 20 Jahren seine aktive Karriere als Eishockey-Profi beendet, bleibt den Rot-Weißen aber abseits der Bande erhal...

Kanadier besetzt die erste Importstelle und geht in sein drittes Huskies-Jahr
Corey Trivino verlängert bei den Kassel Huskies

Mit Corey Trivino haben die Kassel Huskies einen weiteren Spieler mit einem Vertrag für die kommende Saison ausgestattet. Der Kanadier besetzt die erste von vier Imp...