Eispiraten verschenken zwei Punkte

Eispiraten CrimmitschauEispiraten Crimmitschau
Lesedauer: ca. 1 Minute

Hoch konzentriert starteten die Eispiraten in das erste Drittel. Bereits in der zweiten Minute sorgte Michael Christ im Nachschuss für die Führung. Heilbronn tat sich zu Hause schwer gegen aggressiv spielende Eispiraten, hatten aber dennoch in der elften Minute eine dicke Chance zum  Ausgleich, doch Tobias Güttner stand sicher und parierte. Nachdem die beiden Albrechts im gegnerischen Drittel die Scheibe eroberten, war es Heine der nach Querpass für Daniel Rau auflegte. Dessen Direktschuss fand den Weg ins gegnerische Tor zum 0:2 was verdientermaßen bis zur ersten Pause hielt.

Der zweite Abschnitt bekam ein etwas anderes Gesicht. Die Eispiraten hatten gerade zu Beginn durchaus gute Chancen, die man jedoch nicht verwerten konnte. Heilbronn agierte im Folgenden etwas konsequenter. Ausgerechnet in einer Crimmitschauer Powerplay-Situation kommen die Gastgeber zu ihrem Ausgleich. Während die Westsachsen vorn eine gute Gelegenheit verpassten, waren sie im eigenen Drittel zu nachlässig. Michel Leveille wurde neben dem Tor völlig allein gelassen und konnte nach Zuspiel von Marco Schütz bequem einschieben. In der 36. Minute parierte Tobias Güttner erneut stark und sicherte damit die Führung, nachdem Marco Schütz einen Pass direkt abnahm. Nach einer weiteren Chance der Eispiraten, die Andre Schietzold nach einer schönen Einzelaktion vergab, entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der zunächst torlos blieb.

Das dritte Drittel nahm für beide Teams an Tempo zu und die Zuschauer sahen gute Chancen auf beiden Seiten. Bereits nach zwei Minuten hätte es für die Westsachsen 4:1 stehen müssen. Doch Garett Bembridge allein und Kevin Saurette bei 2 gegen 1 hätten das vielleicht entscheidende Tor erzielen müssen. Auch in den folgenden zwei Powerplaysituationen vergaben die Eispiraten ihre Chancen um die Führung zu sichern. Am Ende sollte sich das rächen, denn bei doppelter Überzahl erzielte Fabio Carciola den Ausgleich nur drei Minuten vor Schluss.

Damit mussten beide Teams in die Verlängerung, die nur 55 Sekunden dauerte bis Keith Johnson das entscheidende Tor zum 3:2 Sieg der Falken erzielte. Über 50 Minuten konnte man die Eispiraten als das bessere Team bezeichnen. Doch man versäumte es mit einem dritten Tor das Spiel zu sichern und gab am Ende unnötigerweise zwei Punkte ab.

Tore: 0:1 (1:42) Michael Christ (Elia Ostwald), 0:2 (11:54) Daniel Rau (Torsten Heine, Hannes Albrecht), 1:2 (33:16) Michel Léveillé  (Marco Schütz, Keith Johnson/4-5), 2:2 (56:17) Fabio Carciola (5-3), 3:2 (60:55) Keith Johnson (Michel Léveillé, Thomas Gödtel). Zuschauer: 1353.

Verteidiger kommt vom EBEL-Club Innsbrucker Haie
ESV Kaufbeuren verpflichtet Lubomir Stach

​Der ESV Kaufbeuren reagiert mit der Verpflichtung von Lubomir Stach auf die verletzungsbedingten Ausfälle von Sebastian Osterloh und Julian Eichinger. Der tschechis...

Unabhängig von der Ligenzugehörigkeit
Brett Jaeger verlängert bei den Bayreuth Tigers

​Torhüter Brett Jaeger wird auch in der Saison 2019/20 – unabhängig davon, in welcher Liga die Tigers antreten werden – für Bayreuth aufs Eis gehen wird. ...

Trainerwechsel in der DEL2
Tölzer Löwen und Markus Berwanger gehen getrennte Wege

Am gestrigen Montag tagten ECT-Präsident Hubert Hörmann und TEG-Geschäftsführer Christian Donbeck ausführlich über die aktuelle sportliche Situation....

Rawil Khaidarow wird Sportlicher Leiter
Jan Melichar bleibt Chefcoach des EHC Freiburg

​Der EHC Freiburg setzt auf vertraute Gesichter: Jan Melichar, 40, wird weiter als Cheftrainer des Zweitligisten fungieren. Er hatte seit der Trennung von Leos Sulak...

Die DEL2 Highlights und Zusammenfassungen im Video vom 13.01.2019
Eishockey DEL2 Highlights vom 37. Spieltag

Die Zusammenfassung mit Highlights für unter anderem die Löwen Frankfurt gegen die Ravensburg Towerstars und die Kassel Huskies gegen die Heilbronner Falken. ...

Die DEL2 Highlights und Zusammenfassungen im Video vom 11.01.2019
Eishockey DEL2 Highlights vom 36. Spieltag

Die Zusammenfassung mit Highlights für unter anderem die Ravensburg Towerstars gegen die Bietigheim Steelers und die Tölzer Löwen gegen die Löwen Frankfurt. ...

Vertragsauflösung
Mark Mancari verlässt den EHC Freiburg

​Der EHC Freiburg und der kanadische Eishockeyprofi Mark Mancari haben sich auf eine Vertragsauflösung verständigt. Am Sonntag bestritt der 33-Jährige sein letztes S...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!