Eispiraten verschenken zwei Punkte

Eispiraten CrimmitschauEispiraten Crimmitschau
Lesedauer: ca. 1 Minute

Hoch konzentriert starteten die Eispiraten in das erste Drittel. Bereits in der zweiten Minute sorgte Michael Christ im Nachschuss für die Führung. Heilbronn tat sich zu Hause schwer gegen aggressiv spielende Eispiraten, hatten aber dennoch in der elften Minute eine dicke Chance zum  Ausgleich, doch Tobias Güttner stand sicher und parierte. Nachdem die beiden Albrechts im gegnerischen Drittel die Scheibe eroberten, war es Heine der nach Querpass für Daniel Rau auflegte. Dessen Direktschuss fand den Weg ins gegnerische Tor zum 0:2 was verdientermaßen bis zur ersten Pause hielt.

Der zweite Abschnitt bekam ein etwas anderes Gesicht. Die Eispiraten hatten gerade zu Beginn durchaus gute Chancen, die man jedoch nicht verwerten konnte. Heilbronn agierte im Folgenden etwas konsequenter. Ausgerechnet in einer Crimmitschauer Powerplay-Situation kommen die Gastgeber zu ihrem Ausgleich. Während die Westsachsen vorn eine gute Gelegenheit verpassten, waren sie im eigenen Drittel zu nachlässig. Michel Leveille wurde neben dem Tor völlig allein gelassen und konnte nach Zuspiel von Marco Schütz bequem einschieben. In der 36. Minute parierte Tobias Güttner erneut stark und sicherte damit die Führung, nachdem Marco Schütz einen Pass direkt abnahm. Nach einer weiteren Chance der Eispiraten, die Andre Schietzold nach einer schönen Einzelaktion vergab, entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der zunächst torlos blieb.

Das dritte Drittel nahm für beide Teams an Tempo zu und die Zuschauer sahen gute Chancen auf beiden Seiten. Bereits nach zwei Minuten hätte es für die Westsachsen 4:1 stehen müssen. Doch Garett Bembridge allein und Kevin Saurette bei 2 gegen 1 hätten das vielleicht entscheidende Tor erzielen müssen. Auch in den folgenden zwei Powerplaysituationen vergaben die Eispiraten ihre Chancen um die Führung zu sichern. Am Ende sollte sich das rächen, denn bei doppelter Überzahl erzielte Fabio Carciola den Ausgleich nur drei Minuten vor Schluss.

Damit mussten beide Teams in die Verlängerung, die nur 55 Sekunden dauerte bis Keith Johnson das entscheidende Tor zum 3:2 Sieg der Falken erzielte. Über 50 Minuten konnte man die Eispiraten als das bessere Team bezeichnen. Doch man versäumte es mit einem dritten Tor das Spiel zu sichern und gab am Ende unnötigerweise zwei Punkte ab.

Tore: 0:1 (1:42) Michael Christ (Elia Ostwald), 0:2 (11:54) Daniel Rau (Torsten Heine, Hannes Albrecht), 1:2 (33:16) Michel Léveillé  (Marco Schütz, Keith Johnson/4-5), 2:2 (56:17) Fabio Carciola (5-3), 3:2 (60:55) Keith Johnson (Michel Léveillé, Thomas Gödtel). Zuschauer: 1353.

Leistungsträger bleibt zwei weitere Jahre
Dominic Walsh verlängert bei den Eispiraten Crimmtschau

​Nach Patrick Klöpper, Patrick Pohl und Vincent Schlenker hat auch Dominic Walsh seinen Vertrag bei den Eispiraten Crimmitschau verlängert. Der 29-jährige Stürmer, d...

Wichtige Spieler in der Verteidigung
Maschmeyer und Götz verlängern bei den Heilbronner Falken

​Die Heilbronner Falken können zwei weitere Vertragsverlängerungen für die kommende Saison 2019/20 vermelden. Die beiden Verteidiger Brock Maschmeyer und Marcus Götz...

Spiel 3 ein Schlüsselspiel
Bayreuth Tigers wollen den nächsten Schritt

Mit 2-0 nach Siegen führt man in der ersten Playdown-Serie gegen den Deggendorfer SC aber man stellt sich im Lager der Oberfranken auch darauf ein, dass die Niederba...

DEL 2-Play-offs: Löwen Frankfurt holen sich umkämpften Sieg
Bau der Multifunktionsarena am Frankfurter Kaiserlei nimmt Formen an

​Nach dem souveränen 3:1-Sieg am Ratsweg holen sich die Löwen Frankfurt am Sonntagabend den zweiten Sieg. Mit dem 2:0 in Viertelfinalserie haben die Löwen vor dem nä...

Play-offs und Play-downs in der DEL2
Dresdner Eislöwen düpieren die Bietigheim Steelers

​Vier Tore im letzten Drittel! Der Hauptrundenneunte der DEL2 sorgte mit dem 5:2-Sieg im Play-off-Viertelfinale für den Serienausgleich und eine Überraschung. Nach z...

3:1 im ersten Viertelfinalspiel
Löwen Frankfurt siegen zum Stelldichein gegen Eispiraten Crimmitschau

​Im ersten Play-off-Heimspiel am Freitagabend siegen die Frankfurter Löwen über die Crimmitschauer Gäste mit 3:1 (2:0, 0:0, 1:1) nach Toren von Max Faber, Carter Pro...

Play-off-Viertelfinale und Play-downs in der DEL2
ESVK siegt in der 107. Minute – in Bayreuth dauert die Overtime nur 56 Sekunden

​In der DEL2 haben am Freitagabend das Play-off-Viertelfinale und die erste Play-down-Runde um den Klassenerhalt begonnen. So lief es. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!