Eispiraten verlieren Nachholspiel gegen Hannover

Adriano Carciola und die Eispiraten mussten eine Niederlage gegen Hannover hinnehmen. (Foto: Roland Krivec - www.stock4press.de)Adriano Carciola und die Eispiraten mussten eine Niederlage gegen Hannover hinnehmen. (Foto: Roland Krivec - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Beide Teams begannen mit vorsichtigem Abtasten. Die Eispiraten nutzten in der elften Minute die erste sich bietende Powerplaychance für die Führung. Aus einem Bullygewinn heraus gelang die Scheibe zu Garett Bembridge vor dem Tor der zum 1:0 einschob. Und die Eispiraten konnten nachlegen. Nach schönem Zuspiel von hinter dem Tor durch Georg Albrecht war Bruder Hannes Albrecht zur Stelle und schob ins kurze Eck zum 2:0 ein. Im Folgenden spielten die Eispiraten etwas besser, wobei Thomas Fox für die Indians mit seiner größten Chance nur knapp am kurzen Eck scheiterte. Dennoch gingen die Westsachsen mit einem verdienten 2:0 in die erste Pause.

Im zweiten Drittel starteten die Hannover Indians besser. Bereits in der ersten Minute sorgte Dirk Joachim Jelitto für den Anschlusstreffer. Dabei nutzte er mehrere Fehler der Eispiraten im Defensivverhalten aus. Im Powerplay in der 27. Minute legten die Gäste nach. Nach solidem Spiel in der Überzahlformation bekam der Eispiraten-Verteidiger Daniel Rau den Puck an den Schlittschuh und erzielte ins eigene Tor den Ausgleich. Richard Mueller hätte in der 32. Minute für das dritte Tor der Eispiraten sorgen können. Sein Schuss ins kurze Eck prallte an der Latte ab. Die nächste Führung erzielten dagegen die Indians. Nachdem die Eispiraten im eigene Drittel wieder zu viel Platz ließen, spielte Alexej Dmitriev quer und Andrew McPherson hatte wenig Mühe am langen Eck zu verwandeln.

Somit waren die Eispiraten im letzten Abschnitt gefragt, doch zunächst legten die Gäste nach. Diesmal die Vorarbeit von Andrew McPherson der seinen Sturmpartner Alexej Dmitriev bediente und der schoss zum 2:4 ein. Zwar kämpften sich die Eispiraten in der 45. Minute durch Garett Bembridge in Überzahl nach Schuss von Doug Andress wieder mit dem 3:4 ins Spiel zurück. Dennoch schafften die Westsachsen den Ausgleich der Partie nicht mehr und gaben somit die drei Punkte an die Hannoveraner ab. Somit verabschiedeten sich die Westsachsen mit einer weiteren Niederlage aus den Meisterschaftsheimspielen. Nachdem es am Freitag nochmals auswärts bei den Bietigheim Steelers aufs Eis geht, folgt ab der kommenden Woche die intensive und ausschließliche Vorbereitung auf die Abstiegsrunde. Der Kampf um den Klasseneerhalt beginnt für die Westsachsen am Freitag, 11. März, in Freiburg ehe man dann zum ersten Kracher am Sonntag, 13. März, die Lausitzer Füchse aus Weißwasser ab 17 Uhr im Sahnpark Crimmitschau empfängt.

Tore: 1:0 (9:45) Garett Bembridge (Mark Kosick/5-4), 2:0 (12:26) Hannes Albrecht (Georg Albrecht, Adriano Carciola), 2:1 (20:58) Dirk Joachim Jelitto (Jamie Chamberlain, Kevin Schmidt), 2:2 (26:06) Alexej Dmitriev (Zach Tarkir, Mike Schreiber/5-4), 2:3 (37:33) Andrew McPherson (Alexej Dmitriev, Kevin Richardson), 2:4 (41:06) Alexej Dmitriev (Andrew McPherson, Kevin Richardson), 3:4 (44:40) Garett Bembridge (Douglas Andress, Kevin Saurette/5-4). Strafen: Crimmitschau 4, Hannover 4. Zuschauer: 904.

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 22.09.2019
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
4 : 1
EHC Bayreuth Bayreuth
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
3 : 4
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
EHC Freiburg Freiburg
7 : 1
Dresdner Eislöwen Dresden
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
2 : 8
Heilbronner Falken Heilbronn
Löwen Frankfurt Frankfurt
4 : 3
Lausitzer Füchse Weißwasser
Tölzer Löwen Bad Tölz
4 : 3
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2