Eispiraten verlieren knapp in RavensburgEispiraten Crimmitschau

Eispiraten verlieren knapp in RavensburgEispiraten verlieren knapp in Ravensburg
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Auftakt der Partie fiel zunächst von beiden Mannschaften eher verhalten aus. Die ersten 5 Minuten belauerten sich beide Seiten und investierten wenig in der Offensive. Dann aber erspielten sich die Eispiraten gleich 2 gute Chancen, die durch Wycisk und Schietzold aber ungenutzt blieben. Beide verpassten am langen Pfosten jeweils einen scharfen Querpass. Auch in der Folge waren die Westsachsen gefährlicher. Selbst in Unterzahl, nach Strafe gegen Florian Müller (2 Minuten wegen halten), verbuchen die Gäste die Chance zur Führung. Aaron Lee sprintet zum Ravensburger Tor und bedient den frei mitgelaufenen Jeremy Williams, der aber mit seinem Schuss scheitert. Nur 2 Minuten später fällt dann überraschend der erste Treffer auf der Gegenseite. Ein Schuss der Schwaben rutscht durch bis ins Netz des Crimmitschauer Tores. Trotz Rückstand halten die Westsachsen an ihrem Offensivspiel fest und kommen in der 13. Spielminute verdient zum Ausgleich. Jeremy Williams setzt sich zunächst gegen zwei Gegenspieler durch und passt dann zu Darcy Campbell. Dieser zieht sofort ab und schickt den Puck zum 1 zu 1 in die Maschen. Bis zur Pause passiert dann aber nur noch wenig.

Das 2. Drittel bleibt zwar torlos, bringt aber eine engagiertere Spielweise der Oberschwaben mit sich. Ravensburg nun in der Offensive bemühter und übt phasenweise hohen Druck aus. Nur dank einer guten Abwehrleistung der Eispiraten-Defensive gepaart mit einem glänzenden Keeper Jakub Cech bleibt ein weiterer Gegentreffer aus. Zahlreiche Strafzeiten auf beiden Seiten verschieben immer wieder die Kräfteverhältnisse zu Gunsten beider Mannschaften. Kapital kann allerdings keines der Teams daraus schlagen. Anhand der Chancen geht der Mittelabschnitt aber an die Gastgeber, die näher an der Führung waren als die Eispiraten.

Die Entscheidung in der spannenden Begegnung fällt nur 4 Minuten nach Wiederanpfiff. In der 44. Spielminute ist die Crimmitschauer Hintermannschaft kurz etwas nachlässig, was die Towerstars durch den späteren Siegtreffer zum 2 zu 1 eiskalt ausnutzen. Aus Sicht der Westsachsen ist dieser Treffer doppelt bitter, da sie selbst nur Sekunden vorher eigentlich in Führung gegangen wären. Nach einem Weitschuss prallt die Scheibe von der Bande zurück vor Towerstars Keeper Rhode. Der legt sich auf den Rücken, hat den Puck aber nicht sicher und so kommt ein Eispiraten Stürmer an die Scheibe und versenkt sie im Tor. Wert ist der Treffer leider nichts, da der Unparteiische zuvor viel zu schnell abpfeift, da er die Scheibe nicht mehr sieht. Trotz des erneuten Rückstandes geben sich die Crimmitschauer aber nicht auf und spielen weiterhin engagiert nach vorn. Bis zum späteren Abpfiff lassen sie nichts unversucht, um die Führung nochmals zu egalisieren. Auch eine Auszeit und die Herausnahme des Keepers bringt leider nicht den gewünschten Torerfolg. Am Ende knapp und auch unverdient gehen die Eispiraten leer aus. Zumindest einen Zähler hätte sich das Team verdient gehabt. In der Tabelle rutschen die Westsachsen leicht ab. Ohne weitere Punkte am heutigen Abend belegt man nun den 9. Rang, befindet sich aber dennoch im Rennen um einen Playoff-Platz.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Dritte Spielzeit für den 20-Jährigen bei den Towerstars
Tim Gorgenländer bleibt in Ravensburg

Die Ravensburg Towerstars konnten mit Stürmer Tim Gorgenländer den Vertrag für die kommende Saison verlängern und treiben so die Kaderplanungen für die neue Spielzei...

Zuletzt Co-Trainer bei DEL-Meister Eisbären Berlin
Craig Streu wird Cheftrainer der Selber Wölfe

Die Selber Wölfe haben mit Wunschkandidat Craig Streu den Posten des Head-Coaches besetzt. ...

Verteidiger soll Abwehr noch mehr Stabilität verleihen
Denis Shevyrin wechselt von Rosenheim nach Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang für die DEL2-Spielzeit 2024/25 präsentieren: Denis Shevyrin wechselt vom Ligakonkurrent Starbulls Rosenhe...

Der Geschäftsführer der DEL2 im Interview – Teil 1
René Rudorisch: DEL2-Zuschauerzahlen verzeichnen deutliche Zuwächse

​Die zehnte Saison der DEL2 ist vorbei und hat einige überraschende Ergebnisse geliefert. Hockeyweb hatte die Gelegenheit, mit René Rudorisch, dem Geschäftsführer de...

Zweite U24-Stelle
Kevin Handschuh verlängert bei den Starbulls Rosenheim

​Mit Kevin Handschuh halten die Starbulls Rosenheim einen jungen Stürmer mit viel Entwicklungspotential in Rosenheim. ...

Zwei wichtiger Spieler für die Blue Devils
Weiden kann weiter auf Samanski und Ribnitzky zählen

Die Blue Devils Weiden können weiterhin auf Neal Samanski und Fabian Ribnitzky zählen. Sowohl der Stürmer als auch der Verteidiger besitzen einen gültigen Vertrag bi...

Zweiter Neuzugang kommt aus Iserlohn
Ravensburg Towerstars verpflichten Leonhard Korus

​Die Ravensburg Towerstars haben im Kader der Saison 2024/25 die inzwischen fünfte Position in der Defensive besetzt. Von den Iserlohn Roosters aus der DEL kommt Leo...

Bedeutender Anteil am Aufstieg in die DEL2
Selber Wölfe bauen weiter auf Richard Gelke

Die Selber Wölfe haben sich mit Leistungsträger Richard Gelke auf eine Vertragsverlängerung geeinigt....