Eispiraten verlieren gegen BremerhavenEispiraten Crimmitschau

Eispiraten verlieren gegen BremerhavenEispiraten verlieren gegen Bremerhaven
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem beherzten Auftakt starten die Eispiraten in die Partie, die im ersten Drittel auf Augenhöhe zwischen beiden Mannschaften geführt wurde. Zwar erarbeiten sich die Crimmitschauer immer wieder gute Torchancen, verpassen aber den Treffer. Die beste Gelegenheit vergibt Max Campbell, der mit einem Schuss aus dem Halbfeld nur den Pfosten trifft. Auch die Gäste aus Bremerhaven kommen zu einigen Gelegenheiten, können Eispiraten Schlussmann Peter Holmgren aber nicht überwinden. Somit geht der erste Spielabschnitt am Ende gerecht torlos zu Ende.

Mit Wiederanpfiff wendet sich das Blatt im mittleren Spielabschnitt. Die Fischtown Pinguins agieren entschlossener und kommen in der 26. Minute zum ersten Tor. Zu dieser Zeit standen die Gäste mit einem Spieler mehr auf dem Eis, was sie zu nutzen wussten. Nicht einmal zwei Minuten später dürfen die Nordlichter erneut jubeln, als Sie den Puck erneut ins Netz der Eispiraten schieben können. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer, der erneut nur Sekunden später fällt, bringt die Eispiraten auf 1:2 wieder heran. Cam Keith vollendet einen Alleingang mit einem gezielten Schuss in die Maschen. Einen Umbruch im Spiel der Eispiraten brachte das so wichtige Tor leider nicht. Zwei weitere Treffer des Teams aus Bremerhaven sorgen für einen deutlichen Zwischenstand von 1:4 zur 2. Pause.

Der Schlussabschnitt war nochmals geprägt von großem Einsatz der Eispiraten. Diese warfen alles in die Offensive, um den Rückstand irgendwie noch aufholen zu können. Diese Mühen wurden in der 46. Minute belohnt, als Harrison Reed direkt nach Bullygewinn von Sturmpartner Max Campbell den Puck ins Tor der Gäste zirkeln kann. Die aufkeimende Hoffnung auf einen weiteren Treffer der Westsachsen und die Chance die Begegnung doch noch auszugleichen, blieb zwar erhalten, sollte sich bis zum Ende der regulären Spielzeit aber nicht mehr bewahrheiten. Einige gute Chancen konnte der starke Keeper der Gäste zu Nichte machen, oder blieben durch die Eispiraten ungenutzt, die somit am Ende als Verlierer das Spielfeld verlassen mussten.

Shawn Weller: „Eine harte Niederlage“
Dresdner Eislöwen holen sich das Break in Bietigheim

​Es war ruppig, es war umkämpft – und letztlich war es der für die Dresdner Eislöwen womöglich nötige Auswärtssieg zum Weiterkommen in die nächste Runde am Freitaga...

DEL2 - Play Downs
Bayreuth Tigers und Tölzer Löwen siegen nach Verlängerung

Während die Tigers nur noch einen Sieg benötigen, haben sich die Tölzer Löwen mit ihrem ersten Sieg gegen Freiburg in der Serie zurückgemeldet....

DEL2 kompakt - Play Offs
Frankfurt und Ravensburg gehen klar in Führung

Frankfurt und Ravensburg machen auf eigenem Eis die 3:0-Serienführung perfekt, während Weißwasser und Dresden jeweils auswärts 2:1 in Führung gingen....

Leistungsträger bleibt zwei weitere Jahre
Dominic Walsh verlängert bei den Eispiraten Crimmtschau

​Nach Patrick Klöpper, Patrick Pohl und Vincent Schlenker hat auch Dominic Walsh seinen Vertrag bei den Eispiraten Crimmitschau verlängert. Der 29-jährige Stürmer, d...

Wichtige Spieler in der Verteidigung
Maschmeyer und Götz verlängern bei den Heilbronner Falken

​Die Heilbronner Falken können zwei weitere Vertragsverlängerungen für die kommende Saison 2019/20 vermelden. Die beiden Verteidiger Brock Maschmeyer und Marcus Götz...

Spiel 3 ein Schlüsselspiel
Bayreuth Tigers wollen den nächsten Schritt

Mit 2-0 nach Siegen führt man in der ersten Playdown-Serie gegen den Deggendorfer SC aber man stellt sich im Lager der Oberfranken auch darauf ein, dass die Niederba...

DEL 2-Play-offs: Löwen Frankfurt holen sich umkämpften Sieg
Bau der Multifunktionsarena am Frankfurter Kaiserlei nimmt Formen an

​Nach dem souveränen 3:1-Sieg am Ratsweg holen sich die Löwen Frankfurt am Sonntagabend den zweiten Sieg. Mit dem 2:0 in Viertelfinalserie haben die Löwen vor dem nä...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!