Eispiraten verlieren erstes Match - 3:4 n.V. gegen Kaufbeuren

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein stürmischer Beginn führte bereits in

der ersten Spielminute zur Führung der Eispiraten. Vitali Stähle überwand den

gegnerischen Torwart mit der Rückhand. In der 11.Minute setzte Slivchenko im

Alleingang nach, doch das Tor wurde auf Grund vorherigen Abseits der Kaufbeurer

nicht gegeben. Das erste Mal richtig geprüft wurde Patrick DesRochers im Tor des

ETC in der 12.Minute. Mit einer Glanztat hielt er jedoch gegen Althenn. Den

Ausgleich erzielte Marcel Juhasz in einer Drucksituation der Gäste. Kaufbeuren

legte weiter zu und bestimmte gegen Ende des Drittels das Spiel.

Im zweiten Drittel gaben erneut die

Eispiraten das Geschehen auf dem Eis an. Friedl hatte in der 30.Minute den

gegnerischen Torwart schon überwunden, doch ein Verteidiger kratzte den Puck aus

dem Torraum. Weitere gute Chancen durch Heinrich und Stähle blieben ungenutzt.

Im Crimmitschauer Powerplay schoss ein Slivchenko-Hammer in der 35.Minute nur

knapp am Tor vorbei. Trotz guter Chancen der Westsachsen waren es die Gäste die

in Führung gingen. Martin Hamann nutzte ein Powerplay-Spiel mit einem satten

Schuss von der Blauen Linie, den DesRochers zu spät sah. Fast im Gegenzug

scheiterte Nemirovsky im Powerplay, als der Kaufbeurer Schlussmann bereits am

Boden lag. Sein Schuss wurde jedoch von der ESV-Verteidigung rechtzeitig

geblockt.

Das letzte Drittel begannen die Westsachsen

mit dem verdienten Ausgleich durch Mikhail Nemirovsky und dem erneut drückenden

Spiel. Doch zu viele gute Chancen blieben ungenutzt oder wurden durch Christian

Baader im Tor vereitelt. Nach dem zweiten Powerplay in Folge wurde das gute

Spiel dann doch belohnt. Nach schönem Zuspiel von Nemirovsky schlug Rückkehrer

Mirko Reinke zum 3:2 zu. Heinrich vergab nur eine Minute später frei vor dem

Tor. Doch Kaufbeuren starte noch einmal eine Offensive. Unterstützt durch

unnötige Strafen der Eispiraten gelang im Spiel 5 gegen 3 der erneute Ausgleich.

Nach schöner Vorarbeit von Steve Slaton war es Matt Bannan der eiskalt

einschoss. Nemirovsky traf in der 59.Minute für die Westsachsen nur den

Pfosten.

Somit mussten beide Teams in die

Verlängerung. Größte Chance hier hatten die Eispiraten mit Slivchenko, der in

der 66.Minute einen Penalty verschoss. Fast im Gegenzug machten es die Gäste

dann jedoch besser. Marcel Juhasz zog von der Blauen Linie ab und erzielte den

entscheidenden Treffer zum Endstand von 3:4.

Bereits 17 Spieler aus dem Vorjahr unter Vertrag
Daniel Oppolzer geht in zehnte Saison beim ESV Kaufbeuren

​Der Kader des ESV Kaufbeuren für die DEL2-Saison 2020/21 immer mehr Konturen an. Mit der Vertragsverlängerung von Daniel Oppolzer stehen bereits 17 Spieler aus dem ...

Verteidiger ist „voller Tatendrang“
Felix Thomas verlängert bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Eispiraten Crimmitschau und Felix Thomas haben ihre Zusammenarbeit verlängert. Der 32-jährige Verteidiger unterschrieb nun einen neuen Vertrag bis 2021 und geht...

US-Amerikaner lief 108 Mal für die Düsseldorfer EG auf
Ravensburg Towerstars holen John Henrion aus Schweden

​Die Ravensburg Towerstars vermelden mit John Henrion die Verpflichtung eines attraktiven Stürmers. Der 29-jährige US-Amerikaner spielte zuletzt beim schwedischen Zw...

39-Jähriger bleibt EVL-Nachwuchscoach und wird Co-Trainer von Leif Carlsson
Ales Jirik beendet Karriere und wechselt hinter die Bande des EV Landshut

​Ales Jirik, Stürmer beim EV Landshut, hat nach knapp 20 Jahren seine aktive Karriere als Eishockey-Profi beendet, bleibt den Rot-Weißen aber abseits der Bande erhal...

Kanadier besetzt die erste Importstelle und geht in sein drittes Huskies-Jahr
Corey Trivino verlängert bei den Kassel Huskies

Mit Corey Trivino haben die Kassel Huskies einen weiteren Spieler mit einem Vertrag für die kommende Saison ausgestattet. Der Kanadier besetzt die erste von vier Imp...