Eispiraten verlieren Derby in letzter MinuteEispiraten Crimmitschau

Eispiraten verlieren Derby in letzter MinuteEispiraten verlieren Derby in letzter Minute
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Begegnung wird in den Anfangsminuten durch die Hausherren dominiert. Weißwasser erspielt sich sofort einige gute Chancen, die durch die Eispiraten aber abgewehrt werden können. Vielmehr gelingt den Crimmitschauern in der 13. Minute der Treffer zur eigenen Führung. Alex Hutchings vollendet einen Konter mit seinem Schuss ins linke Kreuzeck zum 0:1. In der Folge kommen die Westsachsen besser in die Begegnung und können weitere Chancen herausspielen. Quasi mit dem Pausenpfiff gelingt Weißwasser aber der Ausgleich. Ein Weitschuss von der blauen Linie findet seinen Weg ins Netz des Crimmitschauer Tores. Die Westsachsen sind Sekunden vor der Unterbrechung etwas inkonsequent und lassen dem Gegenspieler zu viel Raum und Zeit für den Abschluss.


Im Mitteldrittel gelingt Weißwasser ein Auftakt nach Maß. Nach 1:22 Minuten liegt der Puck wiederum im Kasten der Gäste aus Westsachsen. Einen Konter spielen die Lausitzer Füchse clever zu Ende und können am Ende das 2:1 bejubeln. Beide Teams egalisieren sich in der Folge und werden auch durch Strafzeiten immer wieder im Spielfluss gestört. Eine 4 gegen 3 Überzahl bringt dann den Ausgleich für die Eispiraten. Mike Card zirkelt den Puck mit seinem Schlagschuss ins lange Eck zum 2:2. Die 2. Pause kommt dann eher als regulär. Wegen einer defekten Bande schickt der Schiri beide Teams schon 3:24 Minuten vor Ende des 2. Drittels in die Kabine.


Im Schlussabschnitt, vor dem zunächst die verbleibenden Minuten aus dem 2. Drittel gespielt worden, sind es wieder die Hausherren, die vorlegen können. Im Powerplay treffen die Füchse nach Querpass durch den Torraum zum 3:2. Es folgte ein weiterer Sturmlauf der Eispiraten, die in der 58. Minute erneut den Ausgleich erzielen können. Marvin Tepper legt den Puck nach Querpass von Jakub Langhammer ein. In der Folge rückt das sportliche allerdings in den Hintergrund. Ein bengalisches Feuer im Gästeblock unterbricht die Partie und sorgt für eine Evakuierung der Fans aus dem Stadion. Ein Rauchmelder löste die Sicherheitsvorkehrung aus. Nach gut 15 Minuten konnte die Partie dann doch noch fortgesetzt werden. Die Lausitzer Füchse konnten die ungewollte Pause offenbar besser verarbeiten. Mit großem Druck erspielten sie sich sofort gute Chance,n wovon Scott King eine zum Siegtreffer nutzt. Bei lediglich 45 Sekunden, die den Eispiraten noch blieben, reichte die Zeit dabei nicht mehr aus, um nochmals eine Chance auf den Ausgleich zu generieren.


Ergebnis: 4:3 (1:1,1:1,2:1)


0:1 Alexander Hutchings (Jamie MacQueen, André Schietzold) 12:32
1:1 André Mücke (Markus Lehnigk, Jonas Gerstung) 19:59
2:1 Markus Lehnigk (Thomas Götz, Danny Albrecht) 21:22
2:2 Mike Card (Überzahl-Tor) (Alexander Hutchings, Jamie MacQueen) 34:33
3:2 Kevin Lavallee (Überzahl-Tor) (Scott King, André Mücke) 40:44
3:3 Marvin Tepper (Jakub Langhammer, Mike Card) 57:48
4:3 Scott King (Maxime Legault, Jonas Gerstung) 59:15


Zuschauer: 3.038


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Vertragsverlängerungern mit Youngsters Tschwanow und Pankraz
Kassel Huskies treiben Kaderplanungen weiter voran

Neben weiteren Abgängen haben die Kassel Huskies die Verträge mit Stürmer Oleg Tschwanow und Torhüter Alexander Pankraz verlängert....

Auch Rosenheim und Landshut unter den Bewerbern
Fünf DEL2-Teams reichen Unterlagen für Aufstieg in die DEL ein

Neben den Kassel Huskies, Krefeld Pinguinen und Dresdner Eislöwen haben sich der EV Landshut und die Starbulls Rosenheim für einen möglichen Aufstieg in die DEL bewo...

Routinier bleibt
Chad Bassen stürmt weiter für die Selber Wölfe

​In der laufenden vergangenen Saison verpflichteten die Selber Wölfe Chad Bassen nach, um verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren zu können. Trotz seines fortgesch...

34-jähriger Leistungsträger bleibt bis 2025
Vertragsverlängerung für Saponari in Crimmitschau

Der Deutsch-Amerikaner Saponari soll in der Saison 2024/25 eine Schlüsselfigur bei den Eispiraten Crimmitschau sein....

Der Geschäftsführer der DEL2 im Interview – Teil 2
René Rudorisch: Jeder Club mit geschlossener Halle kann nun aufsteigen

​Hallo Herr Rudorisch, im ersten Teil unseres Gespräches haben wir die abgelaufene Saison beleuchtet, heute geht es um die neue Spielzeit, die im September startet. ...

Dritte Spielzeit für den 20-Jährigen bei den Towerstars
Tim Gorgenländer bleibt in Ravensburg

Die Ravensburg Towerstars konnten mit Stürmer Tim Gorgenländer den Vertrag für die kommende Saison verlängern und treiben so die Kaderplanungen für die neue Spielzei...

Zuletzt Co-Trainer bei DEL-Meister Eisbären Berlin
Craig Streu wird Cheftrainer der Selber Wölfe

Die Selber Wölfe haben mit Wunschkandidat Craig Streu den Posten des Head-Coaches besetzt. ...

Verteidiger soll Abwehr noch mehr Stabilität verleihen
Denis Shevyrin wechselt von Rosenheim nach Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang für die DEL2-Spielzeit 2024/25 präsentieren: Denis Shevyrin wechselt vom Ligakonkurrent Starbulls Rosenhe...